einladung geburtstag

Da isses wieder: Neues Jahr, neue Geburtstagsparty!

Die kleine Chefin wird acht Jahre alt. Alles steht in dieser Woche auf „Geburtstag“ und „Party“ und „Geschenke“. Natürlich wird mit der Familie gefeiert. Und dann „mit den Mädels“. Eine Geburtstagsparty muss also her. Dieses Jahr soll es eine Pyjamaparty nur für Mädels sein. Ich stehe also ein bisschen unter Druck, denn ich war ja erst mal in Hamburg und habe dann nur noch sehr wenig Zeit, auch alles gebührend vorzubereiten. Immerhin habe ich es aber schon mal geschafft, Einladungen zu gestalten und auszudrucken. Wurde auch Zeit…per Mail habe ich sie übrigens schon verschickt, aber Frollein würde sie gern noch analog verteilen.

einladung geburtstag
Erstmal Einladungen drucken

Die Mädels sind also informiert und angewiesen, Samstag gute Laune, Schlafsäcke, Lieblingskuscheltier und Zahnputzzeug mitzubringen. Und natürlich einen Schlafanzug! Die Geburtstagsparty ist ja eine Pyjamaparty. Der Rest ist noch ziemlich offen. Filme soll es geben.

geburtstagsparty kuchen geburtstagsparty kuchen geburtstagsparty kuchen
Popcorn und Eis und natürlich auch einen Geburtstagskuchen. Aber ehrlich gesagt: Ich will nicht zu viel Zeit und Mühen investieren. Klingt blöd? Nein, nur pragmatisch. Denn letztendlich würde ich vermutlich Pandamuffins, durchgestylte Cakepops und selbst gestrickte Girlanden in bunten Farben ja doch nur für mich (und im Zweifel für meine Reputation hier im Blog) basteln, in der Hoffnung, dass einer meiner Leser die auch so „easy peasy“ und „totally awesome“ findet.

Aber ehrlich: Ich könnte auch wirklich coole Sachen machen, wie mehr Zeit mit meinem Kind darauf verwenden, die Geburtstagsparty mit ihr zusammen vorzubereiten. Ohne viel Stress, Müll und Aufwand.
– Wir bauen also eine Matratzenburg für fünf kreischende Mädels und wenn wir noch welche finden, hängen wir auch noch ein paar dunkle Laken als „Himmel“ im Zimmer auf und hängen ein paar Lichterketten dazwischen.
– Wir suchen zwei Filme aus
– dann backe ich noch (mit oder ohne Hilfe) einen Geburtstagskuchen und einige Muffins; schnibble noch Obst und Gemüse zusammen
– besorge noch ein paar Leuchtstäbe und Luftschlangen – vielleicht hänge ich sogar die Diskokugel wieder auf
– bastle mit Kind noch eine Spotify Playlist mit Partymusik

und dann müsste das doch eigentlich ausreichen. Yippieh Yeah quasi.
Ich freu mich jedenfalls schon, von meiner Chefin brauche ich natürlich gar nicht erst zu sprechen, die flippt regelrecht aus, wenn das Wort Party auch nur gedacht wird.

Falls ihr noch die ein oder andere entspannte Partyidee habt, lasst es mich wissen :)
Die Backform ist übrigens von MeinCupcake. Gibt natürlich auch noch andere Buchstaben.

Teile diesen Beitrag
  1. find ich prima. Meine Mami hat übrigens immer Pizzateig gemacht und dann jedes Kind sein Stück selber belegen lassen. Das kam jedenfalls damals (in den neunzigern) gut an. Wir blieben alle um den Ofen rum stehen, um nicht zu verpassen wie der kleine rechteckige Schatz gute Bräunung annahm. Und natürlich war das eigene Stück das bestbelegteste und überhaupt. Find ich ne gute und nicht sehr aufwendige Idee, die ich definitiv machen werde, wenn mein Minimensch das Alter erreicht hat.
    liebe Grüße aus Andalusien
    Die AndalusienMutti

  2. PIZZA! Das ist super! Gleich auf der Einkaufsliste gelandet. Vor allem gibt´s dann auch keine Zickereien bezüglich des Essens, weil jeder das auf die Pizza packen kann was er will. Danke! :)

  3. Die oben genannte Idee mit der eigenen Pizza habe ich bei diversen Geburtstagsfeiern von meinen dreien auch schon öfter gemacht und es kam immer wieder sehr gut an – sie waren beschäftigt, sehr stolz auf ihre Kreationen und das Abendessen war damit auch schon gemacht! Viel Spaß bei der Pyjamaparty! Liebe Grüße, Carolin

  4. Großartige Einstellung und auch hier in NZ ist sleep over Party gerade voll im Trend unsere ist auch acht geworden und da wir ja gerade sommer haben gab es ein Zeltlager im Garten auch Pizza und eine Nachtwanderung mit Leuchtstäben und selbstgemachtes Popcorn zum selber würzen bzw süßen! Voller Erfolg! Euch ganz viel Spaß und liebe Grüße aus Timaru,NZ

  5. hehe. immer wieder herrlich wie du schreibst.
    und ich glaube das übrigens auch, dass viele diesen perfektionismus in dekoration und cakes eher ausleben, um anderen zu beweisen, was für tolle und kreative muttis sie sind.
    quatsch. das machst du absolut richtig.
    pizza geht immer, auch bei uns. und pyjamaparty klingt super.
    die buchstaben-backform ist ja genial. wo hast’n die her? wir bräuchten ein N :-)
    lg, jenny

  6. Daumen hoch! All den Schnick-Schnack mit sweet table und Co. brauchen Kinder doch eh nicht. Meine Jungs würden es wahrscheinlich noch nicht mal eines Blickes würdigen. Und happy happy birthday an die kleene Große! Acht! Wahnsinn! Bald ziehen sie schon aus ;). LG/ Nadine

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
Das Osternest