monsieur cuisine plus

Kochzauber mit der Küchenmaschine Monsieur Cuisine plus

In freundlicher Zusammenarbeit mit SilverCrest.

Ich koche, also bin ich. Nun ja. Ich versuche es zumindest immer wieder, denn zugegeben: großen Spaß beim Kochen habe ich nur selten – insbesondere wenn es zum Pflichtprogramm wird.

Deswegen habe ich mir Arbeit abnehmen lassen, vermeintlich – und den neuen Monsieur Cuisine plus im Test ausprobiert, der ja quasi kocht, backt, Teig rührt und das für nur 199 Euro, während der Thermomix ja preislich in der Oberklasse liegt.

Jedenfalls sagt die Beschreibung, ich könne damit alles Mögliche: Kochen, Anbraten, Dampfgaren, Kneten, Mixen, Rühren, Zerkleinern und so weiter… und das probiere ich jetzt eben einmal aus!

Kochen, Anbraten, macht alles die Küchenmaschine

Ich habe mir ein paar Rezepte aus dem beiliegenden Rezeptbuch ausgesucht und muss sagen: Für Kochfaule ist der Monsieur Cuisine plus keine schlechte Investition. Ich finde es durchaus praktisch, alles einfach in die Maschine zu werfen und der Rest läuft dann mehr oder weniger von selbst. Der Mann im Haus – der, der in diesem Haushalt hervorragend kochen kann und es dementsprechend auch öfter muss – zeigte mir den Vogel: Eine Suppe in einer Küchenmaschine? Warum?

Meine Antwort: Weil ich es kann. Ich muss nur noch Gemüse und Kartoffeln schälen, etwas würzen, nach Anleitung pürieren, anbraten und dann kocht die Suppe eben 30 Minuten vor sich hin – ohne das ich einen Finger krümmen muss oder gucken muss, dass auch ja nichts anbrennt.
Auch geschmacklich gab es nichts zu mäkeln, alle waren zufrieden. Ein Punkt für den Monsieur.
kuerbissuppe rezept

Einmal Milchreis bitte

Eigentlich hatte ich überlegt, das Rezept für Kaasspatzen aus dem Buch auszuprobieren, aber letztendlich wurde es der Milchreis. Irgendwie bin ich bei Kaasspatzen mäkelig, die mache ich eben in der Schüssel und rühre den Teig mit dem Kochlöffel so lange flauschig, bis er fertig ist. Dafür brauche ich keine Maschine und dafür will ich auch keine Maschine.

Also einmal Milchreis. Macht die Maschine einwandfrei. Ein bisschen nervig: ich soll Sahne aufschlagen, diese dann beiseite stellen und dann erst mal die Schüssel putzen, bevor ich Milch und Reis hineingebe. Also gut. Ich verzichte auf die Sahne. Der Milchreis rührt sich in 45 Minuten von alleine fertig – was super ist, denn ich kann Monsieur Cuisine plus in diesen 45 Minuten einfach mal machen lassen – wie schon bei der Suppe.
Die Milch kocht nicht über, der Reis wird stets gerührt, nichts brennt an und am Ende ist auch hier wieder: alles gut.
milchreis rezept
Als ich den Topf öffne habe ich erst einmal ein paar Bedenken: Wer macht den Scheiß eigentlich wieder sauber? Schließlich lassen sich die Messer nicht herausnehmen und im Gegensatz zum Vitamix (der nicht in die Spülmaschine darf), hat der Monsieur Cuisine plus eben kein integriertes Reinigungsprogramm. Aber auch hier ist die Lösung gar nicht so kompliziert: Hier darf alles in die Spülmaschine.

Nutella aufs Brot

Wollte ich dann auch schon immer mal selber machen: einen Schokoaufstrich. Auch dafür gibt es ein Rezept im Buch, also ran an die Sache. Der Zucker wird in der Maschine „pulverisiert“. Ebenso im Anschluss die Haselnüsse – nur leider schaffen das die Messer nicht (mein Vitamix hätte das vermutlich ratzfatz tatsächlich alles pulverisiert – aber hier wären wir wieder bei einem preislich großen Unterschied).

Aber lange Rede kurzer Sinn: Der Geschmack des selbst gemachten Schokoaufstrichs: Super. Die Konsistenz: Unangenehm. Schmeckt wie Schokoladencreme mit nicht ordentlich aufgelöstem Zucker, bzw. eben noch sehr feinen Haselnussbröckchen.
Und das ist also kein Vergleich zum cremigen Original mit 2849384 Tonnen Zucker. Aber: Die Kinder essen ihn trotzdem gern.
nutella selbst gemacht julica

Mein Fazit für Monsieur Cuisine plus

Wieder mal was Neues ausprobiert. Für faule und etwas uninspirierte Köche wie mich, ist der Monsieur Cuisine plus eigentlich eine ganz gute Investition, weil nicht wirklich was schiefgehen kann. Ich würde halt NIE etwas eigenes ausprobieren – aber das würde ich ja auch so nicht. Daher ein klares Pro für die Küchenmaschine.

