DIY zum Freitag: FlowerPower für den Kopf

Ein selbstgemachter Blumenkranz aus Papier stand schon länger auf meiner ToDo Liste. Nur die Zeit war knapp oder die Ruhe dafür nicht vorhanden. Denn so gern ich sagen würde: Klar, so einen selbstgemachten Blumenkranz schafft jeder in 10 Minuten…leider nicht. Pro Blume vielleicht. Aber trotzdem hat sich der Aufwand gelohnt, auch wenn ich zugeben muss, dass ich am Ende nach einem halben Kranz aufgegeben habe…die Geduld war alle.
selbstgemachter blumenkranz

Aber an sich funktioniert auch dieser halbe schon, wer mehr will, baut eben einfach weiter drum herum. Für die Bastelei solcher Blumen eignet sich Floristenkrepp, das ist deutlich stabiler als das normale Bastelkrepp, das es überall zu kaufen gibt. Und die Farben sind auch viel schöner, von pastelligem Hellrosa über petrol bis pink, alles da – in verschiedensten Nuancen. Floristenkrepp gibt es entweder im Internet oder in guten Bastelläden (in Berlin z.B. in der Mall of Berlin im idee. creativ Markt). Dann braucht ihr eigentlich nur noch SchereDraht, eine Heißklebepistole und Floristenband kann ebenfalls nicht schaden. Damit lassen sich unschöne Stellen ganz gut umwickeln.

Blumenkranz ganz einfach selber machen

Für die nächste Party, das kommende blumige Theaterstück oder weil sich die Dame des Hauses halt gerade einen Blumenkranz einbildet, dafür aber Gänseblümchen nicht ausreichen, für all diejenigen ist dieses Tutorial – und für Feen. An sich könnt ihr das auch beliebig anpassen. Mit nur zwei kleinen Blümchen ein Gesteck an den Haargummi klemmen, ein kleines seitliche Bouquet für die Jugendweihe, Konfirmation oder Hochzeitsfeier oder eben einmal rum…
selbermachen papierblumen

Mit dem Draht messt ihr den Kopfumfang aus, schneidet ihn zurecht und dreht ihn schon mal fest. Danach müsstet ihr eure Phantasie walten lassen und Blumenblätter ausschneiden. Und zwar viele. In verschiedensten Formen. Tropfen z.B. oder Herzchen, spitze wie bei Dalien oder….da habt ihr freie Auswahl. Oder ihr holt euch eine Vorlage für Blumenblätter, es gibt quasi für jede Blüte ein eigenes Tutorial im Netz.

In der Mitte hält die Knospe alles zusammen. Die lässt sich mit z.B. mit einem Stück Watte vorbauen, und mit Floristenkrepp umwickeln. Mit der Heißklebepistole befestigt ihr alles am Draht. Und fangt dann an, jedes einzelne Blatt mit der Heißklebepistole um die Knospe herum anzukleben. Die „wuschligen“ Knospen sind quasi längs geschnittene Stücke Floristenkrepp, die ich wiederum noch mal eingeritzt habe, damit sie so aussehen (wie auf dem Bild oben). Verschiedene Farben, verschiedene Blüten und schwupp, habt ihr eine schöne Vorlage um einen Kranz zu stecken. Mit etwas großzügig geschnittenen Blättern könnt ihr dann auch hässliche Stellen verstecken. Den Draht nutzt ihr, um die Blüten um den ursprünglichen Draht zu wickeln.
selbermachen papierblumen

selbermachen papierblumen

selbermachen papierblumen

selbermachen papierblumen

Und ja, das benötigt Zeit, Geduld und das ein oder andere mal habe ich mir meine Pfoten verbrannt. Aber am Ende kam die Belohnung, der selbstgemachte Blumenkranz war quasi fertig, Chefin zufrieden:
selbermachen papierblumen

diy blumenkranz

diy blumenkranz

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

Schreibe einen Kommentar