magnete

DIY zum Freitag: Schnelle Fotomagnete – z.B. für gedruckte Fotos aus dem HP Sprocket Fotodrucker

In freundlicher Zusammenarbeit mit hp und notebooksbilliger.de

Es ist wieder Freitag! Und nächste Woche sind Ferien! Viel Zeit zum Basteln also und für Dinge, die ihr schon immer mal erledigen wolltet – wenn ihr denn frei habt. Und jetzt komm ich und lenke euch ab und bringe euch eine kleine Bastelidee vorbei. Die könnt ihr super mit Kindern (oder ohne) umsetzen und habt Spaß dabei!

Denn ich habe da was neues in der Hütte und ich bin absolut verknallt in das kleine Teil. Der HP Sprocket Fotodrucker ist mein neuer Liebling in der Hütte und nicht nur das, denn das Gerät ist so klein, dass ich es theoretisch überall mit hin schleppen kann. Der HP Sprocket Fotodrucker hat es in sofern in sich, dass ich SOFORT Fotos direkt über mein Mobiltelefon ausdrucken kann. Ich mag das ja auch immer mal wieder ganz gerne: gedruckte Fotos in der Hand halten. Und eines meiner Lieblingsbilder dieses Jahr ist auf unserem Trip nach Barcelona entstanden. Schnell und schmutzig im Aufzug. Jetzt habe ich es schon dreimal ausgedruckt, es hängt am Kühlschrank, klebt in meinem Notizbuch und hängt in meinem Büro. Hach!

hp sprocket fotodrucker

hp sprocket fotodrucker

hp sprocket fotodrucker

Der Drucker druckt übrigens auf Aufkleberfotopapier, das ich überall hinpappen kann – allein das ist mir den Einsatz schon wert. Ihr könnt kleine Geburtstagsbüchlein aus Snapchaterinnerungsbildchen für die die beste Freundin machen oder – wie wir neulich – den kleinen Neffen mal ranlassen an MSQRD und dann kann der Kleene die Fotos auch direkt als Erinnerung mitnehmen. Lieben wird er euch! Auf ewig! :) Wir hatten den HP Sprocket Fotodrucker auch in Osttirol dabei und ich habe ein paar der Bilder direkt für meine Freundin ausgedruckt – als Erinnerung zum mit nach Hause nehmen! Denn auch wenn es sicher praktisch ist, sich über einen Messenger Bilder hin und her zu schicken…ich bin alt und mag es eben noch sehr, Gedrucktes in der Hand zu halten.

Auch perfekt: Ihr seid bei der Oma und druckt einfach gleich das mit dem Handy geschossene Familienfoto aus und lasst es da. Meine würde sich sehr drüber freuen (nur vielleicht die Größe etwas monieren) – denn an sich hat sie sehr wenig Bilder von uns.

hp sprocket fotodrucker

HP Sprocket Fotodrucker im Test – so funktioniert der Freund

Wie oben schon erwähnt: Er ist so klein, dass er in jede Handtasche passt und daher wirklich überall zum Einsatz kommen kann. Es gibt ihn in weiß oder schwarz. Der Drucker wird ganz easy über eine App mit dem Smartphone verbunden und dann kann es eigentlich schon losgehen. Ihr könnt Fotos aus eurer Googlesicherung, direkt vom Telefon oder auch von Instagram oder Facebook in die App ziehen, sie auf Wunsch drehen, in der Größe anpassen, sie bearbeiten oder sie halt einfach ausdrucken.

Das Wichtigste: Die Qualität. Nun, wer Handyfotos macht, braucht sich in meinen Augen nicht über die Qualität beschweren. Denn natürlich handelt es sich beim Sprocket Fotodrucker nicht um ein Profi- sondern um ein Spaßgerät. Der Drucker druckt auf Zink-Papier – und das ganz ohne Druckertinte. Meine nachbearbeiteten Bilder (mit der App Snapseed) kamen ziemlich knallig aus dem Drucker – ich hatte also nix zu meckern, ich sitze hier mit einem breiten Grinsen und freue mich über meine ausgedruckten Bilder! Aber, mir ist eben auch bewusst, dass ein Drucker in dieser Preisklasse keine Profifotos ausdruckt. Aber hey: Es geht ja auch ein bisschen um die Erinnerung an eine besondere Reise oder ein tolles Event. Dafür ist die Qualität allemal sehr okay!

Ein Paket Zinkpapier für den HP Sprocket Fotodrucker kostet um die 10 Euro. Drin sind 20 Blatt, heißt, ein Foto kostet um die 50 cent (als Vergleich: wer einen Film für seine Instax kauft, ist mit knapp 80 cent pro Bild dabei). Den sexy Handtaschen-Drucker gibt’s für 119 Euro.

hp sprocket fotodrucker

Wenn ihr die Aufkleber nicht verkleben wollt, dann habe ich – für die Schnellen – noch eine Alternative für euch:

Kleine Holzmagnete für den Kühlschrank zum selber machen

Für die Magnete braucht ihr:
Holzplatinen
Magnetscheiben
– Farben und Pinsel
– Kleber (im Idealfall ziemlich starker)
– Klebeband bzw. Malerband zum abkleben für Muster

bunte magnete

Das Klebeband nutzt ihr, um die Magnete abzukleben. Damit ihr auch nur die Stellen bemalt, die ihr bemalen wollt. Die Magnete klebt ihr unten an und nun ja, das war es eigentlich auch schon. Danach könnt ihr sie an den Kühlschrank heften und natürlich die tollen Fotos damit befestigen. Oder wichtige Notizen. Oder Wunschzettel. Oder alles was ihr wollt!

magnete

magnete

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

1 comment

Schreibe einen Kommentar