Ein Buch voll mit Erinnerungen

Ich gebe es zu, ich kann diese Bücher, diese vorgefertigten Alben mit „Wann kam der erste Zahn“, „Hier schreibt Mami dein erstes Wort auf“ und so weiter absolut nicht leiden. In – klar – rosa oder – auch klar – hellblau, voll mit seltsamsten Babyillustrationen, bei denen man auch noch mit 20 erblindet, sollte man dieses Buch noch einmal zu Hand nehmen. Ich glaube, würde ich so ein Babybuch aus meiner Frischlingszeit besitzen, ich würde es auch heute nicht ansehen können.
Deswegen ignorierte ich auch erst mal die Mail, die ich Anfang Mai aus Dänemark bekam. Oh wie toll, ein Babybuch. Och, ne.

Irgendwann fand ich einen Paketzettel in meinem Briefkasten. Ich sollte ein Paket in einem etwa 500m entfernten (!) Growshop (!) abholen. Groß und schwer war das Paket und drin, drin war dieses Babyalbum aus Dänemark, das zwei Tage in diesem Growshop lag. Und ich muss gestehen: Der Inhalt war gar nicht mal so häßlich. Gut, über Typo lässt sich streiten, aber immerhin ist es nicht Comic Sans.

Ansonsten lässt sich das Leben des eigenen Kindes größtenteils frei gestalten, es gibt kleine Ordner für Fotos, Zettelchen und andere Erinnerungen und Folien für Fotos, die bei Bedarf nachbestellt werden können, das ist auf jeden Fall schon sehr mein Fall!
Bis zum 7. Geburtstag können so kleine und große Momente festgehalten werden. Und das in einer schön gestalteten Umgebung. Definitiv ist dieses Album eins von den Guten! Mehr darüber erfahrt ihr auf der Seite von specialday! Schnieke.

Teile diesen Beitrag
  1. Oh, ja! Meistens sehen die wirklich schlimm aus. Ich habe das Babyalbum von Coppenrath mit Illustrationen von Silke Leffler. Das ist wirklich zuckersüß und trotzdem nicht kitschig. Jetzt muss ich es nur noch füllen …

    Ooops, meine Maus ist ja gar kein Baby mehr *todolisterauskram*

  2. Kann deine Aversion gegen Plüschi-Rosa-und-Hellblau-Gedöhns gut verstehen. Wir haben damals für den größeren der 2 kleinen Chefs einfach selbst mit Hand was auf Fotokarton geschrieben, was uns so zu den einzelnen Stationen eingefallen ist, bzw. Dinge (Fußabdruck, gemalte Bilder…) aufgeklebt und jetzt (Kind 1 wird bald 7) als geplantes Geburtstagsgeschenk in nem Copyshop binden lassen. Mal schauen, was er so dazu sagt. Bei Kind 2 bzw. der kleinen weiblichen Chefin ist der Stapel an Erinnerungsseiten irgendwie viel kleiner geraten- offensichtlich hat man mit 2 Kindern weniger Zeit um solche netten Sachen nebenbei zu machen. Naja, sie wird mit leben können müssen… das obige, von dir vorgestellte, Beispiel find ich eigentlich auch ganz schön, auf jeden Fall ein nicht- kitschiges Exemplar. Könnte man ja mal für Kind Nr. 3 in spe(Scherz, noch gibts kein drittes) drüber nachdenken (-: Grüße an dich und Ana, N.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
tipps gegen miese laune
Sieben Tipps gegen miese Laune