Skateboard an die Wand

Letzte Woche war ich zugegebener Maßen faul. Ich hatte einen Durchhänger, schlechte Laune und somit keine große Lust oberflächliche Postings zum Thema „schöner Wohnen, anziehen, spielen, whatever“ zu recherchieren oder gar zu schreiben. Zu allem Überfluss habe ich am Wochenende auch noch mal für eine Stunde butterflyfish gekillt. Es ist fast wieder hergestellt, ein paar Fotos fehlen noch…

Dafür gebe ich mir aber diese Woche wieder Mühe, die Tage mit sinnvollen Inhalten zu füllen.

Und als erstes gibt es wieder mal was für den Nestbau. Jungenzimmer. Man nehme beliebig viele Skateboards, dazu passende Winkel, bohrt Löcher in die Wand und bumms, hängt ein Regal in Form eines Skateboards an der Wand.

Die Anleitung dazu gibt es bei sas interiors.
via.

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

2 comments

  1. Die Idee hab ich schon mal live im „ILVA“ (schwed. Möbelhaus) gesehen. Fand ich von weitem klasse, nur beim näheren betrachten stellte sich heraus, dass die rauhe Oberfläche der Skateboards dort jeden Dreck festhielt. Das hielt mich wiederum ab dies umzusetzen.

  2. Hi, das haben wir bei meinem Sohn auch gemacht und dazu noch nen durchsichtigen Skaterhelm als Hängelampe :) lg

Schreibe einen Kommentar