kassettenlampe

Lampe aus Kassetten

Aufgrund meiner musikalischen Vergangenheit (ein bisserl was ist ja noch übrig davon…) habe ich noch viele, viele, viele, viele alte Mixtapes im Keller. Im Keller, weil ich habe gar keinen funktionierenden Kassettenrecorder mehr. D.h. die schimmeln da vor sich hin und warten auf eine andere Zukunft oder auf die Müllverbrennung.

Jetzt hab ich allerdings DIE Idee, was mit alten Mixtapes anzustellen ist – ich habe da bei ooomydesign im Shop nämlich eine eigentlich ganz tolle Idee entdeckt, die zumindest Kassettennostalgiker sicher auch ganz spannende finden: Eine Lampe aus Kassetten.

kassettenlampe

Ich stelle mir eigentlich vor, dass so eine Kassettenlampe recht einfach selbst umzusetzen ist. Eigentlich braucht es ja nur ein paar Kassetten und Kabelbinder, die das Gebilde am Ende zusammenhalten.

Ich denke, das kann man an sich ja ziemlich leicht selber zusammen schustern und schon hat man ein sehr stylisches Nachtlicht für´s Kinderzimmer – oder die hauseigene Bar im Wohnzimmer oder ein Licht über der Plattensammlung in Form einer Kassettenlampe.

kassettenlampeUnd man kann man dem neumodischen Kind gleich mal zeigen: Früher, mei, da haben wir die Hitparade noch mit Kassetten aufgenommen :). Daraus jetzt eine hübsche Lampe aus Kassetten zu bauen, ich denke, da wage ich mich irgendwann mal ran!

Für die mit zwei linken Händen gibt es natürlich auch die Möglichkeit die Lampe zu kaufen. Nämlich für 60 Euro bei bereits oben genannten Laden: ooomydesign. Gibt es dort übrigens auch als Deckenlampe (für 240 Euro).

deckenlampe aus kassetten

Teile diesen Beitrag

Hallo! Schön, dass ihr hier gelandet seid. Auf butterflyfish findet ihr seit 15 Jahren alles rund ums Reisen, Design und DIY mit und für Kinder.

Weitere Beiträge
Warum mehr Eltern gründen sollten