Nubie Leander Linea wiege

Design für Kinder: Linea Babybett

Wieder große Designliebe! Ich bin ja schon seit Jahr und Tag Fan der Marke Leander – immerhin war auch unser erstes Bett ein Leander über das ich vor neun (!) Jahren schon geschrieben habe (und damals noch so viel günstiger als heute!). Inzwischen hat sich die Marke aber wirklich gemausert und großartig weiterentwickelt. Neben der Leander-Serie gibt es jetzt ganz neu auch: Linea.

Mag ich! Denn auch Linea hält lange – und nichts ist unnötiger, als kurzlebiger Quatsch, der dem Baby sechs Monate passt (also das sagt jetzt mein Verstand, mein Bauch will quasi immer alles haben). Anyway: Linea also. Nutzbar als Babybett von Anfang an, später auch für kleinere Kinder und wenn es nicht mehr passt, wird ein Sofa draus.

Gefällt? Aber ja! Passend dazu gäbe es auch einen Wickeltisch – allerdings halte ich reine Wickeltische ohne weitere Funktion tatsächlich für absoluten Schwachsinn (364 Euro) – und eine Kommode (799 Euro), alle in gleicher Form.

Das Babybett gibt es zum Beispiel bei kleinefabriek für 669 Euro. Es hat eine Größe von 120cm zu 60cm, die Matratze muss noch für 170 Euro dazu gekauft werden. Dazu gibt es dann natürlich noch jede Menge Accessoires wie Nestchen (54 Euro), einen Babyhimmel (54 Euro) und Spannbettlaken (39 Euro) in verschiedenen Farben.

Alles in allem: Beim Linea Babybett von Leander handelt es sich um zauberhaftes Design für Kinder und Eltern, das viele Jahre mitmacht. Die gute Qualität von Leander ist unbestritten der Knaller. Und wenn es doch einmal zu Ende geht, lassen sich die Möbelstücke auch gebraucht für einen guten Preis an das nächste Baby weitergeben.

Nubie Leander Linea wiege

Nubie Leander Linea wiege

Nubie Leander Linea wiege

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

Schreibe einen Kommentar