brautkleider designer

Die zehn schönsten Designer für euer Brautkleid

Sich auf die zehn schönsten Designer für Brautkleider einzuschränken war nicht leicht. Eigentlich ist es unmöglich, denn es gibt unzählige tolle Kleider von grandiosen Brautkleid-Designern da draussen. Aber irgendwann muss man sich ja einschränken. Und das versuche ich mit diesem Beitrag. Hier schreibe ich meine zehn ganz persönlichen Favoriten für ein Brautkleid zusammen und hoffe, für den ein oder anderen ist noch ein bisschen Inspiration dabei.

Asaf Dadush
Immer wieder bin ich auf Brautkleider gestoßen, die mir mehr als nur gut gefallen haben – Asaf Dadush ploppte dabei ständig immer wieder auf. Inzwischen weiß auch Pinterest, dass ich offenbar großer Asaf Dadush Fan bin, öffne ich die Seite, ist schon unter den ersten angezeigten Pins meist eins seiner Kleider.

Feminin und romantisch, so lassen sich die Brautkleider von Asaf Dadush auf die Schnelle zusammenfassen. Tolle Stoffe, wahnsinnig schöne Muster und tja, ab und an auch tiefe Einblicke.

Asaf Dadush kommt aus Tel Aviv und hat dort auch ein eigenes Studio.

asaf dadush

Laure de Sagazan
Ein Zufallsfund über Pinterest, aber ein ganz großer Favorit! Ohne viel „Tätärä“ und Schischi kommen diese Kleider aus, haben aber doch das gewisse Etwas – vor allem für Menschen wie mich, die in ihrem Leben nicht so viele Kleider getragen haben. Fast würde ich sagen, „sportliche Schnitte“, was natürlich quatsch ist, aber die Kleider fallen allesamt sehr schön, sind nicht so krass enganliegend und zeigen jedes Röllchen unter der Haut. Die Kleider gibt es von ganz clean in weiß ohne Spitze oder andere Deko bis hin zum zarten Spitzenoberteil und einem gerade geschnittenen Tüllrock (der sich nicht aufplustert, wie bei Ballettröckchen). Und das Beste: Für die, die es sich auch zur Hochzeit nicht vorstellen können, für die gibt es eine Hose im Kombination mit einem romantischen Oberteil. Ich bin ein bisschen hin und weg!

Leider habe ich keinen deutschen Anbieter gefunden, in der Schweiz, in Belgien, natürlich in Frankreich und eigentlich überall um uns herum (Italien, Dänemark, Portugal und Spanien) gibt es die Kleider in Boutiquen anzusehen. Vielleicht mit dem Junggesellinnenabschied verbinden? ;) Die Preise für ein Kleid starten bei 700 Dollar (ready to wear) und gehen rauf bis 5200 Dollar. Haha!

laure de sagazan

Soeur Coeur
Die zweite Kollektion, die ich mir immer wieder ansehe stammt von Sieur Coeur, hier sind die Kleider verspielt, aber trotzdem clean, mal mit mehr, mal mit weniger Schischi, aber immer mit tollen Details, die jedem Kleid etwas Besonderes geben. Die aktuelle Kollektion BOHOFORLIFE ist eine Ode an die 70er – ein bisschen Hippie sind wir ja alle. Und das Tollste: Es muss nicht immer ein klassisches Kleid sein, die Kollektion bietet auch eine Rock-Oberteil-Kombi an – mit einem tiefen Rückenausschnitt und floralen Elementen aus Spitze. Hach!

Soeur Coeur sind zwei Schwestern aus Deutschland – heißt: Es ist nicht allzu kompliziert, hier an eines der schönen Kleider zu kommen!

Je nach Modell variieren die Preise zwischen 1200 und 2300 Euro.

soeur coeur

Anna Kara
Diese Kollektion hat mich umgehauen – auch wenn das Model superschlechtgelaunt aussieht. Die Kollektionen von Anna Kara sind definitiv absolut zeitlos, haben das gewisse Etwas, wunderschöne Details und sehr elegante Schnitte.

Die Flagshipstore befinden sich in Krakau und Warschau, aber auch hierzulande gibt es einige Boutiquen, die Anna Kara führen. Die Preise liegen hier zwischen 1800 und 2200 für ein Kleid.

anna kara

Küss die Braut
Die Kleider von Küss die Braut erscheinen mir meine persönliche beste Wahl zu sein. Sie sind edel, haben tolle Schnitte, die auch ein paar Pölsterchen kaschieren können und haben sehr dezente, aber fabelhafte Stickereien. Das tollste: Ein bisschen kann ich mir das Kleid auch nach Wunsch zusammenbauen. Mein Favorit hat zum Beispiel die Möglichkeit verschiedene „Darüber“-Varianten anzubieten: Ein schlichtes, lockeres Seidentop mit Rückenausschnitt oder ein Spitzenseidenjäckchen (das ist soooo schön).

Auch küss die Braut kommen aus Deutschland, die Kleider sind in großer Auswahl anzuprobieren und sind mit Preisen zwischen 1200 und 1500 Euro auch mal nicht ganz so krass teuer.

kuess die braut

Rembo Styling
Ach, was habe ich Rembo damals geliebt. In meiner Phase, als ich dringend Hochzeitsplanerin werden wollte, waren die Kleider von Rembo so besonders und so anders, als alle anderen Brautkleider, die ich zu dieser Zeit kannte. Heute fallen sie – finde ich – gar nicht mehr so auf, sind aber immer noch wunderschön Boho, hippimäßig und ganz natürlich.

Hier finde ich ehrlich gesagt den Hosenanzug besonders gut gelungen, falls es eben doch kein Kleid sein soll (nur dringend ohne Federschmuck?!)

