rezept kokosmakronen

Rezept für oberleckerste Kokosmakronen

Ich LIEBE einfache Rezepte! Und das Rezept für Kokosmakronen ist so was von easy, das kriegt wirklich jeder hin – ihr braucht dazu nicht einmal einen Ofen, das macht es für mich nur besser, denn ohne Ofen kann ich wenigstens nichts verkokeln.

Wenn ihr wollt, dass die Kokosmakronen länger halten, dann müsst ihr sie leider wegsperren, ansonsten sind sie innerhalb kürzester Zeit weggenascht, das kann ich garantieren. Ich mag dieses Rezept so gern, weil es einfach so schnell und easy umzusetzen ist – und das auch mit Kindern.
rezept kokosmakronen

Wer keine Kokosmakronen mag, der kann sich natürlich auch mit klassischen Mürbeteigplätzchen vergnügen oder die easypeasy Baiser-Tannenbäume nachbacken! Und schon ist Weihnachten. Ganz stressfrei.

Das einfachste und leckerste Rezept für oberleckerste Kokosmakronen

Zutaten für Kokosmakronen
200 Gramm Kokosraspeln
4 Eiweiß
180 g Puderzucker
optional: Oblaten

So geht’s
Alle Zutaten in einen Topf geben und langsam erhitzen. Immer mal wieder rühren, damit sich alle Zutaten miteinander verbinden. Beim Erhitzen der Maske darauf achten, dass die Masse nicht zu heiß wird und das Eiweiß nicht stockt – das tut es bei etwa 60 Grad (also bleibt im Idealfall unter 55 Grad, sonst wird das nix).
rezept kokosmakronen

Wenn die Masse passt – also wenn sie nicht mehr bröckelt, einfach auf Oblaten verteilen oder als Kokoshäufchen ohne Oblaten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und dann bei 160 Grad knapp 15 Minuten backen.

Wenn die Kokosmakronen fertig sind, abkühlen lassen und auf Wunsch noch in Schokolade eintunken. Das Urteil der Chefin: Die Zartbitterschokolade taugt nicht. Zu bitter.

rezept kokosmakronen

rezept kokosmakronen

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

2 comments

  1. Ja wie jetzt? Ich dachte, ich bräuchte keinen Ofen?!:
    „Und das Rezept für Kokosmakronen ist so was von easy, das kriegt wirklich jeder hin – ihr braucht dazu nicht einmal einen Ofen, das macht es für mich nur besser, denn ohne Ofen kann ich wenigstens nichts verkokeln.“
    […]
    „Wenn die Masse passt – also wenn sie nicht mehr bröckelt, einfach auf Oblaten verteilen oder als Kokoshäufchen ohne Oblaten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und dann bei 160 Grad knapp 15 Minuten backen.“

    Verwirrte Grüße von Judith :-)

  2. Ein Klassiker und steht auf jeden Fall ganz weit oben auf meiner Most Favourite Plätzchenliste.
    Dein Rezept werd‘ ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
    Danke dafür!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    P.S.: Bis zum Sonntag gibt’s auf meinem Blog noch einen ganz tollen Kerzenleuchter von IB Laursen zu gewinnen. Ich lade dich herzlich ein einfach mal vorbeizuschauen. Würde mich freuen!

Schreibe einen Kommentar