Travel here: Meine Tipps für Kopenhagen

2000 KM in fünf Tagen hatte ich mir vorgenommen. Mein Weg führte mich mit einem roten Mazda 6 (den ich auch schon üher die Großglockner Hochalpenstraße jagen durfte) von Berlin über Kopenhagen und Malmö bis nach Linköping – und zurück. Für Kopenhagen hatte ich zwei Tage Zeit und ich war schon im ersten Moment hin und weg – eventuell von der verqueren Verkehrsführung rund um mein erstes Hotel. Meine Tipps für Kopenhagen habe ich zusammengefasst und ich weiß: Ich komme wieder!

Tipps für Kopenhagen – Das geht mit und ohne Kinder

Sich durch den Streetfood Market Papirøen mampfen
Berliner werden sich auf dem Streetfood Market Papirøen schnurstracks wie in der Markthalle 9 fühlen (oder der neuen Heimat). Ein Fressstand am anderen. Das Angebot an verschiedenstem Essen ist riesig und verspeisen könnt ihr es bei gutem Wetter direkt vor der Tür am Wasser im Liegestuhl oder dem Biertisch.

Papirøen – Warehouse 7 & 8, Trangravsvej 14, 1436 København – Offen (bis September): Mo – Sa von 11.00 – 22.00 Uhr, So von 11 – 20 Uhr

royal copenhagen

Royal Copenhagen Showroom besuchen
Okay, eventuell ist das schon wieder ein bisschen sehr nerdig, aber ich hab ja leider eine Schwäche für viel zu teures Porzellan. Eine Tasse kostet hier stolze 75 Euro – und ist bei weitem nicht das Teuerste Teil im Laden. Aber wer seit 1775 existiert, hat eine große Sammlung an Geschirr vorzuzeigen und einige Stücke finden sich im Laden. Einfach mal durch die Hallen zu schnuppern, das berühmte Porzellan der Königlich Dänischen Porzellanmanufaktur anzusehen – das hat schon was. Das Service Flora Danica wird übrigens noch in Dänemark hergestellt.

Royal Copenhagen Flagship Store – Amagertorv 6, 1160 København – Offen: Mo – Fr von 10 – 19 Uhr, Sa von 10 – 18 Uhr, So von 11 – 16 Uhr

Ein von Jorp (@byjorp) gepostetes Foto am

Einmal auf den Turm der Frelsers Kirke steigen
Tja, hätte ich gern gemacht, aber der im Stadtviertel Christianshavn glänzende Turm war aufgrund von Windboen leider nicht zu betreten. Aber, wer bei gutem Wetter einen Blick über die Stadt werfen möchte, der sollte sich das nicht nehmen lassen. Höhenangst ist hier nicht der ideale Begleiter :)

Vor Freslers Kirke – Sankt Annæ Gade 29, 1416 København – Offen: Mo – Sa von 9.30 – 19 Uhr, So von 10.30 – 19 Uhr – Eintritt: 40 DKK

Tipps für Kopenhagen - Rundetaarn

Sich den Rundetaarn hochschlängeln
Wo wir schon gerade bei Aussicht sind, der Rundetaarn steht mitten in der Stadt und der Weg zur Aussicht schlängelt sich über 209 Meter auf eine Turmhöhe von knapp 35 Metern. Erbaut wurde der Turm bereits im 17. JH und ein kleines Museum ist auch noch mit drin.

Rundetaarn – Købmagergade 52A, 1150København – Offen: 21.5-20.9 10 – 20 Uhr. 21.9 – 20. Mai 10 – 18 Uhr – Eintritt: Erwachsene 25 DKK , Kinder (5 -15) 5 DKK

Tipps für Kopenhagen - Superlove

Bei SUPERLOVE pleite shoppen
Mein Hang zu nordischem Design endet leider nicht bei Porzellan – bei SUPERLOVE habe ich noch so viel mehr gefunden, was mich, meinen Kleiderschrank und meine Küchenregale glücklich gemacht hätte. Aber ich habe mich zurück gehalten und stattdessen nur viele Fotos gemacht. Besonders toll, die große Auswahl an dänischer Damenbekleidung, die ich sonst immer über Nordstrom bestellen müsste (was mit Pech auch mal bedeutet, wegen eines blöden Kleids + Sonnencreme mehrere Stunden beim Zoll rumzuhocken). Jedenfalls werden hier alle Freunde nordischen Designs sehr sehr glücklich.

