Laktosefreie Mini-Eistörtchen vs. Eismarillenknödel vs. Popcorneis

In freundlicher Zusammenarbeit mit Cremissimo

Ich sag es gleich: Cremissimo laktosefrei mit ENGLISH MINT schmeckt so HAMMERMÄßIG, da würde ich all meine guten Vorsätze mit weniger Kilo, weniger Süßem und weniger Naschen SOFORT über Bord werfen. Da kenn ich nix, geht es nach mir, ich würde die komplette Packung aufessen. Das Problem dabei: der mahnende Blick meines Mannes, der mir Löcher in den Rücken bohrt (weil ich natürlich schon extra nicht hingucke, wenn ich einen GROOOOßEN Löffel Eis in meinen Mund schiebe).

Aber, es wird noch besser: Ich habe nämlich gerade drei verschiedene Sorten Cremissimo laktosefrei zu Hause und habe mir dafür was total tolles überlegt. Also finde ich jedenfalls. Denn klar, jedes Eis kann man so essen, direkt aus der Packung – ich brauch da auch keine Schüssel. ABER, ich wollte ja nicht, dass die Familie sieht: das ist laktosefrei. Weil ihr erinnert euch vielleicht noch, während meines Projekts zuckerfrei zu Essen war die Diskussion über Essen irgendwie an der Tagesordnung.

Jedenfalls: Laktosefreies Eis jetzt also im Gefrierfach und ich habe versucht mich selbst zu übertreffen mit meinem Eisgebastel.
Denn ist ja so: Ich bin weder Foodstylist, noch Foodblogger, aber ich habe trotzdem einen hohen Anspruch und dieses Eis hat mich vor enorm große Hürden gestellt. Denn ich wollte einen tollen Eisturm bauen. Einen Minieisturm quasi, Eistörtchen und zwar mit allen drei Sorten und oben drauf heiße Schokolade, weil Kugeln kann ja jeder! Aber Cremissimo heißt ja nicht umsonst Cremissimo – es ist unglaublich cremig und damit ist es gar nicht so einfach, diese Minitörtchen zu bauen, weil das Eis quasi unter meinen Händen wegschmilzt! Aber ich habe es trotzdem geschafft. Mit viel Geduld und Schicht für Schicht – aber ich muss daher auch sagen: Wer 12 Gäste bedienen will, sollte sich ein paar Helfer suchen oder es lieber lassen. Für vier Personen aber geht’s ;) und sieht ganz süß aus!

Eistörtchen

Mini-Eistörtchen mit heißer Schokolade

Ihr braucht:
Cremissimo laktosefrei English Mint, Bourbon Vanille und Schokolade
Präsentationsringe für die Form
einen Löffel
etwas Zartbitterschokolade (halbe Tafel z.B.)
eine Palette (gottseidank findet man das bei amazon auch unter dem Begriff: Glattstreicher backen. haha)
Geduld und ein Eisfach

So geht’s
Das Eis müsst ihr etwas antauen lassen (aber nur etwas, sonst wird’s schnell zu weich), dann nach Wunschreihenfolge in den Ring füllen (etwa ein Drittel befüllen). Danach den Rand der Form innen mit einem Tuch wieder sauber wischen und im Idealfalls stellt ihr den Ring dann noch einmal kurz ins Eisfach. Derweil die anderen drei befüllen und immer wieder ins Eisfach damit.
Dann mit Eissorte zwei weitermachen und den Ring damit befüllen (das zweite Drittel). Wieder den inneren Ring säubern, in’s Eisfach und weiter mit den restlichen drei Förmchen. Und nun ja, mit der letzten Eissorte dann bis zum Rand befüllen und glatt streichen (mit der Palette wirds ordentlich) und noch einmal kurz im Eisfach wieder hart werden lassen.

Eistörtchen rezept
Wenn es heißt: Jetzt gibt’s gleich Dessert, die Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen.
Eis aus dem Eisfach holen und GANZ VORSICHTIG aus den Ringen befreien. Im Zweifel mit der Palette noch mal hübsch machen, aber ihr habt nicht viel Zeit! Auf Teller anrichten und dann die Schokolade drüber laufen lassen und sofort servieren. Ich sach et euch: Das war anstrengend, das nächste Mal esse ich lieber wieder aus der Schüssel – aber es sieht dann doch irgendwie toll aus und die Mischung aus heiß und kalt hat auch was. Nom!

