Familotel Borchard Rookhus - Grosser Labussee

Wenn einer eine Reise tut…

Ich habe eine Weile überlegen müssen, wie ich dieses Wochenende formuliere und all die verschiedenen Eindrücke zu einem sinnvollen Post verarbeiten soll. Vor allem den Nachgang. Es hat jetzt einfach eine Weile gedauert und ganz sicher bin ich mir immer noch nicht, aber: ich teile einfach auf, aus einem werden mehr und ich beginne einfach mal mit dem Hotel.

Familotel Borchard Rookhus

Eingeladen wurden wir auf einen Kurztrip an die Mecklenburgische Seenplatte. Meine Tochter war leider nicht dabei, aber ich kann mich ja manchmal auch ohne sie beschäftigen…
Ein Wochenende im Borchards Rookhus (was übrigens nichts mit dem Borchardts Berlin zu tun hat ;)), welches zur Dachmarke von familotel gehört. familotel bietet insbesondere Familien mit kleineren Kindern eine große Auswahl an auf Familien spezialisierte Hotels und Feriendomizile an. Soll heißen: Alles ist auf Kinder ausgelegt, und auch die Eltern müssen nicht zu kurz kommen.

Familotel Borchard Rookhus

Wer kleine Kinder hat kann sich vor Ort dank Kinderbetreuung auch mal eine Auszeit gönnen, in der kleinen Sauna braten oder einfach mal ein Stündchen im Hotelzimmer schlafen. Für kleine Kinder gibt es jede Menge Programm und Möglichkeiten, sich die Zeit auf dem Gelände des Hotels mit und ohne Eltern zu vertreiben. Streichelzoo, Ponyreiten, ein kleiner Spielplatz, ein Fuhrpark mit Bobbycars, allerlei anderem fahrbaren Untersatz und ein neues Schwimmbad sorgen für Abwechslung. Und dann ist da ja noch der Wald.

Familotel Borchard Rookhus
Familotel Borchard Rookhus

Ich kann mich morgens – wenn alle noch schlafen – aus dem Haus schleichen und unzählige Kilometer im Wald laufen (ich habe nach 2,5 km geradeaus dann doch wieder umgedreht, aus Angst mich zu verlaufen) und die Ruhe genießen. Die ist da nämlich sehr laut.

Familotel Borchard Rookhus

Nach der Ankunft wurden wir zu unserem Zimmer geführt, welches uns sehr warm empfangen hat (der Heizkörper stand auf 5 ;)), find ich prima, es war nämlich ordentlich kalt da draussen am See. Das Zimmer ist für eine Familie mit einem Kleinkind völlig ausreichend, mit einem Großen (11) war es dann doch ein bisschen eng, aber hauptsächlich wird so ein Hotelzimmer ja zum Schlafen genutzt, daher passt das schon. Ein bisschen schade: Die Staubfäden, die von der Deckenlampe hingen und das fehlende dritte Glas für die dritte Person. Kleinigkeiten, die man aber sehr leicht beheben kann, denn dass in diesem Hotel auch an Kleinigkeiten gedacht wird, merkt man auch an der „Badetüte“, die mit ausreichend Handtüchern für´s Schwimmbad vorgepackt an der Türschwelle wartet.

Familotel Borchard Rookhus

Das Hotel hat schon einige Jahre treue Dienste geleistet, angefangen als Romantikhotel wechselten die Besitzer aufgrund der eigenen Familienplanung das Genre. Seit inzwischen sechs Jahren gehört das Borchards Rookhus nun zur Familie von familotel und beherbergt nach einer kurzen Mischung von Romantikgästen und Familien nur noch Menschen mit Kindern. Ein Traum für Familien: Unglaublich freundliches und geduldiges Servicepersonal, immer und überall. Spielecken im Essenssaal und eine extra Kindertheke auf Kinderhöhe am Buffet, für die ganz Kleinen steht sogar ein Treppchen parat. Die Getränkeautomaten lassen ebenfalls bei passender Größe (oder einem großen Bruder) eine Selbstbedienung zu, so dass die Getränkesituation nie ein Problem ist (und für die LatteMacchiatoMamas gibt´s auch immer fließend warmen Kaffee ;)).

Familotel Borchard Rookhus

Rund um das Hotel existiert hauptsächlich: Wald. Einen kleinen Hotelstrand mit Steg und der Möglichkeit mal mit dem Boot auf den Großen Labussee rauszufahren. Im Sommer sicher traumhaft, im Herbst eine super Fotolocation, insbesondere zum Sonnenauf- und -untergang.

Familotel Borchard Rookhus  - Grosser Labussee

Als besonders angenehm empfand ich die Kaminlobby, hier laden zwei große Sofalandschaften zum gemütlichen Beisammensein ein, was wir auch ordentlich ausgenutzt haben. Versumpfen kann man da, so gemütlich ist das dort. Wer großen Ansammlungen lieber aus dem Weg geht und in kleinerer Runde beisammen sitzt, kann sich in dunkle Ecken an kleinere Tische bei Kerzenschein zurückziehen und ist unter sich. Hier treffen Weintrinker auf Schwangere und Stillende, auf Eltern mit Babyfon und Katzen, die zum Haus gehören.

Familotel Borchards Rookhus

Einziger Minuspunkt für mich: Das Essen. Hier gehen Geschmäcker ja auseinander und ja, mag sein, ich bin verwöhnt, das liegt an meiner besseren Hälfte, die so unglaublich gut kochen kann. Ich liebe gutes Essen und lege ausserdem Wert auf guten Service. Das Hotel wirbt für sich mit vier Sternen, die das Essen an diesem Wochenende für mich geschmacklich bei weitem nicht erfüllt hat. Aber: Es gibt immer eine ausgewogene Auswahl an Speisen, weiterhin kann man immer wählen zwischen Fisch und Fleisch und hat so eine abwechslungsreiche Vielfalt auf dem Teller. Und Salz steht ja auf dem Tisch ;).

Borchards Rookhus Familotel

Alles in allem spreche ich trotz kleiner Schwächen eine Empfehlung aus, denn bei einem Personalaufwand wie diesem kann einfach nicht immer alles rund laufen. Und ich finde: Wenn es den Kindern gut geht ist alles andere total egal. Und Kinder können definitiv Spaß haben.

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

2 comments

Schreibe einen Kommentar