Barbara Becker - Unicef Pampers

Pampers und Unicef – Erfolg gegen Tetanus

Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch aus meinem Artikel aus dem letzten Jahr, in dem es darum ging, das pro verkaufter Pampers-Packung eine Impfdosis gespendet würde um langfristig Tetanus bei Neugeborenen in Dritte-Welt-Ländern einzudämmen. Das stolze Ziel war und ist es, Tetanus auszurotten.

Die Initiative von UNICEF und Pampers ist inzwischen (für 2012) beendet und ich wollte noch ein kurzes Fazit ziehen, um zu zeigen, dass die Aktion nicht einfach nur in der Versenkung verschwunden ist.
Allein über die digitalen Spendenmöglichkeiten auf der Facebook– und der Webseite von Pampers wurde der Gegenwert von über 135.000 Tetanus-Impfdosen gesammelt. Die Bastelaktion (16 Kinder und ein paar Promis bastelten Lampions, jeder Lampion bedeutete 1000 Impfdosen) im November brachte 200.000 Impfdosen und letztendlich wurde 2012 das Impfprogramm in Laos abgeschlossen. Ob erfolgreich, wird gerade von der Weltgesundheitsorganisation geprüft.

Barbara Becker - Unicef Pampers

Pampers und UNICEF sind mit dem Ergebnis für 2012 zufrieden und bedanken sich bei allen für die Mithilfe, auch für 2013 sind weitere gemeinsame Aktionen geplant.

Ich habe kurz überlegt, ob ich dieses Mal meine eigene Meinung mit in den Artikel bringen soll, aber ich habe mich dagegen entschieden, denn grundsätzlich gibt es dabei zu viele Dinge, die ganz gern und ganz schnell falsch verstanden werden können. Nur so viel: Ich teile die allgemeine Meinung „Groß ist böse“ nicht in vollem Umfang, denn letztendlich kann ich über alles was ich tue frei entscheiden. (Und das ist jetzt eigentlich schon zu viel eigene Meinung :))

Ich verfolge die Aktion sicher auch im Jahr 2013 und bin gespannt, wohin es geht.

Teile diesen Beitrag

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
Foodloose Bioriegel
Futtern statt naschen – foodloose