Kinderzimmer

Nestbau #1

Name: Ana
Alter: 4
Ort: Berlin
Lieblingsteil im Raum: Bett
Lieblingsteil von Ana: Miffy, ihr Stoffhase

Für mich und die kleine Chefin wurde es endlich Zeit getrennte Wege zu gehen. Zumindest was die eigenen Zimmer betrifft. Das war erst mal besonders knifflig für mich, weil ich ja trotz der drei Zimmer ein Platzproblem (sollte ich es Luxusproblem nennen?) habe. Einer der Räume ist quasi das Büro, Spielzimmer und Studio, das zweite Zimmer dient als (relativ ungenutztes) Wohnzimmer und Nummer drei war unser Schlafzimmer mit Ana´s und meinem Bett. Irgendwas musste also irgendwann mal geändert werden, schließlich braucht das Kind einen Rückzugsort, einen Ort an dem alles ihr gehört und sie machen kann was sie will. Und auch wenn sie jetzt erst mal den kleinsten Raum von allen bekommen hat, sie ist doch ziemlich happy. Alles da, was ihr gehört. Und inzwischen sogar eine eigene Stereoanlage auf der zur Zeit Räuber Hotzenplotz rauf und runter läuft (und das nur, weil der eigentliche Vorleser 600km weit weg wohnt).

Bisher ist leider noch so gar nix selbst gemachtes im Raum, wenn man von dem Mobile absieht, das schon älter als Ana ist, aber ich glaube, da würde ich mehr Wert drauf legen als das Kind. Sie ist froh: Eisenbahn, Playmobil, Musik und Bücher sind alle zentral zu erreichen und die gelbe Farbe, die sie sich für die Wand ausgesucht hat, hat es nach vier Wochen warten dann auch endlich an die Wand geschafft. Auch wenn ich wieder mehr improvisieren musste, als gewollt (denn der Klebestreifen, der mit weiß überstrichen wurde um nicht auszufransen, hat sich von der Wand gelöst, also habe ich wieder einmal versucht, gerade an der Wand entlang zu malen. Sooooo schlecht ist es gar nicht geworden. Eine Kante ist drin…aber mei!)

Immer noch der größste Stolz und auch eins der wenigen Teile, die nicht von Ikea stammen, ist und bleibt das Bett. Der Tisch ist ebenfalls von Ikea und mit Tafelfarbe bestrichen, kommt ziemlich gut an (bei den Gästen – egal welchen Alters).
Einen der Stühle habe ich geschenkt bekommen, den zweiten hat mir ein kleiner Laden in Berlin (Zimmer Service – Wühlischstr. 28) mit Papier bezogen. Ich glaube aber, die machen das gar nicht mehr. Den Stuhl bekommt man hier aber an jeder Ecke für 10 Euro (ohne Bezug) und hätte ich Platz, ich hätte wohl noch mehr :)

Das gelb an der Wand gibt dem Zimmer eine ziemlich warme Note, und Ana hält sich total gern in ihrem Zimmer auf. Großer Renner zur Zeit: Das Teeset (es ist das von Spiegelburg geworden) und natürlich: die Einhörner.

Auch immer wieder schön: Die Eisenbahn. Neuester Stolz ist der Bahnhof mit Sound, der einem sagt, man wäre jetzt in Paris, Berlin oder New York angekommen (ja, ich drücke da auch immer drauf. New Yoooork, New Yoooork) und Turner´s Tunnel, der macht nicht nur beim durchfahren ein Geräusch, sondern auch, wenn man oben drauf drückt.

Alles in allem sind wir aktuell ganz zufrieden mit dem Raum und die kleine Chefin verbringt erstaunlich viel Zeit alleine dort und sorgt dafür, dass man innerhalb kürzester Zeit nichts mehr vom Boden sehen kann. Wir haben das Zimmer zusammen eingerichtet, soll heißen, das kleine Fräulein hat die Farben bestimmt und was wo an der Wand hängt oder überhaupt in den Raum darf. Eigentlich fehlen jetzt nur noch ein paar mehr Kinderposter an den Wänden, aber sonst würde ich erst mal nicht viel anders machen.

Und ihr? Habt ihr auch ein schönes Kinderzimmer, das ihr gerne zeigen wollt?
Falls ja, schreibt mir doch eine Mail. Ik freu mir.

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

7 comments

  1. wow, bin begeistert- jetzt weiß ich auch, wo du die ganze zeit gesteckt hast ;) Ist toll geworden! Nicht nur das Zimmer, sondern auch die Seite! Und du bist natürlich herzlich eingeladen in Annabelles Zimmer…

  2. Sooo klein sieht der Raum doch gar nicht aus. Vor allem wirkt er hell und freundlich. Ich kann sehr gut verstehen, dass Ana sich darin wohlfühlt. Leander steht hier auch immer noch hoch im Kurs. Aber mal schauen- ein bisschen Zeit haben wir ja noch..

  3. Ist toll geworden!
    Sag mal, kannst du mir den Namen und Händler des Stiftehalters verraten? Ich hatte mir mal vor längerer Zeit ein Lesezeichen gesetzt, aber ich habe es nicht mehr. Das wäre nett.
    Liebe Grüße

  4. Liebe Dani,
    gratulier dir zu der wirklich sehr gelungenen überarbeiteten seite. Anas Zimmer ist wunderschön geworden. In unserer alten Wohnung hatten wir auch zwei Räume gelb gestrichen, das der Kinder und unser Wohnzimmer, jetzt ist alles weiß, weil ich das als Grundlage bei unserem Umzug schöner fand, aber wenn ich mir jetzt so eure schönen gelb-weißen Wände anschaue, komm ich wieder ins Grübeln… vielleicht bekommt Lottes Zimmer bald auch einen neuen Anstrich. Das Teeköfferchen von Spiegelburg haben wir auch, das liebt Lotte… euch zweien alles Gute, Gruß N.

  5. Das sieht ja superschön aus. Auch wir teilen uns – zu dritt- eine 3-Zimmer-Wohnung wo auch ein kleines Arbeitszimmer untergebracht war. So haben wir bis letztem Wochenende auch in einem Raum geschlafen und zum 3ten Geburtstag ihr ein eigenes Zimmer gegönnt. Zum Spielen wird es gut angenommen, zum Schlafen weniger. Spätestens gegen 3 liegen wir doch wieder alle in einem Raum…..wie ist das bei Ana? Fühlt sie sich einsam? Und noch eine Frage da wir noch auf der Suche sind: Hat Ana eine besondere Stereoanlage?
    LG Silke

  6. Hallo,

    kannst du mir sagen wo ich das Bett herbekomme, das ist einfach klasse!!!
    Vielleicht einfah den Hersteller nennen.

    LG aus Athen,

    Mirja

Schreibe einen Kommentar