Sämtliche Teile dürfen in die Spülmaschine. Für mich auch ein pro, weil wer putzt schon gern unter Messern…

Das Kochbuch ist gut sortiert und abwechslungsreich und es macht Spaß etwas daraus auszuprobieren (auch mir). Ich habe jetzt immer noch total Lust mal Serviettenknödel oder Apfelküchlein im Bierteig zu machen. Oder Kartoffelpuffer (zumindest die Vorbereitung).
Aber eben keinen Kaiserschmarrn oder Kaasspatzen und auf keinen Fall ein Gulasch. Die mache ich in der Pfanne. Und in einer Schüssel. Oder im Topf. Denn die Röstaromen des Monsieur Cuisine plus erreichen nicht den Geschmack eines Kochtopf-anbratens. Und das wird ein Monsieur Cuisine plus daher nicht ändern können ;).

Der Preis ist prima! Die Maschine kann quasi alles. Sie hat sogar eine integrierte Waage und schlägt Sahne innerhalb von einer Minute (aber ich muss sie dann eben umständlich zwischen den Messern herauskratzen).

Aber kontra gibt es auch:
Die Maßangaben im Buch muss ich anders handhaben, weil die angegebenen 4 Portionen nicht für uns reichen. Wir haben zwar nur zwei Erwachsene Normal-Esser, einen Wenig-Esser und einen Schaufelbagger-Teenager, aber es reicht hinten und vorne nicht. „Für morgen vorkochen“ ist da nicht drin (auch weil die Schüssel viel zu klein ist).

Die Messer sind nicht scharf genug um wirklich richtig fein zu „pulverisieren“ – aber da wären wir dann ja schon wieder bei einem ganz anderen Preis…

Der Platz: Wer eine kleine Küche hat, muss sich genau überlegen, wohin mit dem Ding. Gilt natürlich auch für größere, aber eben vollgestellte Küchen. In unserer steht bereits ein Vitamix und eine Kitchen Aid. Toaster. Wasserkocher. Brotkorb. Die Ablageflächen sind an sich großflächig ausgenutzt….noch ein Gerät mehr?

Den Monsieur Cuisine plus gibt es ab morgen bei Lidl zu kaufen – ihr müsst schnell sein, denn die sind ja nie lange vorrätig ;)…
Für den Fall, dass ihr sagt: JA, ich will unbedingt einen Monsieur Cuisine plus in meiner Küche: Frau Mutter verlost gerade einen!

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

9 comments

  1. danke, spatzl. für den link!!

  2. Ich bin ja auch grad am überlegen, dass ich,mir so ein Teil zu zulege. Bisher hat mich der Preis der Oberklasse abgehalten. Kolleginnen, die die Oberklasse haben, sind so was von begeistert…👍.
    Viell. Versuch ich es mit dieser Preisklasse…..für den Anfang?!

  3. Schöner Beitrag aber daß Messer kann man raus nehmen 😊

  4. Hallo. Die Messer kannst du aber rausnehmen, unterm Topf ist ein Hebel den du einmal zur Seite schieben musst und dann sind die Messer lose, zum einrasten einfach wieder das Messer einsetzen und Hebel umschieben und einrasten. Ich bin leidenschaftliche Köchin(Hobbymässig also nicht gelernt) und habe mir den Thermomix TM 5 gekauft um mir etwas Zeit in der Küche zu sparen, und jetzt donnetstag zusätzlich noch den MC Plus. Ich könnte den ganzen Tag in der Küche stehen und backen kochen, backen kochen :D und mit den maschienen kann man sich hier und da etwas Luft verschaffen. Ich bin sehr begeistert von dem MC plus, muss aber trotzdem sagen das der TM5 einfach nicht zu Toppen ist er hat einfach mehr Leistung. Aber preislich ist der MC plus eine sehr sehr gute Alternative. Ich wollte mir erst einen zweiten Mixtopf für meinen TM holen aber da der auch 199€ kostet dachte ich probiere ich es mal mit der MC plus und kann mehr gleichzeitig machen. Klappt super.

  5. Danke für all die tollen Artikel. Hätte das Gerät doch glatt verpasst und dann doch sofort zugeschlagen. Ist wirklich eine gute Alternative zum Markenprimus, den ich bei einer Freundin testen konnte. Jetzt sind Deine Rezepte mit meinem neuen Küchenliebling dran.

  6. Hallo, weiß einer wie es mit den Rezepten aussieht, kann man die Rezepte vom TM auch im MC plus kochen? Oder ist dies nicht machbar oder mit viel Aufwand verbunden diese „umzudenken“ auf den MC. Vielen Dank schonmal für eure Hilfe und den super Beitrag.

  7. Kann keiner die Frage von Vanny beantworten?
    Würde mich auch interessieren….

  8. Die Rezepte kann man vom Thermomix nehmen bei manchen muss man ca 5-10 min dranhängen .Hab mir das Kochbuch vom Thermi dazu gekauft und das klappt gut.

  9. Also ich habe den Monsieur Cuisine plus seit November in bin super zufrieden. Was ich auf jedenfall besser finde als beim Orginal, ist das die Waage nicht im Topf integriert ist, sondern daneben. Würde ihn jederzeit wieder kaufen. Zu dem Preis einfach klasse

Schreibe einen Kommentar