Einfache Bastelideen für Ostern

osternest

Damit ich meine Pflicht der Bastelideen für Ostern auch in diesem Jahr erfülle, gibt es hier noch ein paar kurze Ideen für Ostern für die allerletzte Minute. Klar, ich bin mehr so der Typ: bitte möglichtst einfach und schnell. Könnt ihr also haben. Für Eilige und Bastellegastheniker zum selber (nach)machen.

Geht schon los:

Einfache Ideen für Ostern zum nachbasteln

Osteridee Nummer 1: Der Klassiker, Osternest aus Milchtüten
Für die praktische Minivase aus einer einfachen Milchtüte braucht ihr gar nicht so viel: Geschenkpapier, Blumen nach Wahl, eine leere Milchtüte, ein kleiner Plastikblumentopf vom letzten Baumarkteinkauf und außerdem Kleber, Schere/Skalpell und eventuell eine Schneideunterlage. Können im Prinzip auch schon Kinder helfen.

Papier zurechtschneiden und um die Milchtüte kleben, überflüssiges Papier einfach an den Seiten abschneiden und oben nach innen einknicken.

Der kleine blaue Plastikminiblumentopf wird dann einfach verkehrt herum reingesteckt. Er ist lediglich als Stütze gedacht, damit die eigentlichen Blumen nicht zu tief drinstecken.

Am Ende Blumen rein, fertig ist die Dekovase aus der Milchtüte für Ostern oder den Rest des Frühlings. Vorteil: Fällt sie runter, bleibt sie heil!
Im Original wird die Milchtüte mit Stoff überzogen und die Blümchen mit Moos bedeckt. Ich finde, das sieht so aber auch schon gut aus.

Übrigens: je kürzer ihr den Milchkarton schneidet, desto kleiner ist er und natürlich lässt er sich auch einwandfrei als Osternest befüllen, anstatt als Vase.

Osteridee Nummer 2: Eier mit dem geringstmöglichen Aufwand färben
Eier färben gehört natürlich zu Ostern wie der Papst nach Rom. Allerdings steht meine Tochter dem Ganzen eher lustlos gegenüber, denn: Das dauuuuuert doch soooo lange, das ist laaaaangweilig. Geduld ist nicht so die Stärke kleiner Kinder.
Dafür gibt es folgende Möglichkeiten: Die Eier kochen und einfach statt färben selbst bemalen. Dafür gibt es praktische Ostereierstifte, die direkt auf dem Ei benutzt werden können. ODER: ihr kauft euch einfach Tattoos und tätowiert die Eier. Das geht auch ziemlich fix.

Wer doch färben will, zwar schon irgendwie schnell, aber doch irgendwie anders, der kann einfach dünne Gummibänder vor dem Färben um die Eier wickeln (Obacht, nix für Ungeduldige, die *** Gummis fliegen gern durch die Gegend, statt auf dem Ei zu bleiben!!!). Am Ende gibt’s im besten Fall dann weiße Streifen um die gefärbten Eier.

Geht natürlich auch noch anders: Färben und hernach mit dem „Zauberstift“ die Farbe auf dem Ei einfach wegmalen. Für jeden etwas und für die Kinder vielleicht nicht mehr langweilig :)

Ostereieridee Nummer 3 – Der Eierkopfhase
Ganz schnell für´s Osterfrühstück gezaubert: Der Eierhase. Dazu benötigt man lediglich ein Ei, bemalt mit einem Gesicht eurer Wahl, weißes und rosa Papier, Kleber, Schere. Ohren ausschneiden, Ring anpassen, Ohren ankleben, fertig ist der Osterhase.

Osteridee Nummer 4 – Weg mit den Bügelperlen oder auch Das bunte Osternest
Eine andere und sehr farbenfrohe Variante des Osternests funktioniert auch ohne großen Aufwand. Benötigt werden eine ofenfeste (!) Schale, Bügelperlen und ein – Achtung – Ofen.


Die Bügelperlen einfach bunt in der Schüssel verteilen bis alle einen ordentlichen Platz eingenommen haben. Sie sollten also nicht übereinander liegen, sondern am Rand platziert werden.

Danach kommt das Ding in den Ofen. Ich habe es mit 200 Grad probiert und heraus nimmt man es, wenn alle Perlen miteinander verklebt sind.
Man kann es natürlich auch so machen wie ich: Das Ding im Ofen vergessen. Nein, die Wohnung habe ich nicht abgefackelt, es ist mir dann doch noch rechtzeitig wieder eingefallen. Alle Perlen sind ineinander verlaufen und man bekommt sie sogar noch heile und spurlos aus der Müslischale :)


Je größer die Schüssel, desto größer das Nest. In meinem Fall reicht eine kleine Müslischale aber auf jeden Fall für ein paar hübsche Schokoladeneier!


Osteridee Nummer 4: Der Dekoschmetterling
Dann war da noch: Der Schmetterling. Das Tierchen zu falten ist richtig leicht, bestimmt auch wieder etwas für ältere Kinder, die gerne falten. Hernach kann er aufgehängt oder hingestellt werden oder ihr schreibt eine kleine Botschaft drauf.

Quadratisches Papier wie auf dem Bild oben falten. Danach umdrehen.


Weiterfalten.


Zusammenlegen.


Zwei Kanten nach oben falten. Umdrehen.

Die untere Spitze nach oben falten und zwar so, dass sie überlappt. Das kleine überlappende Dreieck falten:


Danach umdrehen und wieder nach innen falten. Das kleine überlappende Dreieck ist quasi jetzt innen.

Schwupp. Fertig!

Ich hoffe, für den ein oder andern sind ein paar schnelle Ideen für Ostern zum nachmachen dabei, der er/sie umsetzen kann. Ich wünsche euch in diesem Sinne schöne und entspannte Ostern! Und natürlich: Sonnenschein!

Teile diesen Beitrag

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
Tassenfetisch