tinkerbots

Design für Kinder: Tinkerbots

Wer die Tinkerbots nicht kennt, sollte das schleunigst ändern, denn dieses Spielzeug sollte langfristig in meinen Augen in keinem Haushalt fehlen, in dem ein oder mehrere LEGO®-Anhänger wohnen, denn die Tinkerbots erwecken sämtliche LEGO®-Bausteine zum Leben – und das mit der Kreativität der Kinder.

Bei den Tinkerbots handelt es sich um Baukästen in verschiedenen Größen. Drin finden eure Kids die Möglichkeit ein Tier, einen Roboter, ein Auto, Monster oder eine Maschine zu bauen, die sich mit den vorhandenen Adaptersteinen mit jedem beliebigen Legobaustein kombinieren lassen – damit gibt es eigentlich keine Grenzen für bauwütige Legofreunde.

Was ist drin im Baukasten

Das Wichtigste im Tinkerbots-Baukasten: Das Powerbrain
Der rote Cube ist das Modul, der alle Informationen speichert, Aktionen ausführt und die anderen Teile mit Energie versorgt. Er kommuniziert mit allen anderen Tinkerbots-Modulen und beinhaltet eine Bluetooth 4.0-Schnittstelle. Damit wird eine Verbindung mit einem Smartphone oder Tablet möglich und mit der Tinkerbots-App kann das Tier dann über den mobilen Device gesteuert werden. In naher Zukunft soll es auch möglich sein, die Roboter über eine Software selbst zu programmieren.

Auch im Kasten: Die einzelnen Module
Vom Motor, der Achsen und Räder dreht über einen Greifarm bis zu einem Schwenk-Gelenk und einem Dreh-Gelenk ist alles drin, was für einen ordentlichen Bewegungsablauf des gebauten Models sorgt – egal ob Auto, Roboter, Kran oder Tier. Und so kann das dann z.B. aussehen:

Drei Sets gibt es derzeit von Tinkerbots zu kaufen: das Wheeler Set, das Advanced Builder Set und das Sensoric Mega Set. Die Altersangabe liegt bei 6 Jahren, aber ich bin der Meinung, dass auch jüngere Kinder durchaus in der Lage sind, zumindest einfache Abläufe aufzubauen – vor allem in Zusammenarbeit mit ihren Eltern oder größeren Geschwistern. Die Sets findet ihr zum Beispiel im Shop von Tinkerbots. Ein absolut geniales Geburtstags- oder eben Weihnachtsgeschenk für Kinder – Weihnachten ist ja quasi schon bald…

Der Spielspaß? Für Bastler in meinen Augen unendlich. Eingefleischte Lego-Fans können durchaus über lange Jahre eigene und immer wieder neue Kreationen erfinden und auch Erwachsene haben ihren Spaß daran, immerhin gibt es ja auch die ein oder andere sinnvolle Erfindung:

Auch wenn der Preis nicht gerade erschwinglich ist – die Tinkerbots lassen sich dafür, wie auch die anderen Spielsteine über Jahre immer wieder neu verwenden und erfinden. Ein Spielspaß für kreative Kinder, die immer wieder neue Ideen verwirklichen wollen, die sich im Anschluss auch bewegen können!
tinkerbots

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

Schreibe einen Kommentar