bmw i3

Der BMW i3 gehört ein Wochenende euch

Im März habe ich mein eigenes Auto abgegeben. Meine alte Lieblingsschüssel, die mich zwei Jahre lang überall hingefahren hat. Seither ist mir die Rückkehr zum Rad nicht mehr wirklich gelungen. Aber auch nicht zu einem neuen Auto. Stattdessen steige ich um: Mal auf das Auto meines Freundes, mal auf Carsharing, mal auf Mietautos und das ein oder andere Mal, darf ich auch ein Auto ausprobieren.

Familientauglich oder nicht, die Frage ist für mich immer noch schwer zu beantworten. Mir ist noch nicht ganz klar, wie ich mit einem Kleinwagen – in den zwar zwei Kindersitze und der Einkauf passen – in einen zweiwöchigen Urlaub mit vier Personen fahren soll. Aber mit einem Monster von Kombi durch die Stadt zu fahren ist auch nicht das Wahre, ich hasse es jedes Mal, komme ich nach 18:30 nach Hause, suche ich inzwischen weit mehr als 10 Minuten nach einem Parkplatz. Vielleicht schaffe ich es auch deswegen nicht, mich zu überwinden, mir doch wieder ein eigenes anzuschaffen (ganz abgesehen von der Geldfrage).

bmw i3

Aber eigentlich will ich auf etwas anderes hinaus: Ich fahre ja schon genug, diesmal drehe ich den Spieß einfach um: Nicht ich fahre mit diesem Mobil durch die Gegend, sondern ihr!
Ich schicke euch in Berlin für ein langes Wochenende mit dem BMW i3 als Familie auf die Straße und ihr erzählt mir hinterher wie familientauglich der BMW i3 wirklich ist, wie großstadtfest und alles andere.

Vom 21. – 24. November 2014 suche ich also eine Familie, die Lust hat, mal ein neues und vor allem anderes Auto auszuprobieren. Der BMW i3 läuft mit seinem Elektromotor völlig emissionsfrei aber trotzdem spritzig. Das sagt zumindest BMW. Die Reichweite bei geladener Batterie beträgt etwa 160km. Prima: der BMW i3 wird zu Hause ganz einfach an einer stinknormalen Steckdose geladen oder unterwegs an diversen Elektrosäulen (die per Smartphone und App oder per Navi im BMW angesteuert werden). In 30 Minuten ist der BMW wieder fast voll geladen (80%) – leert sich aber nicht so schnell wie ein Iphone.

Ich könnte jetzt noch viele technische Details schreiben, zum Beispiel knackige 170 PS, dass das Auto dem Telefon mitteilt, wenn es mal wieder geladen werden möchte und dass er sehr wenig wiegt, aber ich bin kein Autoblogger. Einfach alles über den BMW i3 erfahrt ihr auf der Seite von BMW und im dazugehörigen Wiki.

bmw i3
Ihr wollt das Auto jetzt ausprobieren? Mitmachen geht so:

Ihr solltet vom 21. bis zum 24. November Zeit haben und mir hinterher ein/zwei/drei Fragen beantworten.
Wenn ihr Lust darauf habt: Dann bitte einfach bis zum 13. November 23:59 einen Kommentar hinterlassen und den BMW i3 mit ein bisschen Glück vom 21.-24. November in Berlin fahren!
Der Gewinner wird im Anschluss von mir benachrichtigt und schon geht´s los!

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

24 comments

  1. diesen schicken Wagen würden wir sowas von gerne testen wollen

  2. Lust, lust, lust :)

    LG Su

  3. ich habe mir zwar erst einen kleinen volvo c30 gekauft, aber eben nicht elektrisch. mal einen neuen innovativen bmw zu testen, wäre sooo optimös! der Thüringer Wald mit seinen kurven und bergen ruft doch regelrecht nach ihm!!! *fingerscrossed

  4. Ich will gewinnen. Ich hab nämlich kein Auto und eins mal zu testen wäre toll.

  5. Ohhhhh ja das wäre das tollste Geburtstagsgeschenk (13.11.84) ♡♡♡ und Sohnemann wäre begeistert auch mal in dem
    Flitzer zu sitzen als mit Mutti immer langweilig Bahn und Regio zu fahren. Klasse… ich hoffe denn Elektro wäre ja mal sowas von überirdisch wahnsinn.
    Super Aktion!

  6. fünfhundert kilometer unterwegs zu sein um ein paar winterreifen zu kaufen… keine frage.
    am samtag mal eben tausend kilometer fahren um einen zwanzig jahre alten grebauchten anzusehen… warum nicht.

    eine gewisse autoaffinität kann ich schwer verleugnen.
    bezieht sie sich aber bisher überwiegend auf gebrauchte schätze.

    für den i3 würde ich aber eine ausnahme mache. denn im gewirr der schrägen designexperimente fällt er irgendwie raus.
    grinst mich an, fordert mich auf es der elektromobilität eine chance zu geben.

    *unbedingtausprobierenwill*

  7. Wir sind seit mehreren Jahren begeisterte Carsharer und testen gerade ob das mit 2 Kindern auch noch so gut klappt wie mit einem. :-)

  8. Oh ja, wir wollen gerne probieren.
    Dann muss die Kleine nicht immer enttäuscht sagen,
    Mami hat ja kein Auto, nur die Tanten ;-)
    Auch wenn uns CarSharing sonst vollauf genügt!

  9. Das wäre ja mal was für uns. Wir haben zwei Kinder, die würden wir dann mal einen Nachmittag durch Berlin kutschieren. Wir haben zwar ein eigenes Auto, aber ein neues…wer denkt da nicht drüber nach. Ob er wohl groß genug ist?

  10. Ich würde das auch gern ausprobieren. Bisher sind wir immer gut ohne Auto ausgekommen, allerdings ziehen wir jetzt weiter raus. Und ich befürchte: Das wird ohne Auto schwer. Oder öde.

  11. Wir sind bei Drive Now. Da wäre das der richtige Testwagen :)

  12. Ich möchte auch ausprobieren!

  13. Au ja! Wir ‚carshahren‘ eigentlich nur. Ich würde daher auf jeden Fall gern mal ein anderes Elektroauto ausprobieren, als die von Multicity.

  14. Ich würde das Auto ja sehr gern mal ausprobieren!

  15. Oh! An diesem Wochenende hätten wir noch Zeit und dementsprechend auch Lust das Auto auszuprobieren!

  16. Den würde ich ja sehr gern mal mit meiner Rasselbande ausprobieren.

  17. Ein Wochenende mal ein ruhiges Auto. Das wäre was. Müssten nur noch die Kids ruhig sein. Aber vielleicht kriege ich sie ja dazu, wenn ich sage: Hört mal! Das Auto ist leiser als ihr! :)

  18. Ja. hier! Bitte mal ausprobieren.
    Ich muss gleich mal gucken, was der denn eigentlich kostet.

  19. Wir würden den Wagen gern ausprobieren.

  20. Das wäre eine schöne Idee für´s Wochenende

  21. ich will auch mal ausprobieren. vor allem, wenn ich gewinne, dann darf ich auch mal fahren und der ehemann muss gefälligst auf dem beifahrersitz platz nehmen!

  22. Ich würde mich auch gern mal reinsetzen und durch Berlin fahren,

  23. Hallo,

    ja, bin etwas spät dran, aber ich würde das Auto mit meiner Familie auch gern ausprobieren. In die Autos von Citeecar passen die 3 Kinder gerade so auf die Rückbank. Ich bin gespannt, ob das beim i3 auch klappt.

    Grüße
    Thomas

Schreibe einen Kommentar