Stufenregal für´s kleine Kinderzimmer gesucht

Die Kinderzimmer sind in unserer neuen Bude nicht besonders groß. Zugegeben, es sind sogar sehr, sehr, sehr, kleine Kinderzimmer und dementsprechend sorgfältig müssen wir den Platz darin verplanen, damit die Zimmer nicht viel zu voll und unbetretbar werden. Schwierig, wenn Tonnen von Lego und Brio und Büchern und…was Kinder eben so haben…mit umziehen muss.

Aktuell stehen im Raum meiner Tochter jetzt noch ein paar Regale vom Schweden. Die möchte ich aber gern so bald wie möglich austauschen. Zum einen, weil es die Regale so nicht mehr gibt (was definitiv eine Weiterentwicklung ist – aber dennoch blöd, wenn die alten mit dem dicken Rahmen hier rumstehen), zum anderen, weil ich etwas brauche, was in diesem kleinen Raum irgendwie weniger massiv wirkt. Deswegen wünsche ich mir unbedingt ein Stufenregal. Gerade, weil es jetzt auch so ähnlich gelöst ist, die kleine Chefin aber nur an einen kleinen Teil der einzelnen Regalfächer rankommt.
stufenregal regalraum
Ich hätte da auch schon was entdeckt, nämlich das Stufenregal MAXX, ein Regalsystem, das nicht so dick aufträgt und durch das Holz wirkt alles noch etwas organischer. Das Regal lässt sich stufenweise zusammenbauen und mit einzelnen Regalmodulen erweitern, so wie sie das braucht (und ich es für sinnvoll halte). Genau so habe ich mir das vorgestellt. Und es ist günstiger als erwartet (aber ist halt auch kein USM Haller, hehe), eine 4×4 Stufenregal kostet 294 Euro und bietet schon jede Menge Platz für Krempel. Verstecken lässt sich Kleinkram gut in den Aufbewahrungsboxen (die haben design- und farbauswahltechnisch noch ein bisschen Luft nach oben).
stufenregal maxx regalraum
Vielleicht reicht´s im Herbst für erste Umbauten im Kinderzimmer, momentan steht einfach noch zu viel auf der „Das müssen wir dieses Jahr noch bezahlen“-Liste, aber da stünde dieses Regal definitiv ganz oben auf der Liste für das kleine Kinderzimmer…

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Unterstützung mit Regalraum

 

 

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

Schreibe einen Kommentar