ferien in bayern München bier

Auszeit – Ferien in Bayern / 02

Unsere Ferien in Bayern gehen weiter. Nach Nürnberg stand als nächster Stop – leider nur für einen Tag – München auf der Agenda. In München habe ich meine Kindheit und Jugend verbracht, bis ich mit 23 nach Berlin gezogen bin. In den letzten 10 Jahren hat sich die Stadt auf eigene Art und Weise sehr verändert, während anderes – glücklicherweise – gleich geblieben ist.

Über München gäbe es so viel zu erzählen, ich versuch mich kurz zu fassen, leicht wird´s nicht. Ich liebe München, könnte mir aber inzwischen nicht mehr vorstellen, dort zu wohnen. In Berlin fehlen mir die Berge, die so nah an München liegen. Die Biergartenkultur ist einmalig und auch hier wieder: Das Essen! Hach! Im Winter sind Münchner grantig, das ändert sich aber jedes Jahr mit dem ersten Sonnenstrahl. Und klar, das Oktoberfest…während ich zu meiner Münchenzeit den Ort eher gemieden habe, freue ich mich jetzt jedes Mal, wenn es mit einem Besuch klappt. Aber dennoch, an Berlin habe ich mein Herz verloren. Deswegen freue ich mich aber immer wieder auf einen Münchenbesuch.

Unser Plan war gar für diesen Tag gar nicht so straff: Schloss Nymphenburg, die ehemalige Sommerresidenz der Wittelsbacher, die sich mitten in München als grüne Oase platziert hat, gehörte dazu. Nicht nur der Schlossgarten ist – besonders im Sommer – traumhaft für lange Spaziergänge, das Schloss beherbergt auch einige Museen – die vermutlich von allen Münchner Schulkindern besucht werden müssen, mindestens aber das Marstallmuseum (Gott, war das damals langweilig, Schlitten, Kutschen und Sänften…als Kind wusste ich das definitiv nicht zu würdigen…) und das Museum für Mensch und Natur. Das haben wir diesmal also auch besucht. Das ist an sich ganz schön für jüngere Kinder, nicht zu groß und es wird natürlich – wie in jedem Museum – Wissen vermittelt. Spielerisch lernen hier nicht nur Kinder etwas über Naturkunde, unseren Planeten, über den Problembär Bruno und das ist bei weitem noch nicht alles.

ferien in bayernmuseum mensch und natur ferien in bayernmuseum mensch und natur ferien in bayernmuseum mensch und natur

Und anschließend? Biergarten! Ein Radler, Obazda und Leberkas und Schnittlauchbrot gab´s zum Mittag. Und haben mir so ein bisschen meinen Kindheitstraum platzen lassen: Der gute Mann hinter der Theke hat weder das Wort ‚Obazda‘ noch ‚Leberkas‘ verstanden, ach, eigentlich hat er mich gar nicht verstanden und am Ende hätte ich den „Leberkäse“ gern wieder zurück gegeben, denn der war weder frisch, noch saftig, sondern nur teuer, gelb und vermutlich von gestern (wenn nicht sogar noch älter…). Immerhin ist nicht nur uns klar, dass der Schmarrn inzwischen unverschämt teuer geworden ist: Die Dame hinter der Kasse hat der guten Frau vor mir geraten, bei ihr doch keinen Espresso zu kaufen, denn der kostet nämlich 5 Euro (!) plus Pfand. Hirschgarten, was ist aus dir geworden…
ferien in bayern hirschgarten
Beim Sitzen im Biergarten dann natürlich die richtige Haltung annehmen: Sonnenbrille auf, die eine Hand am Bier, die andere auf der Stuhllehne des Nebenstuhls, Beine ausstrecken, Sonne genießen und vor allem: schauen, was die anderen so machen. Auf keinen Fall lächeln.

Weil´s für einen Besuch im deutschen Museum dann nicht mehr gereicht hat – und das Wetter dafür eigentlich auch viel zu gut, sind wir nur noch ein bisschen an der renaturierten Isar entlang spaziert und dann ging es für uns schon weiter zur nächsten Etappe, ins Allgäu!

