kanada niagarafälle

Kanada – Die Niagarafälle an einem Tag

Auf unserer Reise nach Kanada dürfen die berühmtesten und beeindruckendsten Wasserfälle der Welt nicht fehlen: Die Niagarafälle. Toronto liegt nur 130 km entfernt und wir hatten einen heißen gelben Flitzer für längere Touren. Audi hat uns nämlich für die Woche in Toronto einen knallgelben S3 zur Verfügung gestellt, der uns wirklich überall hingebracht hat!

Jetzt fehlte nur noch ein richtig sonniger Tag für unseren Tagesausflug – und den haben wir bekommen. Geld kann man hier an den Niagarafällen theoretisch ohne Ende verprassen, es geht im Zweifel aber auch for free.

Unsere Highlights für die Niagarafälle (kanadische Seite)

Von Anfang an sind wir von den Massen an Wasser, die an uns vorbeirauschen völlig geplättet – dabei sind wir noch etwa 300 Meter von den eigentlichen Wasserfällen entfernt.

niagarafaelle boote

1. Eine Bootsfahrt. Wer auf der kanadischen Seite ist, fährt mit Hornblower Cruises ganz dicht an die herabfallenden Wassermassen heran – meiner Tochter habe ich erzählt, wir würden da jetzt durchfahren, da wollte sie umdrehen. Dringend. Auf der amerikanischen Seite fährt die Maid of the Mist ebenfalls sehr nah ran.
20 Minuten dauert die Fahrt und das Regencape (in Kanada rot, in den USA blau) ist vermutlich nur Dekoration. Ich rate zu Flip Flops und kurzen Hosen. Ausserdem einer wasserdichten Kamera oder Smartphone. Es ist ungefähr so, als würden viele Menschen tausende Eimer über deinem Kopf ausleeren. Durchgehend. Aber es ist das GEILSTE, was ich je mitmachen durfte. Mutige stellen sich ganz nach vorn., dann gibt es die volle Ladung. Tolle Naturgewalt. Echt.

Preise: Erwachsene zahlen 25.95 kanadische Dollar, Kids von 5-12 kosten 15,95 kanadische Dollar – Kinder unter vier fahren umsonst mit.

Kanada Niagarafälle

2. The Journey behind the Falls
13 Stockwerke fährt der Aufzug im Welcome Center in die Tiefe. Von hier aus geht die Tour weiter durch ein Tunnelsystem, welches ein Drittel der Horseshoe Falls durchzieht. Auch hier tosen die Wassermassen und am Ende des Spaziergangs landet der Besucher auf einer Aussichtsplattform (es gibt zwei, oben und unten). Fast so ähnlich, wie auf dem Boot, nass wird man hier nämlich auch und auch dem Wasser ist man hier ebenso nah.

Preise: Erwachsene zahlen 17.30, Kinder von 6-12 11.25 kanadische Dollar.

Kanada Niagarafälle Skylon Tower

3. Skylon Tower
Ich gebe zu, ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich ihn hässlich oder einfach nur cool finden soll. Der Skylon Tower wurde hier mitten rein geklatscht und zwei gelbe Aufzüge fahren an der Aussenseite in unter einer Minute die 160 Meter rauf und runter.
Die Aussicht vom Skylon Tower auf die Niagarafälle ist aber dennoch noch mal eine ganz andere. Wer Tickets online bucht, kann etwas sparen.

Preise: Erwachsene zahlen 15.02 kan. Dollar, Kinder von 3-12 zahlen 9.22 kan. Dollar.

Um ehrlich zu sein, ich bin davon überzeugt, dass es reicht, sich für eine der drei oben genannten Attraktionen zu entscheiden (eventuell sogar nur zwischen den ersten beiden).

 

4. Gondelfahrt über die Niagarafälle
Noch mal eine etwas andere Aussicht gibt es direkt aus der Gondel, die seit 1916 (!) hier treue Dienste tut (natürlich mit Upgrades ;)). Die Gondel hat Platz für 35 Personen und fährt auch sehr nah ran. 10 Minuten dauert das Spektakel in der Gondel.

Preise: Erwachsene: 14.55, Kinder von 6-12 9.45 kan. Dollar

 

5. durch den botanischen Garten laufen
Es gibt tatsächlich auch kostenlose Angebote. Die haben meistens was mit einem Spaziergang zu tun, so auch hier. Der botanische Garten ist 40 Hektar groß und bietet jede Menge Pflanzenangebot.

Niagarafalls night
Photo by Qi Li on Unsplash

6. Niagarafälle bei Nacht
Haben wir leider nicht mehr gesehen, ABER, ich könnte mir gut vorstellen, dass das auch noch ein ordentliches Highlight ist. Denn nachts werden die Niagarafälle illuminiert. Das kann man entweder auf dem Schiff teuer genießen (ab 30 kan. Dollar pro Erwachsenen) oder man stellt sich eben einfach an die Brüstung und guckt. Das reicht völlig und ist kostenlos!

kanada niagarafälle

Noch ein paar Infos:

Ein Grenzübertritt zu Fuß ist direkt bei den Niagarafällen möglich. Wir hatten aber zugegeben ein bisschen Angst, wo wir ja schon bei der Einreise nach Kanada kurz vor dem Herzstillstand waren.

Es gibt einen großen kostenpflichtigen Parkplatz direkt gegenüber der Wasserfälle.

Man kommt von Toronto auch mit dem Greyhound Bus zu den Niagara Fällen.

Es gibt vor Ort jede Menge Restaurationen, die natürlich ihren Preis haben. Wir hatten was dabei und haben tatsächlich dann erst wieder auf dem Heimweg gegessen.

Für spontane Übernachtungen stehen genügend Hotels zur Verfügung. Alternativ finden sich aber auch hier einige schöne Airbnb Appartements.

kanada niagarafälle

Fazit

Hier würde ich immer wieder hinfahren. Im Winter, bei Nacht und im Sommer. Wir hatten natürlich riesen Glück mit dem Wetter und hatten einen wirklich sehr beeindruckenden Tag an den Niagarafällen. Für Kids wie für Erwachsene ein echtes Erlebnis. Im Übrigen ist das meiste auch mit Kinderwagen zu erreichen. Also: Ois Easy!

Auf dieser Reise wurden wir von AirCanada rouge und Tourism Toronto unterstützt. Meine Meinung bleibt davon unberührt.

Teile diesen Beitrag

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
Leuchtende Dinosaurier