Familientagebuch – irgendwo zwischen Woche 5 und 898

Ich glaube, wir haben Woche 5 (oder 6?) im Homeoffice. Ganz sicher bin ich mir nicht, aber es ist an sich auch egal. Das Leben dreht weiter voll auf und ich gebe zu, dass ich mich so langsam eingerichtet habe und mich mit der aktuellen Situation fast richtig pudelwohl fühle. Ich habe Zeit (also irgendwie sowas) und nutze sie!

In meinem aktuellen Leben bin ich jetzt größtenteils Hausfrau und Mama. Und mir macht das Spaß, klar, nicht immer, aber meistens.
Ich habe sowieso keine Zeit darüber nachzudenken. Es ist jetzt halt so und es läuft und ich lache jeden Tag aus meiner prädestinierten Altbaubude. Also zumindest, wenn ich drin sitze.

Struktur? Zwischen Schnaps und Dienst und Bügelwäsche

Morgens klingelt kein Wecker um6:30. Wie schön! Das macht aber auch nichts, ich habe ja die kleine Rakete. Zwischen 5:40 (ey, echt jetz?) und 7:40 (jippiieh ‚ausschlafen‘) ist meine Nacht sowieso vorbei. Sie startet mit einem fröhlichen „Leeeeeniii“ gefolgt von einem „MA MA“ und dann kommen frische Windeln, geöffnete Fenster und bloßnichindenSpiegelgucken. Aber wer morgens mit kleinen Kindern aufwacht, der weiß ja, es ist irgendwas zwischen großer Liebe und Müde.

Die Morgenroutine, die bei anderen wahnsinnig gesund und ausgewogen ist, habe ich längst aufgegeben. Ein Glas Wasser (natürlich mit einem Spritzer Ingwer und Zitrone), ne Runde Yoga, irgendwas veratmen und hernach ein Gesundes instagramable Frühstück läuft bei uns eher so: Mama isst den Zuckerbrei vom Kind auf, Kaffee mit Milch hinterher und dann noch ein Kaffee. Und dann los, irgendwas machen mit dem Tag.

Im Anschluss entscheide ich mich zwischen Homeoffice oder nicht. Beim Homeoffice müsste ich versuchen, das Kind irgendwie kurz mal allein zu beschäftigen (oder sie vor die Teletubbies zu setzen). Das klappt aber nur so mittel.

Oder ich packe sie ins Auto, den Kinderwagen oder das Radl und gehe an die frische Luft. Aktuell habe ich seit einer Woche Mails nur noch überflogen. Mein Homeoffice hat den Kopf in den Sand gesteckt. Das ist nicht ideal. Das ist sogar sehr ungünstig – aber mei – zwischen Tür und Angel Dinge zu erledigen läuft halt auch nicht so wirklich. Also verbringe ich die Zeit lieber sinnvoll mit dem Kind. Vielleicht sollte ich doch noch mit dem Lotto spielen anfangen. Für später :).

Geduscht habe ich zum letzten Mal…ja, wann eigentlich? Es lebe das Trockenshampoo. Und der Wäschekorb wäre auch schon wieder voll (wer zieht denn im Homeoffice bitte so viele Sachen an???). Was kochen wir heute Abend eigentlich und welcher Tag ist heute?

Die aktuelle Stimmung ist aber gut. Wenn man von PMS-Tagen absieht und von denen, an denen man sich kurz auch mal wünscht, ein paar Stunden NIEMANDEN um sich herum zu haben. Schlimmer finde ich aber die Vorstellung, dass ich ja mein Leben auch irgendwann wieder normalisieren muss. Also so mit Arbeit und Kita. Ich habe mich doch gerade an das Andere gewöhnt.

Hallo Brandenburg, du Perle. Und emptyberlin.

Die Wäsche läuft ja nicht weg. Also raus, das Wetter ausnutzen und die eigene Umgebung etwas besser kennenlernen. Echt, es war bisher die beste Woche der ganzen Zeit.

Die letzten fünf Tage habe ich eine Fortbildung für Berlin und Brandenburg absolviert. Wir waren in Barnim am Grimnitzsee, in der Uckermark für einen kurzen Spaziergang in der Nähe von Grumsin (Weltkulturerbe!), in Werder wegen der Kirschblüten, am Schwielowsee, am Stienitzsee im Märkischen Oberland und bei den Kirschblüten am Grenzstreifen in Teltow. Häuser würde ich mir in jeder der eben genannten Ecken gerne kaufen.

Außerdem habe ich uns eine klitzekleine Tour durch Berlin gegönnt. Weil: ich habe das Brandenburger Tor noch nie, nie, nie, nie leer gesehen. Und vermutlich wird das auch nie wieder so leer sein. Für mich durchaus was Besonderes.

Der Benzinpreis ist unschlagbar günstig: 0,98 Cent für einen Liter Diesel.

Ich war im Müggelsee baden bei 10 Grad, ich habe Masken genäht und ich habe mit meiner Oma telefoniert. Mehr geht ja nicht, aber sie nimmt es heiter bis wolkig. Und ab morgen habe ich ein neues Hobby: Bonsai züchten ;)

Jetzt sitze ich schon dran: was mach ich nächste Woche! Wo soll es hingehen? Und ich frage also einfach mal euch: Vorschläge? Das Wetter ist ja zumindest einen Teil der Woche noch ganz ansehnlich. Einzige Voraussetzung: Bitte keine Menschen!

Teile diesen Beitrag

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
Osterquickie!