Die Mischung der Kollektion ist so verschieden, dass eigentlich für jede Braut das richtige Kleid zu finden ist. Ganz dezent ohne viel Spitzenkram und Muster, kurz und modern, ganz Hippie oder klassisch und edel. Kleider kosten zwischen 1300 und 1700 Euro, dazu gibt es auch tolle Accessoires wie weiße lange Strickjacken oder scharfe sexy florale „Bomberjacken“.

rembo styling

 

Ivy and Oak
Wenn es nicht übertrieben teuer sein soll – glücklicherweise gibt es inzwischen auch Brautkleider für kleines Geld, die trotzdem wunderschön aussehen. Ich hatte mir ja ehrlich gesagt ein Budget von maximal 700 Euro gesetzt, weil ich es persönlich viel zu krass finde, 2000 Euro für ein Kleid auszugeben, das ich nur einmal anziehe…

Ivy and Oak ist da meine Lösung. Die Brautkleider und Jumpsuits kosten alle unter 300 Euro. Kurz, lang, Hose oder Rock und Oberteil nach eigenem Belieben zusammenstellen. Floral oder ohne Muster. Alles da. Und preislich der Knaller.

ivy and oak

Lovers X Society
Boho Kleider at it’s best – bei diesen Fotos wünscht man sich schon die perfekte Sommerhochzeit und am besten den ganzen Tag im perfekten Abendlicht. Die Kollektion ist klein und fein und besteht zu 100 % aus Kleidern mit wunderschönen Stickereien. Es gibt sie in lang- und kurzärmlig, rückenfrei, hochgeschlossen, hippielike – jedes ist ein ganz besonderes Stück und steht für sich und die Braut.

Kaufbar in München und Hamburg, Preislich liegen die Kleider allerdings recht weit oben – finde ich – nämlich zwischen $2,150 – $2,750

lovers x society

Light and Lace
Die aktuelle Kollektion von Light & Lace enthält viel hauchzarte Spitze, leichte, im Wind flatternde Stoffe, verspielte Details und wahnsinnige Ausschnitte – ebenso wie hochgeschlossen. Die Auswahl ist sagenhaft, lange Ärmel oder doch lieber Träger, das deutsche Label bietet zukünftigen Bräuten eine große und facettenreiche Auswahl an romantischen Boho-Kleidern. Die Kollektion passt sich jeder Braut an, die eine mag es eher dezent und hochgeschlossen, die andere liebt tiefe Ausschnitte und wieder andere möchte es halt irgendwo dazwischen. Dann gleich mal die Kollektion angucken.

Der Flagshipstore befindet sich in Herford, die Kleider gibt es aber auch in anderen Boutiquen in München und Hamburg (weiterhin auch in einigen Stores in Europa).  Preislich liegen die Kleider etwa zwischen 1700 und 2500 Euro.

light and lace

BHLDN

Eigentlich kein eigener Designer, sondern eher eine Art Designersammlung. Hier findet ihr auch Kleider von Designern, deren Kleider ihr sonst eher hier schwierig bekommen würdet. Eine riesengroße Auswahl an Brautkleidern in allen Variationen und Preisklassen verschiedenster Designer sammelt sich bei BHLDN. Die Preise starten bei etwas über 200 Dollar für ein Kleid. Wer lieber Top und Rock mischen möchte, kann das tun und startet ab 60 Dollar (für das Oberteil) und etwa ab 220 Dollar für einen Rock. Die Separates lassen sich nach euren eigenen Wünschen zusammenstellen – so entstehen wirklich unzählige Möglichkeiten, sich ein ganz individuelles und besonderes Brautkleid „zu bauen“.

Egal ob ihr Spitze wollt, florale Muster oder andere Ornamente, lieber ganz clean, Tüll oder Seide, eng oder weit, lang oder kurz, es gibt hier einfach alles! Und das manchmal auch zu ganz erschwinglichen Preisen. Passende Accessoires, Lingerie und Schuhe werden ebenfalls angeboten.

Einziger Nachteil: Onlineshopping. Wer sich also nicht ganz sicher ist, welche Passform genau die ist, die passt, sollte vorher doch lieber ein paar ähnliche Kleider anprobieren, um zu gucken: Wie könnte das an mir denn aussehen.

bhldn

10 tolle Brautkleiddesigner

Teile diesen Beitrag
  1. Hi Dani,
    Laure de Sagazan findest du in München bei Oh Oui ! Ich finde die Kleider auch mega und hab vor kurzem entdeckt, dass es sie auch in München gibt.. war aber noch nicht dort. Kannst beim nächste Heimatbesuch ja mal schauen!
    Und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft!!
    Alles Gute,
    Claudia
    (War auch auf der Büchner ;-) )

  2. Alles fantastische Kleider. Auch ich habe mich für Rembo-Styling entschieden- ich liebe diesen Stil. Den abgebildeten Hosenanzug hatte ich bei meiner Brautkleidanprobe selbst an, mich dann aber für ein anderes Modell entschieden. Es war eine klasse Beratung in einem tollen Ambiente.

  3. Das Kleid von Asaf Dadush sieht ja wirklich traumhaft aus! Ich heirate im Juli nächstes Jahr und suche noch nach einem Brautkleid. Dieses ist wirklich unfassbar schön und genau so, wie ich mir meins vorgsetellt habe vom Schnitt her! Das würde auch wunderbar zu meinem Schmuck passen, den ich mir schon ausgeguckt habe. EInfach nur toll. Danke Dir!!!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
11 Momente, die du im ersten Babyjahr festhalten solltest – Babys erstes Jahr in Bildern