tchibo familientarif

SMS und Internet für die ganze Familie – Tchibo mobil Familientarif

Werbung – In freundlicher Zusammenarbeit mit Tchibo mobil

Wir leben in einer Tarifhölle. Vier Personen, vier verschiedene Telefonanbieter + ein fünfter, der nur als Datentarif funktioniert. Alles schön und gut eigentlich, denn das meiste läuft automatisiert – wie z.B. die monatliche Rechnung, die automatisch vom Anbieter eingezogen wird.

Nur wenn ich also kontrolliere – und das mache ich meist nur alle drei Monate, wenn die Steuer wieder dran ist – habe ich die volle Kostenübersicht. Manchmal trifft mich dann der Schlag wenn die Rechnung plötzlich dreimal so hoch ist, als sie eigentlich sein sollte. Weil sich das Kind eben doch nicht immer dran hält, keine SMS zu verschicken oder wir vergessen haben im Ausland das Roaming auszuschalten…

Klar. Kontrolle könnte ich auch häufiger machen, ist jetzt aber halt nicht so, dass ich besonders scharf drauf bin. Ein für mich überflüssiger Zeitfresser.

Ich suche also nach einem Tarif für uns alle. Ein Tarif, der für mehrere Personen gut funktionieren kann, der fair ist, möglichst unkompliziert und für alle passend. Weil wir alle unsere Mobiltelefone unterschiedlich nutzen. Der eine verbraucht mehr Internet, der andere weniger. Der dritte will endlich SMS schicken und im Idealfall stundenlang mit der besten Freundin telefonieren.
Und wenn es dann doch nicht passt, möchte ich den Tarif eben so unkompliziert wie möglich anpassen können!

Tchibo mobil Familientarif für die volle Übersicht

Ich bin fündig geworden. Es kommt eine Rechnung. Für alle. Im Familientarif von Tchibo mobil kommen sogar drei Kinder und zwei Erwachsene unter. Oder die Oma und zwei Kinder. Oder im Zweifel auch eine Kommune oder WG oder ein paar Studenten oder…ist eigentlich egal. Ihr müsst nicht mal im selben Haushalt leben – nur einen Dauerauftrag an den Rechnungszahler einrichten. ;)

Wie und mit wem ihr teilt, bleibt also euch überlassen. Am Ende läuft es so, dass sich bis zu fünf Personen diesen Tarif teilen können und so viel surfen, wie sie gebucht haben.

tchibo familientarif

Drei Tarife, einfach den passenden auswählen

Tchibo mobil stellt euch drei Tarife zur Verfügung, aus denen ihr wählen könnt. Welcher für euch der richtige ist, könnt ihr beispielsweise direkt auf der Seite ausprobieren.

Die Tarife gibt es in S (ab 29,99), M (ab 34,99) oder L (ab 39,99)

Im Tchibo mobil Family Tarif S sind 3GB Datenvolumen enthalten. Für drei Mitglieder zahlt ihr hier 39,99 / Monat und könnt das Datenvolumen dann so verteilen, wie ihr es braucht.

Der Family Tarif M beinhaltet 5GB Datenvolumen und kostet bei vier Mitgliedern 49,99 / Monat.
Heißt: für Tarif M bei 4 Personen kostet jede Person 12,49 / Monat inklusive zugeteiltem Datenvolumen.

Wir haben uns übrigens für den Tchibo mobil Family L entschieden.
Vier Leute, 8GB Datenvolumen, damit kommen wir dann doch alle recht gut und fair verteilt über den Monat. Am Ende werden 54,99 von unserem Konto abgebucht.

Und wenn noch eine weitere Person dazu kommt? Fünf gehen immer. Da ihr bei Buchung des Tchibo mobil Familien-Tarifs von Haus aus fünf SIM-Karten geschickt bekommt, könnt ihr auch im Nachhinein eine weitere Person hinzufügen.

tchibo familientarif

Unkomplizierter Familientarif für’s Mobiltelefon

Die Vorteile liegen für mich definitiv schon bei EINER Telefonrechnung für bis zu fünf Personen. Jeder in der Familie hat 2GB freies Datenvolumen, für die meisten von uns ist das völlig ausreichend. Und wenn doch ein Ungleichgewicht entsteht, kann ich zum Anfang des Monats das Volumen neu verteilen. Im Zweifel jeden Monat. Bis wir die perfekte Aufteilung des Datenvolumens für unser Nutzerverhalten gefunden haben. Kleinere Tarife wie S und M können auch unkompliziert in den nächsthöheren Tarif wechseln, wenn ihr feststellt: Oy, reicht doch nicht aus.

Meine alte Nummer kann ich übrigens mitnehmen, dafür erhalte ich ein 30 Euro Bonus-Guthaben (und zwar pro mitgebrachter Nummer – vier Leute = 120 Euro = zwei Monate kostenlos surfen und telefonieren)

Einer fällt aus, z.B. wenn er arbeitstechnisch für die nächsten Wochen im Ausland weilt? Dann kann ich das Mitglied pausieren lassen – und das ohne aufwändig irgendwen anzurufen. Er wird einfach im Gemeinschaftskonto pausiert.

tchibo familientarif

Jedes Mitglied bekommt vom Verwalter ein eigenes Kennwort und kann sich damit selbst im Kundenportal (auch über die Tchibo App) anmelden.

Inklusive ist natürlich eine Allnet- und SMS-Flatrate (meine Tochter wird mich endlich wieder lieb haben, den in ihrem aktuellen Vertrag kostet jede SMS Geld!)

Wer eine TchiboCard besitzt, kann diese übrigens auch hinterlegen und sammelt dann die so genannten TreueBohnen.

Tchibo mobil nutzt das Netz von o2, ist also nicht ganz so schlecht, Erreichbarkeit ist ja heute alles.

Und zu guter Letzt: Der Familientarif kann recht schnell gekündigt werden – denn es gibt keine Vertragslaufzeit. Das halte ich ebenfalls für unverzichtbar.

Ihr braucht noch eine sechste Karte? Ist ebenfalls möglich! Für fünf Euro gibt es eine weitere Karte für eine sechste Person dazu.

Und ein Telefon bräuchtet ihr auch? Auch hier hat Tchibo mobil einiges im Angebot.

 

 

Alles in allem halte ich den Tarif für eine Familie gar nicht so schlecht, denn wir alle behalten so leichter den Überblick mit einer einzigen Rechnung. Preislich nimmt sich das in meinen Augen auch zu günstigen Angeboten nichts, wenn am Ende sowieso noch Extra-Kosten drauf kommen (wie bei meiner Tochter. Der eigentliche Tarif kostete 3,95, aber jeden Monat habe ich noch mal ein paar Euro draufzahlen dürfen, weil sie Tonnen von SMS verschickt hat. Hier gibt’s eine Flat und gut is. Mag ich!

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

Schreibe einen Kommentar