Adventskalender DIY aus Acrylkugeln

Das hier unten auf dem Bild ist einer meiner ersten DIY Adventskalender auf diesem Blog. Die ursprüngliche Version ist von 2009 (ich blogge hier seit 2007) und als ich für einen anderen Beitrag nach DIY Adventskalendern gesucht habe, dachte ich mir: ey, ich hab zwei Kinder, eines davon kann doch wieder einen aus Acrylkugeln kriegen. Er ist leicht umzusetzen und lässt sich über mehrere Jahre immer wieder nutzen.

Adventskalender aus Acrylglaskugeln – was ihr braucht und wie es geht

Ihr braucht eigentlich nur Geschenkband, einen großen Ast aus dem Wald oder eine Schnur, an der alle 24 Kugeln befestigt werden und 24 Acrylglaskugeln. Ich habe 24 verschiedene Größen auf amazon gekauft, nämlich die, die und die und lande damit preislich bei etwa 40 Euro. Gibt es natürlich auch im Bastelladen.

Danach braucht ihr nur noch 24 kleine Geschenke, die da reinpassen. Mandarinen, Nüsse, Kekse, Spielzeug, was auch immer ihr da eben reintun wollt. Ideen habe ich für Teenager-Adventskalender an dieser Stelle zusammengeschrieben und für Kinder findet ihr hier Inspiration.

Damals, 2009, da war die Große noch keine drei Jahre alt. Da werde ich gleich wieder sentimental. Sie hat übrigens damals tatsächlich nicht alle Türchen gleich aufmachen wollen. Mal sehen wie es sich heute gestaltet, ich habe ja wieder eine dreijährige im Haus ;)

Adventskalender

Ich habe den Kalender damals so in der Art in irgendeiner Frauenzeitschrift abgebildet gesehen, leider weiß ich nicht mehr in welcher. Ich habe in den letzten drei Wochen zu viel Zeit in Wartezimmern von Ärzten verbracht.

Der Adventskalender wurde jedenfalls in letzter Minute ist fertig. Und ich hoffe, dieses Jahr bin ich vielleicht etwas schneller – dann kann es auch ein Bilderupdate geben!

Teile diesen Beitrag

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
DIY Porzellan bemalen
Freitags DIY – Porzellan bemalen