Things I like on Monday ist zu spät

Letzte Woche war ja wieder etwas mau mit Einträgen, aber manchmal funkt einem das Leben dermaßen dazwischen, dass für Schönes irgendwie kein Kopf mehr da ist. Manchmal erscheint einem alles eher etwas…oberflächlich. Wer will sich schon mit Babystramplern auseinandersetzen, was hübsches drüber schreiben, wenn sonst alles schief läuft. Daher halte ich mich gerade etwas zurück und versuche den Rest hinzukriegen, damit der Kopf wieder frei ist für die entspannten Dinge des Lebens.

Denn andererseits sind genau das die Teile, die einen dann wieder etwas aufbauen, schließlich kann man sich damit wunderbar ablenken. Heut ist also wieder Montag Dienstag, es startet eine neue Woche, als mag ich wieder Sachen!

Ausstellungstechnisch empfehle ich heute die Glückssucher im Willy-Brandt-Haus. Fotografen aus Berlin, Warschau und Mumbai haben Orte, Biografien und Geschichten gesucht, die von der Glückssuche und auch vom Scheitern erzählen. Die Ausstellung ist noch bis zum 9.5.2010 von 12-18 Uhr zu sehen und kostet keinen Eintritt.

Bildlich habe ich gestern nach einem bestimmten Foto von Ana gesucht (und es übrigens nicht gefunden). Dabei ist mir dann aber aufgefallen, wie viele verschiedene Klamotten so ein vielfach fotografiertes Kind tragen kann und dachte mir: Machste mal ne T-Shirtschau…ich wollte sowieso schon längst mal alte Fotos durchsuchen.

Nummer 1 ist eine Eigenkreation. Die hat ungefähr zwei Wochen gehalten, denn dann kam der 1. Karottenbrei…
Nummer 2 stammt aus einem Münchner Second Hand Laden im Glockenbach.
Nummer 3 und Nummer 4 sind von Snoffs.
Nummer 5 ist von Kulör über die ich neulich schon kurz berichtet hatte.
Nummer 6 ist ebenfalls aus dem Second Hand.
Nummer 7 war mein absoluter Lieblingspulli! Knalliges grün mit gelbem Blitz von mini rodini. Dazu passend gibt es auch die blaue Jeans mit rotem Blitz! Knackig!
Nummer 8 ist ebenfalls eines meiner Lieblinge und stammt von Nel, über die ich auch geschrieben habe.
Und Nummer 9 ist ein abgeändertes Motörhead-Cover und stammt vom Musiklabel Playhouse. Vielleicht fragwürdig, aber wir mochten es! Der Shop ist derzeit leider gerade offline…

Und weils so schön ist, noch ein paar Shirts, die den Sommer sicher eine gute Figur machen:

Für die Kleinen gibts ipopmybaby. Für die mittleren Kenpanda! Und die größeren kriegen Buchstaben von American Apparel!
Schön! Dann könnte der Sommer jetzt eigentlich noch kommen. Ich kann langsam keine grauen Wolken mehr sehen!!!

Auf eine gute Woche…

Teile diesen Beitrag

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top 3 Stories

Weitere Beiträge
patchworkfamilie umzug
Eine schrecklich nette Patchworkfamilie