netflix

It´s #netflixmas – 8 (Serien)Gründe für Netflix zu Weihnachten

Seit fast einem Jahr bin ich glücklicher Netflix-Abonement und ich muss zugeben, dass ich nicht wüsste: Wie sollte ich je wieder ohne!

Wie viel kostet Netflix eigentlich?

Für Skeptiker bietet sich für den Anfang erst einmal der Probemonat an. Der ist für lau und ihr könnt starten – aber seid gewarnt, es wird schwer, wieder darauf zu verzichten, seid ihr erst einmal angeflixt.

Wenn ihr euch entscheidet, nach dem Probemonat weiter gucken zu wollen, kostet euch das Abo pro Monat 7,99 Euro im Basispaket (Ohne HD) oder 9,99 Euro im Standardpaket inkl. HD und Nutzung auf zwei Geräten gleichzeitig (was prima hat, wenn Kinder im Teenageralter gleichzeitig gucken möchten…).
Eine Premiumversion gibt es ebenfalls, wer 11,99 Euro pro Monat übrig hat, erhält Ultra-HD und kann auf vier Geräten gleichzeitig gucken (für WG’s oder für „Freundesharing“ gut geeignet)

Und was gibt es auf Netflix zu gucken?

Über 1200 Serien und Filme könnt ihr auf Netflix über euren Fernseher, Rechner, die Playstation, Mobiltelefon, Amazon Fire TV Stick, Chromecast und viele andere gucken. Womit wir schon bei meinen 10 Gründen für ein Netflix-Abo wären, meine Lieblingsserien und vielleicht eure 8 Gründe für ein Last-Minute-Weihnachtsgescenk!

1. Jessica Jones – eine hauseigene Netflix-Produktion, erschienen ganz frisch Ende November 2015. Die erste Staffel habe ich in drei Tagen eingesaugt. Jessica Jones, ehemalige Superheldin, ermittelt inzwischen als Detektivin. Eingeholt von ihrer Vergangenheit muss sie sich einem diabolischen Gegner, nämlich Zebediah „Purple Man“ Kilgrave stellen.

2. House of Cards – Diese Serie funktioniert auch mit Kerlen! Frank Underwood, gespielt von Kevin Spacey, intrigiert und mordet ohne schlechtes Gewissen, um am Ende das zu bekommen was er will: die Präsidentschaft. Für mich die BESTE Serie seit Breaking Bad, mit durchdachten Handlungssträngen, die durchaus Konzentration und starke Nerven erfordern. Wenn Politik wirklich so abläuft, na dann gute Nacht.

3. Die Brücke – Zwischen Schweden und Dänemark wird genau auf der Grenze eine Leiche gefunden und so wird der Fall von einer schwedischen Kommissarin und einem dänischen Kommissar (der großartige Kim Bodnia!) bearbeitet. Musik, Kameraführung, die Ausarbeitung der Charaktere, sehr spannend und nicht immer gleich durchschaubar, hat alles, was einen guten Krimi ausmacht! Tiefsinnig, Düster und voller Präzision!

4. Narcos – Gibt einen spannenden Einblick in die Lebensgeschichte des Drogenbarons Pablo Escobar, der Dank seiner Skrupellosigkeit und jeder Menge Drogen Milliarden verdiente (und es damit auch in die Liste von Forbes geschafft hat). Die Serie zeichnet ein Leben eines irren Mannes, der ohne schlechtes Gewissen Linienflugzeuge in die Luft sprengte, Polizisten töten lies und das Parlament angezündet hat. Die Serie läuft die meiste Zeit auf spanisch, mit Untertiteln – was interessanterweise nicht stört. Erzählt wird die Geschichte im Übrigen aus dem Blickwinkel eines DEA-Agenten, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, Escobar zu töten.

5. River
John River, seines Zeichens Polizist, untersucht in dieser britischen Serie den Mord an seiner Kollegin. River ist allerdings eher ein komischer Kauz, sieht Menschen, die nicht da sind, kann aber so auch knifflige Fälle lösen. Mental würde ich ihn als eher fragil bezeichnen, dem Wahnsinn sehr nah, aber das zeichnet die Serie und den Schauspieler Stellan Skarsgard (einige kennen ihn vielleicht aus Thor bzw. den anderen Marvel-Superhelden-Filmen) aus. Knallerding.

6. Californication – immer und immer wieder. Habe ich damals nach der dritten Staffel aufgegeben, jetzt wieder voll dabei, bei Hank Moody, der unter einer Schreibblockade leidet, seine Tochter aufzieht und sich nebenher um jede Menge Frauen kümmert – obwohl es doch nur die eine gibt. Ab 18.

7. Modern Family – Hier prallt ein buntes Gelage unterschiedlichster Familienkonstellationen aufeinander: Jay – das Familienoberhaupt – ist verheiratet mit Gloria, einer temperamentvollen Kolumbianerin, die ihren altklugen Sohn aus erster Ehe mitgebracht hat. Jay hat ebenfalls Kinder aus erster Ehe, etwa im Alter seiner neuen Frau. Sein Sohn lebt mit seinem Partner und einem asiatischen Adoptivmädchen zusammen, seine Tochter lebt das klassische Modell mit Ehemann und Kindern. Regelmäßig prallen hier

8. The Kennedys – Ich gebe zu, ich bin eigentlich großer Fan von Katie Holmes. Schon immer und auch geblieben. Warum, zeigt sich meines Erachtens auch wieder in der Kurzserie (8 Teile) Die Kennedys, in der Katie Holmes die Rolle der Jackie Kennedy brillant auf den Bildschirm bringt. Sonst natürlich ganz interessant für Geschichtsliebhaber, Leben, Aufstieg und Sterben des Präsidenten. Sehr schön umgesetzt!

Auf meiner Watchlist stehen natürlich noch jede Menge andere Serien, die ich noch nicht gesehen habe, z.B. Master of none, The Ridiculous six, Chef’s Table oder Better call Saul. AAABER, natürlich gibt’s auch jede Menge Filme, die gesehen werden müssten!

Ich muss zugeben: Ein Leben ohne netflix wäre inzwischen schwierig, bis undenkbar, gigantische Auswahl an Filmen und Serien für Familien, Kinder und Erwachsene, wann ich will, so lange ich will.

  1. Ich liebe Netflix und schaue gerade zum vierten Mal die komplette „Gossip Girl“ – Reihe.
    Grace und Frankie fand ich auch ganz nett.
    Liebe Grüße von Nina (38)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories