maxomorra_thegeorgehotel

Eine Nacht in Hamburg

Berlin ist mit dem Zug von Hamburg ziemlich flott zu erreichen – vorausgesetzt er fährt pünktlich. Aber wenn er das tut, gibt es mit einer reinen Fahrzeit von 1:39 keine schnellere Verbindung in die Hansestadt. Eine Nacht wollten wir dort bleiben, ein kurzer Abstecher an die Ostsee war auch schon eingeplant. Der erste Tag beschränkte sich auf einen sonnigen Nachmittag in einer interessanten Gesprächsrunde, heißt: Viel habe ich also von Hamburg an diesem Tag nicht gesehen. :)

Übernachtet haben wir im The George Hotel, in dem Moment, in dem ich es betreten habe, habe ich mich wohlgefühlt. Hier trifft „Very British“ auf schickes Design, Gemütlichkeit und Wärme und allein der kuschelige Teppichboden in den Zimmern hat mich ein paarmal dazu verleitet, das Zimmer einfach auf Socken zu verlassen (und einmal auch Jogginghose, Socken, ohne Karte…so sehr hab ich mich gleich wie zu Hause gefühlt…).

The George Hotel and FOX

Guten Morgen - The George Hotel Hamburg - Maxomorra

The George Hotel

Am nächsten Tag sind wir dann nach einem ordentlichen Frühstück mit einem Umweg über die Speicherstadt kurz an die Ostsee geheizt. Der Audi A8 ist ein Schiff. Ein riesiges Raumschiff. Allerlei Sonderausstattung steckte drin, sogar Massagesitze für Mutti und das kleine Fräulein konnte sich ihre eigene Belüftung einstellen. Damit waren eigentlich auch schon alle Mitfahrer glücklich, beeindruckt und zufrieden und wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich auf den Zug zurück verzichtet und mich nach Berlin chauffieren lassen.

AUDI A8 Quattro Familienfreundlich Audi A8 Hamburg Speicherstadt

Ich fand ja meinen uralten Mazda 626 schon groß und toll, aber dieser Auto, mit seinem ganzen „neumodischen Schnickschnack“ – der Kofferraum geht von alleine auf und zu, per Knopfdruck, nie wieder dreckige Finger, weil ich wieder den Deckel der Karre antatschen muss…der Blinker, der nicht nur blinkt sondern wie K.I.T.T. von rechts nach links flirrt, die Geschwindigkeitsanzeige, die auf die Scheibe projiziert wird oder der Parkassistent, der mir die Linie vorzeichnet und mir so anzeigt, wen oder was ich rammen werde, wenn ich meine Räder weiter so einschlage. Und … Ähm. Ja, große Autos können mich noch beeindrucken (Mein Traumauto ist und bleibt bei all diesem grandiosen Komfort trotzdem das Audi 100 Coupé S von 1969)!

Aber ich mag nicht nur große Autos, das Gute an ihnen ist halt: Sie bringen mich schnell von A nach B und in diesem Fall sehr komfortabel. Auf´s Gaspedal tippen und nicht mal merken, dass wir bereits 240 fahren…das ist irgendwie irre. Und dann sind wir auch schon da. Am Sandstrand. Am Wasser.

Dog runs after girl

Lang dauert´s nicht, dann sind die Schuhe aus und die Füße im Wasser und ich liege im Sand. Ich finde, solche Wochenenden könnte es wirklich öfter geben! Und ich hab´s ja schon gesagt: So weit sind Hamburg und die Ostsee von Berlin ja gar nicht.

Bellerose Ostsee Strand FUB

Danke für die Unterstützung geht das The George Hotel in Hamburg!

Die kleine Chefin trägt morgens noch den zünftigen Einteiler mit Dinosauriern (was sonst) von Maxomorra und den Rest des Tages den wunderbaren fluffig weigen Strickrock von FUB und ein zuckersüßes kurzärmliges Sweatshirt von Bellerose, die ihr beide im Onlineshop von Anni Bazaar bestellen könnt.

Teile diesen Beitrag

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
mit kindern plaetzchen backen
Rezept: Vanillekipferl