Adventskalender befüllen – Geschenke für Teenager

Für Teenager einen Adventskalender zu befüllen: eine Herausforderung. Natürlich kann ich einige Türen mit Mandarinen, Nüssen und Süßigkeiten überbrücken, aber das ein oder andere individuelle KLEINE (!) Geschenk würde ich schon gern mit hineinpacken – schließlich habe ich das auch in den letzten Jahren immer wieder hingekriegt und finde, es macht jeden Adventskalender besonders und individuell.

Und ja, am 6.12 und am 24.12 dürfen die kleinen Geschenke ja vielleicht auch ein bisschen mehr sein. Ein Buch z.B. oder ein Gutschein für Steam, Epic oder Google Play. Whatever! Das schöne ist ja: wir Eltern dürfen da bei unseren Kindern sehr individuell sein und am besten packen wir das rein, was sie mögen.

Ich habe lange nach Adventskalender-Geschenken für Teenager gesucht und am Ende schlicht meine Tochter befragt, die muss es ja schließlich am besten wissen! Und das was folgt, ist das Ergebnis unseres Brainstormings. Wir hoffen, ein paar Ideen für eure Teenager – der Schwerpunkt sind zugegebener Maßen Mädchen, aber für Jungs passt schon auch was – sind dabei. Zumindest könnt ihr euch etwas inspirieren lassen.

1. kleine Pflanze im Topf – ich hatte nach Blumensamen gefragt und dafür lediglich hochgezogene Augenbrauen kassiert. Aber ein Blümlein, egal ob Kaktus oder was mit Blume, scheint gar nicht so doof zu sein. Dieses Jahr vielleicht sogar was mit hippen Trockenblumen, aber das ist – glaube ich – eher was für Mädchen.

2. selbstgemachte Kerze / Bienenwachskerze – meine Tochter mag den Geruch von Bienenwachskerzen (unangezündet). Dafür gibt es auch Bastelsets. Die sind aber zugegeben ein teurer Spaß. Fertig kaufen geht aber auch. Oder, wer keine echten Kerzen reinstellen mag, es gibt ja auch Flackerkerzen mit Batterie.

3. Nagellack – so langsam aber sicher kommt das durch. Letztes Jahr noch farblos und mit Glitter, dieses Jahr gern bunt oder schwarz…wie sich die Kinder doch verändern.

4. Traubenzucker – ganz ehrlich, seit das Kind auf der neuen Schule ist, rackert es sich ab. Spricht ja nichts gegen eine kurze Konzentrationsbombe bestehend aus Zucker…oder?

5. Büroklammern in lustigen Formen – war ein Vorschlag meiner Tochter. Was genau die dann damit machen, ach…egal. Gibt es z.B. bei idee. oder bei moses mit Puscheln oder bei Betzold.

6. Schlüsselanhänger – gehen ja irgendwie immer. Und irgendwann ist der Schlüssel ein großes Sammelsurium an Schlüsselanhängern…unser Favorit ist definitiv die Rakete von Katha Covers.

7. Pins – nun ja, es gibt für jeden Etwas. Ein ‚Pins-Paradies‘ findet ihr z.B. bei Aliexpress. Auch preislich. Da kosten die Pins dann nicht vier Euro das Stück, sondern 50 Cent und es tut irgendwie weniger weh im Geldbeutel. Egal ob es ein Totoro, Lamas, die Simpsons oder gar Kunst sein soll. Alles da. Verrückt. Versand allerdings: 4 Wochen.

8. Radiergummis – in allen Farben und Formen. Allerdings ist es halt einfach so, dass die langweiligsten Radiergummis auch die einzigen Radiergummis sind, die ordentlich wegradieren.

9. leuchtendes Ladekabel – oh bitte. So was will ich ich auch!

10. Zeit statt Zeug: Einen Nachmittag/Abend gemeinsam verbringen, sei es auf einem Weihnachtsmarkt, im Kino, beim Plätzchen backen – oder wo auch immer.

11. Plätzchenform – für die Zeit statt Zeug Geschichte super geeignet. Haben wir alle was von! (Wie wäre es mit einem Lama)

12. Wunscharmband – auch so eine Idee meiner Tochter. Die gibt es in teuer und in sehr billich bei Aliexpress (für etwas über einen Euro!)

13. Stifte – für die, die gerne zeichnen oder malen ist ein Stift eine gute Wahl. Ich habe neulich bei meiner Tochter gelernt: kauf keinen billigen Stiftescheiß, lieber was Gutes, dafür halt weniger.