Eistörtchen rezept

Gut, falls ich euch jetzt mit diesem Rezept abgeschreckt habe: Es geht auch ein bisschen einfacher, aber mindestens genau so lecker. Ich persönlich liebe die ja und wenn ich in Wien bin, dann kommt der Eismarillenknödel gleich nach dem Schnitzel! Weil wenn schon, denn schon!

Normalerweise gehört in so einen Eismarillenknödel auch Marillenmarmelade, ABER ich hab halt grad keine da, also habe ich stattdessen eine mit Himbeeren genommen, die meine Taufpatin selbst gemacht hat.

Eismarillenknödel

Und so macht ihr

Eismarillenknödel mit laktosefreiem Eis

Ihr braucht:
Cremissimo laktosefrei Bourbon Vanille
ein Löffel Marmelade (den ihr ins Gefrierfach legt bis er hart ist)
50g gemahlene Haselnüsse
Puderzucker (optional)

Eismarillenknödel

So geht’s
Eine Kugel Eis ausstechen und in der Mitte teilen. Die Marmelade einsetzen, die beiden Teile wieder zusammenfügen und noch mal ins Gefrierfach legen – bis das Eis wieder hart ist. Zum Servieren Den Eisknödel in den gemahlenen Mandeln wälzen (wer mag, kann die Mandeln vorher noch mit Puderzucker mischen, dann ist es süßer) und dann servieren. (Die Knödel kann man im Übrigen auch einfach mit der Hand formen. Vorher am besten eiskalt waschen, damit die Hände nicht so warm sind…). Besonders perfekt, wenn es vorher Schnitzel gab – aber auch sonst ganz lecker.

Eismarillenknödel

Und dann, dann habe ich da noch eine dritte Idee! Wie wäre es mit einer Runde Popcorn!

Cremissimoeis mit Popcorn und Karamellsoße

Cremissimoeis mit Popcorn und Karamellsoße

Grandios! Einfach nur Grandios und ihr braucht nicht viel:
Cremissimo laktosefrei Bourbon Vanille und/oder Schokolade
Popcorn (wir haben eine Popcornmaschine, die das flux für uns übernimmt frisches Popcorn herzustellen. In Wunschmenge) Salz oder Zucker
Für das Karamell: 100g Zucker und etwas kaltes Wasser

So geht’s
Als erstes Popcorn poppen und grob zerkleinern. Ich tendiere übrigens zu gesalzenem Popcorn, weil süß und salzig, insbesondere Karamell wunderbar zusammenpassen! Danach Schoko- oder Vanilleeis mit dem Popcorn mischen. Kann auch noch mal kurz ins Eisfach, nur nicht zu lange, weil das Popcorn sonst aufweicht.
Cremissimoeis mit Popcorn und Karamellsoße

Das Karamell geht so: Ihr erhitzt den Zucker langsam in einem Topf bis er braun wird. Dann VORSICHTIG mit kaltem Wasser ablöschen – aber wirklich vorsichtig, der Zucker wird sehr heiß und es kann spritzen, wenn ihr zu schnell zu viel kaltes Wasser einrührt.
Und die Soße dann noch über die Eis-Popcornmischung: FERTIG!

Nom! Drei eiskalte Glücklichmacher. Da kann ja nix mehr schief gehen oder?
Geschmacklich hat die Familie übrigens nichts bemerkt. Eis bleibt halt Eis – auch laktosefrei. Herrlich lecker! Und ich kann da geschmacklich keinen Unterschied erkennen.

Laktosefrei, was heißt das eigentlich?

Laktose ist Milchzucker. Die meisten Menschen haben sich heute daran gewöhnt, denn im Normalfall baut der menschliche Körper Laktose mit dem Enzym Laktase wieder ab. Manchmal geht das nicht, wenn z.B. zu wenig Laktase im Körper vorhanden ist. Die Intoleranz macht sich im Körper durch Bauchschmerzen, Durchfall oder Blähungen bemerkbar.
cremissimo laktosefreies eis

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

Schreibe einen Kommentar