gnocchi rezept

Mama kocht Gnocchi

Während meiner Zeit als Mutter – also knapp neun Jahre – habe ich in der Küche viel Leid erlebt. Das hängt meistens damit zusammen, dass ich nicht so gerne koche („Oh! Mama kocht) und ehrlich gesagt auch nicht so gut. Unter anderem liegt das auch an meiner mangelnden Inspiration oder an den Kochbüchern, die mir entweder zu kompliziert oder zu einfallslos sind. Wie langweilig ist es beispielsweise, wenn das Baby-Kinder-Familienkochbuch mit zwar wirklich schönen, auch Kleinkindkonformen Rezepten daherkommt, die aber für Erwachsene so was von langweilig schmecken oder drei Tage Einkoch-zieh-wasweißichwas-Zeit benötigen, um nach irgendwas zu schmecken…

Na egal: Neue Lösung gefunden, neues Lieblingskochbuch entdeckt, haben inzwischen ja auch schon alle anderen Blogs und Elternmagazine vorgestellt: Das Mama-Kochbuch. Es unterscheidet sich zum einen in der Rezeptauswahl sehr positiv von vielen anderen Kochbüchern, weil es „ungesunde, leckere Schweinereien“ natürlich auch das ein oder andere Mal mit gesunden Nahrungsmitteln und Rezepten kombiniert und vervollständigt.

Ausserdem ist wirklich so ziemlich jedes Rezept total einfach nachzukochen, auch für Kochhonks wie mich. Meine wichtigsten Kriterien sind eben: Einfach. Schnell. Aber geil. Und ich liebe dieses Kochbuch mit mehr als Hundert Rezepten und Tipps, die von der Schwangerschaft bis zum dritten Lebensjahr funktionieren. Begeistert hat mich besonders, dass es für einige Foods eine Erwachsenen- und Kidsversion gibt. Wird auf weiten Strecken gleich gekocht, für Erwachsene gibt es dann eben noch den „Schuß Elterngeschmack“ dazu, so haben alle was davon.

Nachgekocht habe ich ein Rezept inzwischen schon mehrmals: Kartoffelgnocchi mit Birne und Salbei. Heute und hier allerdings in etwas abgewandelter Form. Das Originalrezept findet ihr aber auf Seite 174 im Mama-Kochbuch von Hannah Schmitz.

Meines kommt heute ganz ohne Birnen aus:
Kartoffelgnocchi mit Salbei und Parmesan

Zutaten:

800g geschälte und gekochte (mehlig kochende) Kartoffeln
250g Mehl
1 Ei (verrührt)
Butter
Salz und Salbeiblätter (bei Kleinkindern ist das hier der Zusatz für die Erwachsenenvariante)

gnocchi rezept

Schon mal einen großen Topf mit Wasser aufsetzen. Die gekochten und geschälten Kartoffeln am besten noch stampfen, wenn sie warm sind. In die Mitte der Masse eine Mulde formen, etwas Mehl darüber sieben, das Ei in die Mulde geben und mit einer Gabel langsam von innen nach aussen in die Kartoffeln einarbeiten. Gut salzen und verkneten, bis ein schöner, verbundener Teig entsteht.

Eine Rolle formen und kleine Scheibchen (die Gnocchi) abschneiden. Bemehlen und kurz zur Seite stellen (bis das Wasser kocht). Wasser salzen nicht vergessen. Währendessen den Salbei in einer extra Pfanne mit etwas Butter fritieren. Die Gnocchi ins Wasser werfen. Fertig sind sie, wenn sie oben schwimmen. Danach mit einer Kelle in die Pfanne zum Salbei geben. Auf den Teller, Käse drüber reiben, fertisch.
gnocchi rezept

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

3 comments

  1. Hmmmmm, *schmackofatz* ;-).

    Ich habe das mal mit Kürbis probiert und kläglich versagt. Aus den „Gnocchis“ wurden dann so ne Art Schupfnudeln weil der *gfj.ajf*Teig so was von *dfsdkfs* an allem bappte das ich den Teig vom Brettchen in den Topf abkratzen musste.

    Ende vom Lied – Immerhin Tochter (1 1/2) hat’s geschmeckt doch uns war es zu bäppisch und langweilig. Könnte ich aber heutzutage meiner Tochter auch nicht mehr in der Form andrehen :-D. Seitdem habe ich mich nicht mehr an Gnocchis rangetraut. Und wir lieeeeben Gnocchis ;-P

  2. Gnocchiiiiiiiiiiii… da hätte ich hier 2 Kinder die mir lang und breit erklären, dass Gnocchi zwar auch italienisch sein können, aber definitiv nicht in die Kategorie „Nudeln“ und somit nicht in die Kategorie „lecker“ gehören…. Bei uns gibt es Gnocchi also nur noch, wenn die Kinder nicht mitessen…
    Euch aber: Guten Hunger!

  3. ES KLINGT SOOOOOOOO LECKER!

    Ich bin gerade auf Arbeit und in Gedanken bereits im Supermarkt um schnell einzukaufen!

    Ich liebe Gnocchi und fritierter Salbei ist eh unterschätzt! Das ist endlich mal ein Rezept nach meinem Geschmack, frisch und einfach zu machen.

    I love it!

    Danke!

Schreibe einen Kommentar