Schladming-Dachstein – einmal Sommer in schön

Das Beste gleich vorweg: ich schenke euch zusammen mit Schladming-Dachstein und Viking Footwear auch in diesem Jahr wieder einen Urlaub – vorher habe ich für euch aber selbst noch ausprobiert, wie es so war.

Und wenn ihr auch Lust auf einen Familienurlaub in der Region Schladming-Dachstein habt, dann lasst euch doch hier gleich eine Runde inspirieren und klickt euch hier zum Gewinnspiel. Wir waren mit einem Paket Viking-Footwear Schuhen (die gibt es auch für euch) und der Sommercard für euch in der Region unterwegs. Drei Tage sind viel zu kurz, das weiß ich auf jeden Fall schon. Wir müssen dringend bald wieder kommen.

Das Sommerangebot für die ganze Familie von Schladming-Dachstein

Klar, wandern könnt ihr in den Bergen eigentlich überall gut. Auch Schladming-Dachstein hat ein extrem großes Angebot an Wanderrouten in allen Schwierigkeitsstufen. Von „um nen See“ über „auf nen Berg“ oder „um einen Berg herum“ ist mehr als genug dabei. Mit Kinderwagen. Ohne Kinderwagen. Am Klettersteig oder im Hopsiland.

Es gibt aber auch für alle anderen Schönes zu erleben. Badeseen, Klettergärten, mit der Gondel fahren, auf den Gipfel des Dachstein fahren oder die Tage im Abenteuerpark, Klettergarten oder sein Glück auf dem Rücken eines Pferdes suchen. Und das ist nur ein Bruchteil des Angebots.

Was wir in der kurzen Zeit mit der Sommercard unternehmen wollten, haben wir gar nicht alles untergebracht. Die Sommercard der Region bietet über 100 Inklusivleistungen und nochmal so viele ermäßigte Geschichten. Die Sommerard gibt es für euren gesamten Aufenthalt ab einer Übernachtung bei einem Sommercard-Gastgeber.

Das Stadtkind geht wandern – und schön ist es auch noch

Mir wurde das Wandern ja quasi schon in die Wiege gelegt. Als eher kostenlose Wochenendbeschäftigung, die Kinder auch noch müde macht, was es für meine Eltern optimal. Ich spring den ganzen Tag in den Bergen rum und falle abends müde ins Bett.

Ähnliches versuche ich mit der kleinen Rakete, die ja die Nuancen zwischen „An“ und „Aus“ noch nicht entdeckt hat. Selbst wenn sie den ganzen Berg alleine raufrennt, ist das Kind danach noch fit und unterhält auf Hütten oder Berggipfeln sämtliche Anwesende. Von unten bis oben. Da kann alles dabei sein.

Am ersten Tag wählte ich – schließlich hatten wir grad eine drei Tage Hüttenwanderung hinter uns – eine eher einfache, aber sehr schöne Tour zum Schwarzensee. Absolut kinderwagenfreundlich hatten wir diesmal statt Kraxe den Thule dabei. Es ging eigentlich nur gerade aus, am Fluß entlang, bis sich das Berg-Panorama inklusive Seeblick für uns öffnete. So schön: die Hütte direkt am See mit hausgemachten Kleinigkeiten, frischer Buttermilch und herrlich leckeren Teigwaren füllte alle Akkus wieder auf.

Tag Zwei, es war leider Regen angesagt, bestand für uns aus einer kurzen Wandertour den Berg hinauf. Dort wartete das Friedenskircherl und natürlich wieder eine irre Aussicht. Der Weg ist wirklich kurz, die Aussicht dafür grandios. Die Kapelle ist vom Parkplatz in unter 30 Minuten zu erreichen und an Schönwettertagen könnt ihr hier über 100km weit gucken.

Miniwanderungen in Kombination mit Spielplätzen und Spaß findet ihr natürlich auch. Ein abwechslungsreicher Rundweg bietet das „Hopsiland Planai„. Begleitet werden alle Stationen vom WM-Maskottchen Hopsi. Es gibt ne mega Kugelbahn, Schaukeln, Rutschen und Kletterspaß. Der Rundweg auf der Bergstation Planai ist rund 1,5 km lang und sicher nicht langweilig!

Noch ein Highlight ist der Tierholzpark, die Kids können hier auf überdimensional großen Tieren herumklettern, runterrutschen und Spaß haben. Und natürlich darf auch eine Sommerrodelbahn nicht fehlen.

Ganz nach oben auf den Dachstein

Der Dachstein steht tatsächlich schon ne ganze Weile auf meiner Wunschliste, weil alles was oben ist, mag ich. Hier gibt’s ein ganz besonderes Highlight – ihr könnt auf dem Gondeldach (!) nach oben oder unten fahren. Oben ist dann eben, was so oben ist: Gletscher. Und ein paar viele Menschen. Ihr könnt euch dann einmal auf die Treppe ins Nichts stellen und über eine Hängebrücke gehen. Bei uns war es leider noch so stark bewölkt, dass gar nix zu sehen war. Ist eben auch ein Wetterding. Ach ja: Hängebrücke, Eispalast und Treppe ins Nichts liegen auf einem Rundweg und sind nicht in der Sommercard enthalten und kosten extra.

Ihr könnt dann auch da oben kleine Wandertouren unternehmen, einfache mit Kind oder auch welche mit Klettersteig und richtig Anspruch. Einziger Tipp: spart euch das Restaurant, das war gar nicht mal so gut. Nicht vergessen: Tickets online kaufen.

Essen in der Region Schladming-Dachstein – mit dem Haubenkoch auf die Alm

Ich liebe Essen – gutes Essen sowieso. Richard Rauch, seines Zeichsens Träger von 4 Gault Millau Hauben hat für verschiedene Almen Rezepte entwickelt und ihr könnt euch jetzt also durch die Region schlemmen. Wir hatten eine Wandertour zur Giglachseehütte geplant, allerdings hatten wir Pech mit dem Wetter und deswegen ist sie quasi ins Wasser gefallen.

Unsere Unterkunft – Familienhotel Bliems

Wir haben drei Tage im Familienhotel Bliems gewohnt, ein kleines familiengeführtes Hotel, in dem sich alle darum kümmern, dass die Gäste sich wohlfühlen. Für die Kleinen gibt es jede Menge Spielangebote, auch eine Kinderbetreuung ist vorhanden und viele Extra-Angebote wie Wanderungen, Reitkurse und mehr für Kinder und Erwachsene gibt es auch. Die Lage ist ideal, um sämtliche Angebote der Region gut und schnell zu erreichen.

Und jetzt ihr – gewinnt unseren Trip und macht den euren draus!

Ich habt jetzt die Chance, euren Urlaub in den Bergen in Schladming-Dachstein zu gewinnen. Obendrauf gibt es für die ganze Familie ein dickes Schuhpaket, damit ihr auch ordentlich wandern gehen könnt! Wer das Blog hier schon lange liest, weiß, dass ich größter Viking Footwear Fan bin! Alles, was ihr tun müsst um euren Trip zu gewinnen? Hier klicken und mitmachen! Ich drücke euch die Daumen!

Teile diesen Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
nutella selbst gemacht julica
We ♥ Julica