diy rosen peeling

Fünf Minuten Rosen-Peeling DIY das auch ohne Rosen funktioniert

Wir bloggenden Mütter predigen es ja überall: Eigentlich haben wir keine Zeit für gar nichts wegen der vielen Kinder, die immer und überall beschäftigt werden müssen und schon gar nicht für uns! Und dann wollen wir das immer ändern, für unsere Leser easypeasy in dreihundertzwölfzig Schritten zur vollkommenen Entspannung – mit Kindern.

Ich wage ja zu behaupten, so schwer ist das gar nicht, manchmal reicht eben auch eine kurze Dusche mit dem richtigen Duft und schwupp, halten wir wieder durch, bis zur nächsten google-Suche nach „Mama ist total fertig, wie kann ich entspannen.“
diy rosen peeling
Heute reihe ich mich also in die vielen Beauty-Rituale mit ein – schlicht, weil ich es kann. Ich kann entspannen und manchmal lassen mich auch meine Kinder, wenn man von einem ins Bad stürmen und „Maaaamaaaaa, ich habe NUR EINE Frage!“ rufen absieht. Läuft. Und weil es so beautyhipmäßig ist und selber machen auch nie aus der Mode kommt, habe ich mir heute mein erstes, eigenes Peeling zusammengemischt. Kaufen kann man ja auch keines mehr, ist ja überall Mikroplastik drin.

Deswegen nur für mich – und auch ein bisschen für euch – das superentspannende easypeasy in unter fünf Minuten zusammengemischte Duftpeeling für euch und eure entspannten Sekunden ohne Kinder unter der Dusche, denn schließlich ist ja bald schon wieder Weihnachten. Funktioniert also auch als Geschenk und Kinder können das auch schon gut selbst machen!

Fünf Minuten Rosen-Peeling DIY das auch ohne Rosen funktioniert

Ihr braucht:

– Salz (Meersalz, Himalayasalz, Salz…am besten eines, das eure Haut verträgt)
– Rosen (wenn ihr die gerade nicht da habt, dann geht das aber auch ohne)
– Öl (Mandelöl, Rosenöl, halt ÖL dessen Geruch ihr mögt und gerade im Haus ist)
– ein Gläschen zum einfüllen
– Mixer

Ihr packt Salz (ihr könnt dafür z.B. das Gläschen, in das das fertige Peeling im Anschluss kommt zu drei Viertel vollfüllen), euer Lieblings-Öl (das Salz sollte noch nicht drin schwimmen – aber zu wenig auch nicht sein, ich habe einmal ordentlich drauf gedrückt…) und Rosenblätter von einem Kopf in den Mixer, lasst ihn kurz durchdrehen und das war es schon, fertig ist das Rosen-Peeling Duftöl.
diy rosen peeling

diy rosen peeling

diy rosen peeling
Unter der nächsten Dusche dann einfach anwenden. Riecht gut, entspannt und die Haut ist hinterher auch noch weich und muss im Zweifel gar nicht groß nachgecremt werden. Aber obacht: Es handelt sich um SALZ, daher besser nicht benutzen, wenn ihr gerade frisch rasierte Beine habt – dann brennt’s!
diy rosen peeling

diy rosen peeling

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

1 comment

  1. Erst gestern bin ich an den letzten ROsen in unserem Garten vorbeigegangen. Ich war erst verwundert.. dann erfreut.
    Jetzt bin ich erst recht happy, dass die schönen Blumen so lange durchgehalten haben :)
    da mach ich doch gleich mal was schönes draus :)

    Vielen Dank für den Tipp!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

Schreibe einen Kommentar