Meine Beauty-Packliste für den Sommerurlaub

in Zusammenarbeit mit Douglas

Hä was, könnten sich einige meiner geneigten LeserInnen an dieser Stelle fragen, wie jetzt Beauty-Packliste. Ich erklär’s euch, weil ist eigentlich ganz einfach: Ich bin Ü40 (buhu), es ist Sommer (juhu) und Sonne macht alt, aber ich liebe die Sonne. Und: wir fahren ans Meer.

Damit ich also gut durch den Sommer komme und nicht nur zur Faltensammlerin werde, dachte ich: das ist doch mal eine etwas andere Packliste. Und ja, andere Packlisten gibt es hier ja auch, zum Beispiel die Packliste für Thailand mit Kindern, eine Reiseapotheke oder auch was ich auf dem Langstreckenflug so im Handgepäck dabei habe. Demnächst kommt auch noch eine für die Berge und fürs Campen mit Kindern. Vielleicht auch im nächsten Jahr – alles eine Frage der Lust und der Zeit.

Anyway, zurück zur Beauty-Packliste für den Sommerurlaub in diesem Jahr. Grundsätzlich tröte ich gern in die Welt hinaus: ey, je weniger, desto besser. Stimmt auch irgendwie, aber die letzten Male, bei denen ich „weniger“ am Start hatte, musste ich dann doch vor Ort nachkaufen. Meistens fehlt mir Bodylotion, eine Haarkur oder die Handcreme, weil ich entweder denke, dass ich es diesmal nicht brauche oder eine so leere Flasche mitnehme, weil, ach, das reicht schon…

Im Prinzip ist es tatsächlich wohl eher eine Ü40 Beauty Liste, denn früher hatte ich tatsächlich nicht mehr dabei als meine Nivea-Creme – eben eine für alles. Heute reicht mir das nicht mehr, weil mein Spiegelbild mir das verklickert und ob diese Tinkturen und Tigelchen nun helfen oder Placebos sind, Mutti fühlt sich eben besser….deswegen habe ich in Zusammenarbeit mit Douglas diese Liste zusammengestellt – von mir für mich und ein bißchen auch für euch:

Beauty-Packliste für den Sommerurlaub

Kopf und Gesicht
Erstaunlich, wie viel Zeug ich mir inzwischen routinemäßig ins Gesicht schmieren möchte um den Alterungsprozess aufzuhalten. Nach der zweiten Schwangerschaft habe ich jetzt auch komische Pigmentflecken im Gesicht, die sich nicht mehr verdünnisiert haben. Mit Sonneneinstrahlung werden sie stärker, glücklicherweise sind sie aber recht symmetrisch, haha :).
Meine Haare sind ja das, was ich an mir am meisten mag und den Frisör mag ich nicht zu oft. Ich benutze eigentlich täglich Haaröl und beim Waschen ab und an eine Kur, damit die Spitzen nicht so schnell ausfransen.

Gesichtspflege mit UV-Schutz für den Tag (z.B. die Dayshade Cream von Beyer & Söhne)
Serum und/oder Öl
(ich LIEBE das von Sandawha)
Labello mit UV Schutz
(z.B. den von Aco)
Haarbürste
(ich schwöre aktuell auf diese Spiralfederbürste, weil sich sogar das Zweijährige Kind damit kämmen lässt ohne zu Schreien, es ziept wirklich nicht)
Haaröl
(ich mag das Öl Magique von L’oreal)
Haarkur
(hier nutze ich inzwischen Aveda und bin tatsächlich ganz happy damit)

Zum Schminken

Früher hatte ich das nie dabei, heute mal für Notfälle nur das Nötigste. Im Sommer brauche ich Schminke nicht so oft, aber man weiß ja nie. Datenight vor dem Zelt oder so. Den Nagellack habe ich meistens nur noch pro Forma dabei, weil ich dann doch nicht dazu komme, mir die Nägel zu lackieren. Aber WENN, dann wäre es, um den Dreck unter den Nägeln zu verstecken ;).

Mascara
Concealer
Rouge
(das Cream Blush von Nui kann ich auch als Lippenstift nutzen)
Nagellack von Gitti auf Wasserbasis
(dann brauch ich keinen Nagellackentferner & stinken tut er auch nicht!)

Für den Rest

Ohne meine Bodylotion sieht meine Haut leider aus wie Kraut und Rüben, meine Haut ist von Haus aus ultra trocken, ohne geht nicht. Deo ist im Sommer nie schlecht und damit die Füße auch nicht wie weiße, ungepflegte Stampfer aussehen, schwöre ich seit Jahren auf meine Fußcreme (und ab und an stecke ich meine Füße in diese Pflegetüten). Sonnencreme und Panthenol erklären sich wohl von selbst. Der Verbraucht ist bei einer vierköpfigen Familie immens.

Deo (ich schwöre auf Nuud, weil klein und funktioniert tatsächlich oder Hydro Fugal)
Handcreme
Bodylotion
(meine Neuentdeckung in diesem Jahr ist die Oil Therapy von Biotherm, supergut!)
Sonnencreme
(ohne Octocrylene und irgendwas zwischen 30 und 50. Favorit: NAIF)
Panthenol Spray
(es gibt verschiedene Sprays, richtig gut finde ich aber nur DAS)
Fußcreme oder Fußmaske

Das wärs, denke ich. Labello und eine Gesichtscreme oder das Öl plus Handcreme habe ich auch immer im Handgepäck, weil mir die Haut dort auch austrocknet. Ich fühle mich da wie Rosenkohlblätter im Ofen. Und mit dem Alter wird’s leider nicht besser.

Und was habt ihr dabei, worauf ihr nicht verzichten könnt?

Teile diesen Beitrag

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
Weißes Gold trifft Kaiserschmarrn