Für euch aber noch ein paar Münchentipps – ein Bruchteil, aber zwei Tage bzw. vermutlich sogar mehr, lassen sich damit sehr gut füllen.

Eine Stadtführung mit einem echten Münchner Kindl? Geht!
Die Alex ist offizielle Gästeführerin und  zeigt Besuchern Seiten von München, die man als Besucher so gar nicht finden würde. Eine persönliche Empfehlung, falls ihr mal einen Stadtführer braucht.

Die BMW-Welt ist allein schon aufgrund der einzigartigen Architektur einen Besuch wert. Aber auch sonst hat die BMW-Welt einiges zu bieten: der neue BMW i3 und i8 können hier live und in Farbe gesehen werden, ebenso wie die gesamte BMW-Familie, der Mini und ein bisschen Luxus der Marke Rolls-Royce. Der Eintritt in die BMW-Welt kostet nichts.
Wer dem BMW-Museum noch einen Besuch abstatten möchte: 10 Euro Eintritt Erw., Kinder/Jugendliche (bis 18) zahlen 7 Euro (auch Studenten und Azubis)
BMW Welt | Am Olympiapark 1 | 80809 München
BMW Museum | Am Olympiapark 2 | 80809 München
(Gleich gegenüber befindet sich übrigens der Olympiapark samt Olympiaturm. Auch sehr sehenswert.)

Im Sommer finden an verschiedenen Plätzen in München (z.B. im Ost- und Westpark, im Luitpold und im Reimer Park) immer Sonntags bei gutem Wetter Spielnachmittage statt. Dort stehen dann jede Menge Spielzeug für jegliche Altersgruppen (Sommerksi, Slacklines, Einräder, Stelzen, Hüpfburgen, etc…) bereit. Die Teilnahme ist kostenlos. Ein PDF mit allen Infos zu den Spielnachmittagen in München gibt´s auch.

Auch umsonst: Der Theatron MusikSommer auf der Seebühne im Olympiapark. Von Ende Juli bis Ende August rocken hier nationale und internationale Bands. Infos auf der Webseite.

Im englischen Garten treffen sich am Eisbach eigentlich da ganze Jahr über ein Haufen mutiger Surfer, die auf der stehenden Welle ihr Können zur Schau stellen. Zugucken kostet nix und ist definitiv ein äusserst spannender Zeitvertreib. Bei gutem Wetter kann ein Großteil des Tages auch einfach im englischen Garten verbracht werden – auch da gibt´s einen Biergarten am chinesischen Turm. Bei schlechtem Wetter ist das Haus der Kunst gleich nebenan.
ferien in bayern eisbach-muenchen
Im Walderlebniszentrum Grünwald wird uns Stadtmenschen die Natur ein bisschen näher gebracht. Auf dem Erlebnispfad erfahren wir, welches Getier in unseren Wäldern heimisch ist und wir können mit oder ohne Förster durch den Wald touren. Um 16 Uhr werden hier übrigens täglich die Wildschweine gefüttert. In den (bayerischen) Ferien gibt´s umfangreiches Ferienprogramm rund um Flora und Fauna. Der Eintritt ist frei, offen ist immer von 8 bis 16:30 (Sa und So erst ab 11 Uhr), die kostenlose Walderlebnisführung findet von Mai bis Oktober immer am Sonntag und an Feiertagen um 14 Uhr statt. Start ist der Ausstellungs-Pavillon im Garten des Walderlebniszentrums.

