Efaplast statt Ton

Als Kind habe ich sehr gerne getöpfert. Das lag vermutlich daran, dass diese Art von Beschäftigung 1. sehr selten und 2. nie zu Hause stattfand, denn wer von euch hatte schon einen Brennofen für Ton zu Hause? Irgendwo steht auch sicher noch ein hässlicher Tonigel rum, den ich mal im Kindergarten (oder der Grundschule?) fabriziert habe. Vielleicht ist aber selbst der inzwischen über den Jordan gegangen (ist er nicht…ich habe ihn erst neulich noch gesehen).

Beim stöbern durch diverse Blogs in meinem Feedreader bin ich auf Folgendes gestoßen: Sodapops Anleitung für ein Ringschälchen aus Efaplast.
Finde ich persönlich total super und kann durchaus auch für andere Events denn Hochzeiten verwendet werden. Das schöne an Efaplast: Man muss es nur noch trocknen lassen, brennen fällt aus. Das Material ist auch für Kinder gut geeignet, Efaplast besteht größtenteils aus natürlichen Materialien wie Naturkaolin und Bindemitteln auf Naturstoffbasis. Vielleicht wird´s also kein gebrannter Tonigel, sondern ein ungebrannter Efaplast-Igel. Oder was auch immer das kleine Frollein zaubern möchte. Und ich mache mir einfach eine Ringschale. Und ihr?

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

2 comments

  1. i like….schöne idee.

Schreibe einen Kommentar