Esprit Bluse

Hallo Hemd

Ich muss etwas ausholen. Denn eigentlich geht´s hier direkt um eine schleichende Veränderung, die über die letzten Jahre stattgefunden hat. Aber so richtig bewusst geworden, ist mir das erst neulich. Seit ich Netflix gucke (und wir alle lieben Netflix und möchten nie wieder ohne), habe ich dort Modern Family entdeckt. Ich wusste zwar von der Existenz dieser Serie, aber geguckt habe ich sie nie, bis sie bei Netflix dann irgendwann als Empfehlung aufploppte.

Modern Family handelt von einem großen Familienverbund, Al Bundy ist „Jaaaaayyy“, das Oberhaupt der gesamten Familie. Verheiratet ist er mit einer deutlich jüngeren Kolumbianerin, die ihren übergewichtigen Teenager-Sohn mit in die Ehe gebracht hat, samt poetischer Ader. Jay hat ausserdem zwei eigene, bereits erwachsene Kinder, sein Sohn lebt mit seinem Mann in einem Haus und sie haben eben noch ein asiatisches Mädchen adoptiert, während die Tochter mit Mann und drei Kindern zusammenlebt. Und hier treffen also jede Menge unterschiedlichster Charaktere aufeinander, gefilmt mit einer gnadenlos guten Kamerasprache, ich könnte also tagelang nichts anderes tun, als diese Serie zu glotzen.

Und neulich habe ich mich dann dabei erwischt, wie ich beim online shoppen recherchieren mal wieder bei Esprit landete und mir dann einfach mein erstes helles Hemd bestellt habe. Ich habe mir vor kurzem erst folgendes sagen lassen: Vor sechs Jahren hast du immer nur schwarze Kartoffelsäcke getragen (das war zu der Zeit, zu der ich schmucke 60 Kilo gewogen habe) und mein Kleiderschrank hätte sich zur Freude aller ja endlich ein bisschen in Richtung Farbe verwandelt. Mit der Geburt meiner Tochter fing das schon an, denn da waren ja all diese bunten Babyklamotten und ich also so mit meinen schwarzen Kartoffelsäcken.

Irgendwann habe ich mir dann ein Kaufverbot für schwarze Klamotten auferlegt (funktioniert zu 60% ganz gut), weil wie sieht das aus, Kind farbig und bunt und die blasse, blonde Mutti trägt durchgehend Trauerflor (also schwarze Kartoffelsäcke). Jetzt eben neuerdings: Hemden. Hell. Weiß. Und dann ging mir ein Licht auf. Warum zum Teufel kaufe ich mir ein Hemd wo ich 35 Jahre lang keine Hemden/Blusen getragen habe? Ganz einfach: weil Modern Family Serienmutter Claire Hemden trägt. Fast ständig und immer. Und an ihr sieht das immer so unfassbar gut aus. Klar, Hungerhaken, aber verdammte Axt, diese Hemden sehen einfach gut aus an ihr. Und was mache ich? Renne zu Esprit und erwische mich dabei, wie ich mir unbewusst ein weißes Hemd kaufe, damit ich womöglich auch so aussehe (wenn ich dann noch weitere 5 Kilo abgenommen habe). WTF!

Ihr seht schon, ich lasse mich beeinflussen. Da rennt also die Frau aus dem TV mit Hemden durch´s Bild und ich habe nichts besseres zu tun als zukünftig auch das ein oder andere Hemd zu tragen. Wie ist das bei euch?! Auch schon mal dabei erwischt? Ich bin ja fast schon froh, dass ich damals nicht Xena geguckt habe. Wer weiß, was klamottentechnisch aus mir geworden wäre!
hemd

 

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

Schreibe einen Kommentar