14. kleine Leinwände zum bemalen – irgendwo muss das Stiftezeugs ja benutzt werden.

15. Badekugeln – aaaaw. mein Kind wird groß – und wäscht sich, haha – aber ich glaube, Eltern wissen, was ich meine! <3

16. Handyhülle – ob die nun mit einem Band um den Hals, einem Popsocket oder schlicht und clean sein soll. Ihr kennt ja eure Kinder hoffentlich.

17. USB Stick – gibt es ja in vielen Farben und Formen. Mein Kind ist in einer Medienklasse und braucht sowas andauernd. Und dieser Kleinscheiß geht ja auch ständig irgendwo verloren (aber klar: Ichwarsnicht vs. geradewarernochda).

18. Lesezeichen – tatsächlich soll es auch noch Teenager geben, die wissen, was ein Buch ist. Und für ein Buch könnte man das ein oder andere Lesezeichen brauchen. Richtig? Richtig! (Ich habe gelernt, dass sie nicht zu groß sein dürfen, aber das ist wohl auch wieder so ein „Jedes Kind ist anders“ Dings)

19. Poster o. Postkarten – als Zimmerdekoration…

20. Apps aus dem Appstore (gibt es ja zwischen 99 c bis oben offen)

21. Gutscheine für Spiele, Zubehör oder Skins (V-Bucks, gibt es bei amazon z.B. in Kombination mit einem PS4 Gutschein)

22. Merchandise zum Lieblingsverein, zur Lieblingsserie oder ähnliches – und ja, Merch ist böse, aber sie mögen es ja trotzdem. Und es gibt ja immer einen Rahmen (es muss ja kein Kleiderschrank voll sein – ein Teil und alles sind happy).

21. Neulich bei Rossmann habe ich so ein rundes Tübchen gesehen, mit dem man sich einzelne Strähnen färben kann, bzw. tönen, hält ja nicht lang. Aber genau das ist ja das Gute dran. Leider habe ich es nicht genauer angeguckt, ich weiß also nur, dass es so was gibt. Meine Tochter meinte: Cool.

22. Tattoos – für Teenager natürlich nicht mehr allzu albern. Schöne Tattoos gibt es z.B. bei Etsy (ab 2,50) oder in etwas teurere auch bei inkbox.

23. Mascara – die ersten Beautywünsche stehen auf der Liste. Mascara ist die unauffälligste Variante – finde ich – und sieht auch okay aus.

24. Lippenpflege – es ist Winter, kann man also immer gebrauchen. Nicht zu oft die gleichen nutzen, bzw. regelmäßig austauschen, sonst werden die Lippen nur immer noch spröder (habe ich gehört).

25. Stickerpaket – damit können sie sich dann ihre Laptops oder Hausaufgabenhefte oder Ordner vollkleben.

26. Eine Gesichtsmaske. Z.B. von Jiinju oder SUGU – die sehen auch ganz „hip“ aus.

27. Das schärfste Geschenk aus der Vorschlagskiste meiner Tochter: „Scrunchies Mama.“ „Was ist denn das wieder?“ „Das sind so ganz dicke Haargummis, die will jetzt jeder haben.“
Oh mein Gott. Die Neunziger sind auch bei den Zwergen angekommen. Wer kennt sie nicht auch noch….

Teile diesen Beitrag
  1. Hallöchen,

    wirklich sehr süße Ideen. Hab mich in diesem Jahr auch gegen ein gekauftes Modell entschieden. Kostet nur viel Geld und meist ist weniger als die Hälfte wirklich etwas, was man brauchen kann. Selbst auf so großen Seiten konnte ich einfach nichts finden. Also habe ich die Ärmel hochgekrempelt und es selbst gemacht. An sich sind die Sachen auch toll, hätte nur etwas mehr für Jungs gewünscht. Die können wenig mit Beautyprodukten und so anfangen, aber zur Anregung schonmal super. Mach weiter so!

  2. Hallo nochmal Lena hier. Ich habe mit entscheiden ein Weihnachtsdorf aus Toilettenpapierrollen zu bauen, jede Rolle ist ein Häuschen, mit einem roten Dach und darin sind die Geschenke. Würde hier gerne ein Bild teilen können.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
geschenke zweiter geburtstag
Schöne Geschenke zum 2. Geburtstag