butterflyfish pitztal

Mach was aus deinem Jahr

Hello 2016, hello gute und schlechte Vorsätze – die ich sowieso nicht einhalte! Ich mäandere da immer noch zwischen mehr Sport, mehr abnehmen, weniger Essen und Zeit sinnvoller nutzen, merke aber schon heute, wie schnell ich wieder in alte Muster verfalle. Aber, der erste Schritt ist gemacht und ich habe endlich wieder mal ein neues Layout. In den letzten acht Jahren habe ich zugegebener Maßen irgendwann aufgehört zu zählen. Ich hoffe, alles ist jetzt wieder etwas übersichtlicher, schicker und schöner. Themenmäßig wird sich ebenfalls in der nächsten Zeit mit Sicherheit noch einiges tun!

Insgesamt muss also alles etwas besser werden und ich habe mir auch ein paar andere Ziele, Ideen und Vorsätze für 2016 vorgenommen, die ich unbedingt umsetzen möchte.

#1 Etwas tun, was dir Angst macht.

Theoretisch die unangenehmste Aufgabe von allen, aber, wenn ich es positiv sehe, auch gleich im Januar erledigt. Mitte des Monats werde ich am Ohr operiert. Zum dritten Mal, denn seit 2008 höre ich Dank einer Gehörknöchelchenfraktur auf einem Ohr eher schlecht und derzeit hat sich auch mein damals schon geflicktes Trommelfell erneut verabschiedet und muss wieder hergerichtet werden. Ich habe große Panik vor Krankenhäusern und erst Recht vor Operationen. Leider muss ich dafür auch noch die Playtime in Paris sausen lassen, aber: Da muss ich jetzt eben durch und alles wird gut…wenn das nicht reicht, muss ich mir noch was überlegen ;)

#2 Mehr tun, was dir Spaß macht

Okay. Das sollte die leichteste Aufgabe sein. Fotografieren, Reisen und Autofahren gehört dazu, diese Themen werde ich wohl etwas ausweiten (sorry! :)). Ausserdem werde ich in diesem Jahr zum ersten Mal auf die Spielwarenmesse nach Nürnberg fahren, nachdem es in den letzten drei Jahren terminlich NIE hingehauen hat. Anfang Februar geht’s direkt weiter auf die Piste nach Österreich und im März noch kurz nach Österreich – für ein entspanntes Mädelswochenende, Juist steht im Mai auf dem Plan, England, Frankreich sollen folgen und mal sehen, wo es uns in diesem Jahr sonst noch hintreibt. Schöne Ecken für Familienurlaube gibt es ja genug und ein paar Ferien haben wir noch übrig.

#3 Ballast abwerfen

Ich habe es schon zum Ende des Jahres geschafft, mich aus immer mehr für mich unwichtigen Dingen abzumelden, seien es Facebookgruppen, Mailabos oder Kram in der Bude, der seit zwei Jahren ungenutzt herumliegt, weil „Ich könnte es ja noch mal brauchen“. Klar, alles hat seine Daseinsberechtigung, aber ich musste und muss weiterhin ganz dringend abspecken – in vielerlei Hinsicht :), denn was ich nicht brauche, lenkt mich nur ab. (Deswegen gibt es zum Beispiel auch wieder meinen reaktivierten Minibasar)

#4 Schlechte Angewohnheiten abbauen (mindestens eine)

Im letzten Jahr bin ich mit meinem Kerl zusammengezogen und aus eineinhalb Personen (mini & me) wurden plötzlich vier. Die kleine Chefin wohnt zwar zu 50% auch bei ihrem Vater, aber dennoch sind wir zu 90% zumindest zu Dritt – und ich zu oft genervt und schlecht gelaunt, phasenweise, PMS krass ausgeprägt. Dieses schlechte-Laune-ding muss besser werden. Und: ich muss aufhören, alles Unangenehme vor mir herzuschieben.

#5 öfter mal Aufstehen

Sitzt ihr auch den ganzen Tag am Rechner? Ich ja. Oft esse ich sogar am Rechner, alternativ esse ich auch gar nichts, damit ich ja nicht aufstehen muss. Das ist scheiße, ungesund und ich muss mindestens einmal am Tag kurz spazieren gehen. Und nicht am Schreibtisch Mittag essen. Damit das klappt müsste ich definitiv weniger Zeit in sozialen Netzwerken verbringen und mich besser organisieren. Also auf geht’s…

#6 Mehr Kolumnen schreiben

Mir ist in der letzten Zeit aufgefallen, dass meine Kolumnen 1. ganz gern gelesen werden und ich sie 2. auch sehr gern schreibe. Das sollte ich in diesem Jahr definitiv öfter tun!

#7 Einen Ort besuchen, an dem ich noch nicht war

Okay. Das ist einfach. Juist zum Beispiel. Und von England habe ich nur London gesehen, in Frankreich nur Paris. Und auf meiner Liste steht auch die Lüneburger Heide und die böhmische Schweiz. Mal sehen, wie viele ich am Ende des Jahres abhaken kann.

Wo wollt ihr denn gerne hin? Auch schon Pläne, Vorsätze oder Ziele für 2016 gesteckt?

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

1 comment

  1. Alles Gute für deine OP Dani! Drück dich, Janina

Schreibe einen Kommentar