Hallo Sepp!

Wir haben seit kurzem einen neuen Mitbewohner. Er kam mit der Post und sein Name ist Sepp. Er ist gelb, mit braunen Streifen, hat große Ohren, kleine Hände und Füße, grooooße Augen und eine große Klappe. Die kann man glücklicherweise schließen. Per Reißverschluss. Und all seine Sorgen kann man da auch gleich einsperren, egal ob Bild- oder Textform.

13 verschiedene Exemplare des Sorgenfressers gibt es (soweit ich weiß) inzwischen und ausserdem ein Buch zum Viech.

Sepp fühlt sich bei uns auf jeden Fall schon ziemlich wohl, liest mit, frisst Sorgen und macht es sich bei uns gemütlich. Auch wir freuen uns über seine Anwesenheit. Auf Reisen lässt er sich prima am Rucksack befestigen und schützt uns somit auch unterwegs vor unseren Sorgen.

Wer sich Sepp auch anschaffen möchte, kann dies tun, denn man kann ihn natürlich käuflich erwerben und sich seine Sorgen fresse lassen. Zum Beispiel online bei Zèbre à Pois. Dort habe ich noch einige andere Schönigkeiten entdeckt, die man sonst eher schwer oder nicht bekommt. Einige Teile meines Lieblingslabels Mini Rodini sind z.B. dort zu finden, ausserdem ketiketa und bobo choses. Kann man also sicher mal stöbern und schöner shoppen!

Wer sich die Sorgenfresser vorher mal live ansehen möchte, kann sich hier eine Liste der Händler ansehen.

Teile diesen Beitrag

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
patchworkfamilie umzug
Eine schrecklich nette Patchworkfamilie