SUPERLOVE – Gothersgade 9, 1123 København – Offen: Mo – Do von 10 – 18 Uhr, Fr von 10 – 19 Uhr, Sa von 10 – 18 Uhr und So von 12 – 17 Uhr – Onlineshop hat immer offen – Versand weltweit

Tipps für Kopenhagen - Schlosspark

Entspannen im Schlossgarten
Bei 28 Grad habe auch ich mich in den Schlossgarten von Schloss Rosenborg verirrt. Dort kann man wunderbar auf der Wiese herumliegen, lesen, schlafen, picknicken oder andere Menschen beobachten. Geht auch auf der Bank. Hier sind jede Menge Menschen mit Kind, Hund und Freunden unterwegs. Wer natürlich schon mal da ist könnte auch gleich das Schloss Rosenborg besichtigen, das heute ein Museum ist – oder einen Blick in den botanischen Garten werfen. Eine grüne Oase mitten in der Stadt.

Schloss und Schlossgarten Rosenborg – Øster Voldgade 4A, 1350 København

Tipps für Kopenhagen - Hafen

Hafenspaziergang und Fährfahrt
Ein Spaziergang am Hafen ist besonders für Kinder recht spannend. Auf der einen Seite stehen alte Segelschiffe, dicke Yachten und ein paar Bötchen beieinander, auf der anderen Seite können aus der Ferne Schiffe der Marine beobachtet werden – dicke Yacht nix dagegen. Wer keine Lust hat, das alles abzulaufen, kann auch schlicht mit der Fähre fahren. Von Nordre Tolbot biszur königlichen Bibliothek zum Beispiel. Und schon besteht die Möglichkeit füßeschonend etwas von Kopenhagen zu sehen.

Tipps für Kopenhagen - nyhavn

Am Nyhavn entlang schlendern
Der Nyhavn zählt wohl zu DEN Sehenswürdigkeiten der Stadt. Hier findet sich ein Restaurant neben dem anderen und bei gutem Wetter sind draussen alle Sitze besetzt. Hier lässt es sich prima entlang schlendern, eine Kleinigkeit essen oder einfach mit einem Bierchen am Wasser sitzen und Menschen beobachten.

Eis oder Waffeln naschen in der Vaffelbageren
Wo ihr schon mal am Nyhavn seid, unbedingt ein Eis oder belgische Waffeln in der Vaffelbageren essen. Der Besuch lohnt sich schon allein aufgrund des Geruchs! Ausserdem könnt ihr dabei zusehen, wie die Eiswaffeln für grandioses Softeis vor Ort gedreht werden. Kinder werden es lieben!

Tipps für Kopenhagen - Aquarium

Das Aquarium Kopenhagen besuchen
Mit kleineren Kindern lohnt sich auf jeden Fall auch ein Besuch im Aquarium Den Blå Planet am Rande von Copenhagen. Es ist – ehrlich gesagt – ganz schön teuer (22 Euro für einen Erwachsenen, 13 Euro pro Kind – zwei Kinder + zwei Erwachsene zahlen also über 70 Euro Eintritt!!) und gar nicht mal so groß. Allerdings hat es ein wirklich schönes großes Bassin und zur Fütterung gibt es eine kurze Erzählung – leider nur auf dänisch. Und es gibt viele interaktive Dinge für Kinder, die einem das Leben der Meerestiere näher bringen. Statt langweiliger Namenschildchen findet ihr neben den einzelnen Aquarien Bildschirme zum Bedienen, die in verschiedenen Sprachen mehr über das im Aquarium lebende Tier verraten. Für Fischbegeisterte lohnt sich ein Besuch allemal – und es gibt auch eine etwas günstigere Variante, dazu komme ich gleich.
Den Blå Planet – Jacob Fortlingsvej 1, 2770 Kastrup – Offen: Mo 10 – 21 Uhr Di – So: 10 – 17 Uhr

Günstiger durch Kopenhagen

Von 24 Stunden bis zu 5 Tagen ist die Copenhagen Card keine blöde Idee. Sie kostet pro Person etwa 50 Euro (für die 24 Std-Karte). Eine Erwachsenen-Karte beinhaltet freien Eintritt für bis zu zwei Kinder zwischen 0-9 Jahren, damit ist z.B. das Aquarium schon wieder ein Schnäppchen, denn für 73 Museen und Attraktionen ist der Eintritt damit frei. Bahn, Hafenbus und Metro sind ebenfalls inklusive. Für einige Sehenswürdigkeiten gibt es Rabatte (ebenso für Restaurants und Cafés) und ein Handbuch + Stadtplan sind ebenfalls dabei. Die Copenhagen Card sollte mindestens 14 Tage vor Anreise bestellt werden, damit sie auch noch rechtzeitig ankommt. Und für die, die Papierlos unterwegs sein wollen, gibt es auch eine passende App dazu.

