Wir sind hier nicht bei Wünsch dir was – doch, weil, wenn nicht jetzt wann dann!

Wünsch dir was ist nämlich in den Regalen noch nicht ausverkauft. Klopapier hingegen schon. Butter gab es neulich auch keine mehr, ebenso waren Milch, Mehl und Backmischungen (!) für Brot und natürlich Nudeln und Konserven ausverkauft.

Und jeden Abend, wenn ich mir die Nachrichten durchlese (nach der letzten Woche Fulltime-Beschallung habe ich mir etwas Abstand verordnet, sonst pack ich das nämlich nicht) ist mir auch wieder mäßig fröhlich zumute. Ich habe für mich beschlossen: die zweite Woche muss anders werden. Jeden Tag will ich etwas anderes schaffen – sofern das Kind mich lässt. Gestern sind wir schon 12 Kilometer zu Fuß durch die Weltgeschichte spaziert. Das war schon ganz gut für den Kopf. Und die Kinder.

Und hier ist also schon die neue Woche und damit die neuen Pläne und Ideen für diese Woche. Die letzte Woche und was ich geschafft/nicht geschafft habe, findet ihr dann eins weiter unten. Ich dachte, ich fange jetzt nicht jede Woche einen neuen Beitrag an….

7 Ideen für (m)eine gute Woche zuhause (30.3.-5.4.2020)

  1. Aus der letzten Woche nehme ich mit: Das mit dem Yoga. Mal sehen, ob ich diese Woche endlich Zeit finde. Das Wetter ist ja leider nicht so famos wie letzte Woche…ich fürchte also, es wird nichts mit täglichen 2,5 Stunden Ausflügen…
    Etwas backen. Ich habe noch keinen Plan was. Nur das ich gerne etwas basteln möchte..
    Und den Beckenboden weiter trainieren – mal sehen, wie und ob sich Fortschritte zeigen.
  2. Das ist neu: Einen Beitrag zum Thema Kinder- bzw. Teenagerzimmer. Meine Tochter kam da nämlich mit ein paar Wünschen auf mich zu…
  3. Ein bis Zweimal joggen gehen – auch wenn es gerade echt kalt ist. Das Kind muss ich dazu eben einfach dick einpacken. Und bitte: 10.000 Schritte wären dann schon auch recht.
  4. Ein paar Klamotten auf Mami- und Kleiderkreisel einstellen. Ist zwar Pain in the Ass der Laden, aber es ist besser als gar nichts….
  5. Eine erste Runde mit dem Fahrrad drehen. Das wird vermutlich nicht gleich der Müggelsee, da es evtl. zu kalt und miesewetterich ist, aber eine kleine Runde wird schon gehen! Und am Wochenende vielleicht auch einmal rum….
  6. Einmal raus nach Brandenburg zum Wandern. Wenn am Wochenende das Wetter wieder schöner ist. Komoot hat ja durchaus ein paar Ideen.
  7. Ein paar Kooperationsanfragen beantworten und Ideen und Angebote verschicken. Damit es mal was anderes gibt, als nur Coronacontent.

7 Ideen für (m)eine gute Woche zuhause (23.-29.3.2020)

  1. Ich möchte mindestens einmal Yoga schaffen. Scheiß auf den Arbeitsaufwand. Yoga bitte. (Yogaeasy bietet übrigens gerade 4 Wochen for free an!)
    Tja – mit dem Yoga hat es nicht wirklich geklappt. Immerhin, ich war zweimal Joggen.
  2. Etwas backen. Einen Kuchen oder irgendwas anderes, mir egal, einmal was leckeres backen. Gibt nur nirgends Eier.
    Das hat auch nicht geklappt, aber ich versuche es mal, in diese Woche mitzunehmen.
  3. Blumen bestellen/kaufen. Das habe ich tatsächlich die ganze letzte Woche versucht. Es scheiterte meistens daran, dass ich keine Kohle bei hatte. CHECK
  4. Für butterflyfish würde ich gern einen Osterbeitrag schaffen, endlich mal wieder einen Newsletter schreiben (seid ihr schon auf der Liste) und was zum Fotografie. Mal sehen – wenn es schon einer wird is auch gut. CHECK: Hier sind die überarbeiteten Osterideen für dieses Jahr. Der Fotobeitrag ist getimed und der NL wandert einfach erstmal nach hinten…
  5. Mit meinem Buch Qube von Tom Hillenbrand endlich anfangen.
    Naja, ein paar Seiten hab ich geschafft…
  6. Mit der kleinen Rakete und dem Rad um den Müggelsee fahren. Vormittags war da früher schon nicht viel los, heute vielleicht noch weniger. Das Rad ist allerdings noch nicht gekommen (das davor wurde mir leider geklaut).
    Das Rad wurde leider nicht geliefert. Aber heute (30.3) ist es endlich angekommen, also wandert es mit in die neue Woche, bzw eher eine Jungfernfahrt mit dem Rad, ich schätze für um den See ist es erstmal zu kalt.
  7. Den Beckenboden trainieren damit ich endlich wieder joggen gehen kann (das geht auch mit Kind und unserem Thule Anhänger) ohne Angst zu haben, dass das eine schlechte Idee sein könnte. CHECK. Ich habe meinen Beckenbodentrainer aktiviert und übe und übe. Kommt natürlich weiter mit in die neue Woche.
Teile diesen Beitrag
  1. Eine schöne Idee. Ich formuliere mir so etwas ja derzeit monatlich, aber vielleicht sollte man es doch mit kleinen Schritten versuchen. Mir geht es wie dir. Ich musste die Dauerbeschallung etwas weg von mir bekommen. Schon allein wenn man Facebook öffnet dreht es sich ja um nichts anderes. Entweder Schlagzeilen oder Menschen in irgendwelchen Gruppen, die nur zu meckern haben.
    Wir versuchen auch das Beste aus dem Tag zu holen. Für uns alle. Ich wünsche Dir viel Erfolg für deine kleinen Ziele <3

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
Winter Outfit: Ach Winter, bleib doch noch