Walderlebniszentrum Grünwald | Sauschütt Geräumt | 82041 München

In Berlin gibt´s den Hunderter-Bus, der uns für ein BVG-Ticket durch die Stadt bringt, vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten. Gibt´s auch in München: Die Tram Nummer 19 startet in Passung und fährt über den Hauptbahnhof (hier spätestens einsteigen) bis zum Ostbahnhof. Vorbei geht´s hier auch an so einigen Sehenswürdigkeiten: Stachus, Lenbachplatz, alter Botanischer Garten, Residenz und Maximilianeum. Perfekt auch für Hop-on-Hop-off um möglichst viel von München zu sehen und an spannenden Plätzen auszusteigen. (Mit der City-Tour-Card gibt´s günstige Tagestickets beim MVV)

Wunderschön ist’s auch am und um den Wiener Platz. Gleich hier ist einer der größten Biergärten Münchens (auch sehr gemütlich), gegenüber das Café am Wiener Platz und generell lässt es sich in der Umgebung sehr gut in kleinen Läden shoppen. Und einen von vier ständigen Märkten (neben dem Viktualienmarkt, dem Elisabethmarkt und dem Pasinger Viktualienmarkt) findet ihr hier ebenfalls.

Lädt sehr zum Verweilen und shoppen ein: Der Gärtnerplatz. Nicht weit von der Isar findet man hier in den Straßen, die vom Gärtnerplatz weggehen, so einiges an schönen, kleinen Läden. Hier wollte ich früher immer wohnen. :)
ferien in bayern gaertnerplatz muenchen
Geht eigentlich immer: Ein Besuch im Tierpark Hellabrunn, übrigens der erste geologische Zoo der Welt.
Erwachsene: 14 Euro, Kinder (4-14) 5 Euro. Familienkarte 30 Euro (2 Elternteile + eigene Kinder bis 14), Familienkarte für ein Elternteil + Kinder: 17 Euro.
Tierpark Hellabrunn | Tierparkstr. 30 | 81543 München

Zu warm? Dann an den See. München hat einen Haufen Seen rundherum. Der Riemer See wurde zur BUGA 2005 angelegt und ist mit seinem flachen Uferbereich ganz gut für Familien mit kleinen Kindern, die noch nicht schwimmen können. Etwas weiter – aber inzwischen mit Badebus gut zu erreichen – der Langwiedersee und der Lußsee, die nebeneinander liegen (dritter im Bunde ist der Birkensee). Und natürlich darf auch in der Isar gebadet werden, an manchen Stellen auch gibt´s auch FKK. Weiter raus geht natürlich auch: Starnberger-, Ammer-, Wörth- und Pilsensee sind mit dem Auto innerhalb von etwa 30 Minuten gut zu erreichen.

Scheißwetter? Unbedingt den Tag im Deutschen Museum verbringen. Hier gibt´s Ausstellungen zu wirklich allem, was auch nur im Ansatz spannend für Kinder (und Erwachsene) ist. Eigentlich ein Pflichttermin, wenn man in München zu Besuch ist. Im Kinderreich lässt sich für Kinder von 3 bis 8 Jahre Wissenschaft entdecken.
Eintritt: 11 Euro für Erwachsene, 4 Euro für Schüler/Studenten. Mit der S-Bahn bis Isartor. Parkplätze gibt´s da eher wenige.
Deutsches Museum | Museumsinsel 1 | 80538 München
ferien in bayern muenchen isar
Das ist natürlich nur ein Bruchteil dessen, was München zu bieten hat. Viele Museen bieten Sonntags übrigens kostenlosen Besuch an. Spannend ist z.B. die Pinakothek der Moderne, für Kunstliebhaber auch die Alte Pinakothek und das Museum Brandhorst. Ich kann nur so viel sagen: Wer in München weilt, langweilt sich definitiv nicht. Und morgen grüße ich euch dann aus dem Allgäu!

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

3 comments

  1. Liebe Dani, Deine Beschreibung des Biergartenbesuchs….herrlich…..kann ich so unterschreiben! Ich freue mich auch schon auf Deinen Allgäu-Bericht. Liebe Grüße, Carolin

  2. Toller Beitrag und ein paar gute Tipps dabei! Schöne Ferienzeit weiterhin und viele Grüße aus… München :)
    Dominika

Schreibe einen Kommentar