In Kopenhagen übernachten

Ich selbst habe meine erste Nacht im First Hotel Twentyseven verbracht (gebucht habe ich über booking.com, die Entscheidung fiel zwischen dem First Hotel und dem Hotel Skt. Annæ), die Lage ist gut, fußläufig sind jede Menge Restaurants zu erreichen und auch die Shoppingmeile ist gleich um die Ecke. Preislich war es das attraktivste Hotel in dieser Lage – im Nachhinein würde ich dort allerdings nicht noch einmal buchen, zumindest nicht, ohne einen konkreten Zimmerwunsch kund zu tun.
copenhagen-first-hotel
Wer einfach so ein Einzelzimmer bucht, erhält im schlechtesten Fall genau eines im Erdgeschoss (arg!) zum Hinterhof in dem sich auch die Bar befindet (also direkt vor meinem Fenster). Diese wird bis tief in die Nacht mit dumpfen Bässen beschallt, scheiß egal, ob draussen jemand sitzt oder nicht. Dafür liegen auch schon Ohrsöpsel statt Kekse auf dem Kissen.
copenhagen Crown Plaza
Die zweite Nacht war da schon deutlich ruhiger! Ich hatte ein Zimmer im 19. Stock des Crown Plaza ergattert – mit meinen letzten Punkten für Reward Nights. Eine wahre Wohltat. Die Zimmer sind hell und haben zudem eine riesige Scheibe mit einer tollen Aussicht. Das Hotel ist zwar nicht mitten im Gewusel der Stadt, aber nach einem Tag mittendrin hatte ich nichts gegen etwas Ruhe. Statt Ohrstöpsel gab es hier Lavendelduft für’s Kopfkissen und erstmal ein ausgedehntes Bad.

Würde ich noch einmal ein Hotel suchen, würde ich versuchen, ein Zimmer im Scandic Front zu ergattern, denn das hat eine tolle Lage direkt am Wasser. Fast noch besser, direkt neben dem Scandic Front gelegen, das Admiral Hotel Copenhagen. Blick auf’s Wasser schadet nie. Bringt natürlich nur was auf der richtigen Seite und in der richtigen Etage (also vorn und oben). Da hier touristisch auch so einiges los ist, wird es hier eventuell auch Ohrstöpsel auf den Kissen geben ;) – oder ich lande doch wieder im Crown Plaza.

Wie komme ich nach Kopenhagen

Mit dem Auto
Ich sag mal so: Wer mit Kinder reist, fährt vielleicht nicht unbedingt mit dem Auto – wobei, eine Fährfahrt könnte ihnen sicher Spaß machen – und immerhin sind es 45 Minuten Pause. Möglichkeiten gibt es verschiedene Ich bin von Berlin bis Puttgarden und von dort mit der Fähre rüber nach Rødbyhavn (600km). Kosten hin und zurück: 156 Euro mit einem normalen PKW (ohne weitere Insassen). Auch möglich: Rostock – Gedser (450km). Die Preise für die Fähre (z.B. mit Scandlines) variieren hier je nach Saison.

Mit dem Flugzeug
Zeitlich unschlagbar, eine Stunde Flug von Berlin nach Kopenhagen (Im August mit easyjet z.B. schon für 145 Euro hin und zurück für zwei Personen – wer Flüge sucht: Momondo Skyscanner helfen.)

Mit der Bahn
Von Berlin für 39 Euro geht es mit der Bahn in 7:40 nach Kopenhagen. Also durchaus auch möglich – mit Kindern auch eine sehr günstige Variante, die kosten ja nix.

Ich sach ma so: Kopenhagen ist immer eine Reise wert – Geld solltet ihr aber nicht zu Hause vergessen!
Was habe ich vergessen?

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

1 comment

  1. Wow, klingt nach einem tollen Tripp.
    die Route an sich gefällt mir auch sehr gut…
    werd‘ ich mir auf meine „to-Travel“ Liste setzen :)

    Viele liebe Grüße

    Franzy

Schreibe einen Kommentar