Kinderzuschlag – Mehr Geld für Familien, die es brauchen

Gesponsert

Mit freundlicher Unterstützung des Bundesfamilienministeriums

Geld ist immer so eine Sache: man redet nicht so gerne drüber – insbesondere dann, wenn es vielleicht hinten und vorne fehlt. Vielleicht denkt ihr auch: ach, ich kriege sowieso nichts. Aber vielleicht ist der Kinderzuschlag etwas für euch! Er ist gedacht für die, bei denen das Einkommen für den eigenen Lebensunterhalt reicht, aber es nicht oder nur knapp ausreicht, um auch für den gesamten Bedarf der Familie aufzukommen.

Melli hat in ihrem Video eine Familie besucht und berichtet, wie ihnen der Zuschlag bei ihrem Leben mit drei Kindern hilft. Einen Tag wurde die Familie mit der Kamera begleitet. Im Video gibt es nicht nur persönliche Einblicke in diese Familie, sondern auch gleich noch Infos, wann der Kinderzuschlag beantragt werden kann und wann es nicht geht.

Kinderzuschlag (KiZ) – was und wie viel denn eigentlich?

Der Kinderzuschlag soll Familien unterstützen, die ihren eigenen Lebensunterhalt zwar bestreiten können, für die aber dennoch am Ende zu wenig Geld bleibt, um z.B. die Kinder mit zu versorgen. Möglich sind pro Monat bis zu 185 Euro pro Kind – ab 2021 sogar 205 Euro. Er hängt vor allem eurem Einkommen ab, das übrigens auch eine gewisse Grenze nicht unterschreiten darf, und wichtig ist auch, ob das Kind bei euch wohnt und ob ihr das Kindergeld bekommt.

Paare dürfen ein Einkommen von 900 Euro brutto nicht unterschreiten, Alleinerziehende 600 Euro. Zusätzlich zum KiZ könnt ihr ebenfalls Wohngeld beantragen und das Bildungs- und Teilhabe-Paket, das euch z.B. bei Ausflügen und Klassenfahrten in Kitas oder Schulen unterstützt. Bei der Anschaffung von Schulsachen, Nachhilfekosten, Mittagessen oder auch für Vereine oder Musikschulen – eben alles Dinge, die nötig sind, Geld kosten, aber einfach auch möglich gemacht werden müssen, wie ich finde! Gerade Dinge wie Musikschulen oder Vereinsbesuche sollten unbedingt für Kinder aus jeder Schicht möglich gemacht werden – und der KiZ kann euch dabei unterstützen und euch so aber auch finanziell entlasten. 

Nicht gewusst? Dann jetzt prüfen, ob ihr anspruchsberechtigt seid

Vielen Familien ist es gar nicht bewusst, dass sie mit dem KiZ unterstützt werden können. Ihr könnt das mit dem KiZ-Lotsen sehr schnell überprüfen, ob ihr einen Anspruch haben könntet. Wie das funktioniert, findet ihr natürlich auf der Seite des KiZ-Lotsen und auch oben im Video.

Ich rate euch an dieser Stelle: prüfen und gucken, ob ihr anspruchsberechtigt seid, und erzählt auch euren befreundeten Familien (und Alleinerziehenden) davon. Ich begrüße alles, was es Alleinerziehenden und Familien leichter macht. Und ja, das ist eben manchmal auch ein bisschen mehr Geld. Also bitte, benutzt den KiZ-Lotsen, um euren Anspruch zu prüfen, und wenn ein Anspruch in Frage kommt, füllt den Antrag online aus. Noch mehr Infos gibt es in der Broschüre KiZ – Der Zuschlag zum Kindergeld. Checkt Euren Anspruch und beantragt, was Euch zusteht!

Teile diesen Beitrag

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
stella mccartney capsule
Stella McCartney im Kinderzimmer