Statt Meer – Bikini im Müggelsee tut’s auch

Werbung mit Protest

Eigentlich würde ich mich jetzt irgendwo in Thailand (nein, gerade Malaysia) in der Sonne aalen. Ich hätte vermutlich Sand in jeder Ritze, Sonnencreme in der Nase und die kleine Rakete würde ihn essen. Es wäre heute warm und morgen auch und ich würde weder einen Gedanken an Berlin, noch an Wäsche waschen, aufräumen, Kochen oder sonst irgendwas verschwenden.

Der Geruch von Sonnencreme….

….bleibt mir ja jetzt erstmal verwehrt. Naja, nicht ganz, für’s Gesicht nutze ich jetzt schon Anti-Age-Sonnenschutz-Gedöns. Ihr wisst ja, der Falten wegen. Ganz andere Falten habe ich auch um den Bauch herum, aber die sind da jetzt aktuell eben. Nach fünf Wochen Homeoffice und einer enorm ausufernden Küche sind es schon drei Kilo mehr. Egal wie viel ich laufe, spazieren gehe, Yoga mache oder versuche, kurz mal was zu trainieren.

Nimm doch dein Kind als Gewicht. Ja. Hab ich versucht. Die mit den Hummeln im Arsch freut sich. Etwa 30 Sekunden lang. Dann möchte sie mir in den Bauchnabel pieken.

Baden ist aber trotzdem

Auch wenn gerade alles zu hat, ich habe neulich einfach angebadet. Inspiriert wurde ich schon vor Jahren von dieser Skyr-Werbung. Da steht die natürlich schöne Blondine morgens auf, geht hinters Haus und badet quasi in der Antarktis. Weil sie da halt direkt wohnt. Der Eisbär winkt auch jeden Morgen. Aber ich dachte: Mensch. Ich fahre dann einfach auch im Winter immer zum Müggelsee, springe rein und bleibe den Winter über gesund. Aber ihr kennt das vielleicht: irgendwas ist ja immer. Winter zum Beispiel. Baden jedenfalls nicht. ABER jetzt hab ich es geschafft:

Mit dem Bikini ins kühle Nass

10 Grad. Müggelsee. Kann man mal machen. Und ich muss sagen: es war gefühlt nicht viel kälter als in der Kaiserlodge im Naturpool. Es war nur ein bißchen windig. Und sobald Frau sich auszieht und im Wasser steht, stand auf einmal (morgens um 8:30!!!) jede Menge Publikum am Wasser und wollte von der Verrückten, die bei 10 Grad ins Wasser springt, ein Foto machen.

Gute Figur – Mix and Match – mit den Bikinis von Protest

So. Und jetzt kommt noch direkt ein bißchen Werbung, denn natürlich bin ich nicht mit irgendeinem Bikini ins Wasser gesprungen. Protest, ein Niederländisches Label hat mich ausgestattet – eigentlich ja für Thailand – stellt euch also vor: Bikini, Möpse, Sand, Thailand, das war zumindest meine Vorstellung des Beitrags. Stattdessen: Gänsehaut, Wind und ein Ufer wie im Starnberger See (man muss etwa 8439430 Meter weit hineinlaufen, bevor es tief genug wird, damit wenigstens der Arsch unter Wasser steckt).

Protest hat jedenfalls für diese Saison wunderbar knallige Bikinis für den Strand (oder den Balkon oder den Müggelsee oder das Freibad, das vielleicht im Sommer aufmacht und sechs Leute reinlassen darf) entworfen. Übrigens auch zum Surfen (oder zum Kiten auf dem Tempelhofer Feld…fallt dann bloß nicht hin) oder halt zum gut aussehen. Das Schöne ist, man kann mixen und matchen wie man möchte. Das hat Vorteile, weil jede Frau ja einen anderen Körperbau hat und dementsprechend mag die eine vielleicht das tief ausgeschnittene Decolleté, aber nicht das tief ausgeschnittene Höschen dazu. Oder eben anders herum. Oder den Bauch mit einem Tankini verschwinden lassen, die Brüste lieber pushen oder mit einem Neckholder einen freien Blick auf euren Rücken gewähren.

Natürlich gehört der Bikini, den ich mir für den Urluab ausgesucht habe, zu meinen Favoriten, er besteht aus diesem Oberteil und diesem Höschen. Er kaschiert nämlich ein wenig den Bauch. ;)

Außerdem mag ich den floralen Triangel Bikini und diese Streifenkombi.

Zusätzlich gibt es aber unzählige Möglichkeiten für Bikinioberteile. Für kleine und größere Oberweiten und dazu kann man sich natürlich auch unter Shirts, Kleidern und Sommershorts verstecken.

Übrigens – Protest gibt’s auch für Kids

Die kleine Chefin hat sich auch noch eine Kleinigkeit ausgesucht (Kleid im Sale für 24,99). Auch für Kinder und Kleinkinder hat Protest nämlich ein paar Klamotten im Angebot!

Ihr könnt jetzt also mit dem onlineshoppen loslegen, mit dem Code butterflyfish10 10% bis Ende Juni auf euren Einkauf sparen und es mir dann gleichtun und in den nächsten kalten See springen. Über Fotos freue ich mich sehr! :)

Teile diesen Beitrag

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
Die tollsten Schlitten für Kinder