der richtige schulranzen für mein kind

Der richtige Schulranzen für mein Kind

In jedem Jahr steht wieder die Frage im Raum: Welcher ist der beste Schulranzen für mein Kind? Und welcher ist eine gute Alternative zu all den kreischbunten Klassikern? Müssen überall Fußbälle und Elefanten oder Dinos und Prinzessinnen zu sehen sein? Ein kleines Ranzenupdate für 2017 mit einer kleinen Hilfestellung, worauf ihr beim richtigen Schulranzen achten solltet.

Worauf sollten Eltern bei einem Schulranzen oder Schulrucksack achten?

Die beste Informationsseite für den richtigen Schulranzen findet ihr meines Erachtens bei Aktion Gesunder Rücken.
Grundsätzlich steht hier, was ein guter Schulranzen mindestens leisten muss:

  • Das Leergewicht bei einem Innenraumvolumen von mindestens 15 l sollte im Grundschulalter ca 1300g nicht überschreiten. Bei älteren, also im Mittel- und Oberstufenalter liegt die Zahl bei etwa 1500g
  • komfortable Anhebehilfe sollte vorhanden sein (Tragegriff)
  • Die Schulterträger gehören gut gepolstert, ausreichend breit, leichtgängig verstellbar, rutschsicher
  • mehrere Fächer, schwere Gegenstände sollen am Körper platziert werden können
  • Das Rückenteil des Schulranzens/Schulrucksacks benötigt ergonomische Konturierung. Er muss druckstabil, atmungsfreundlich, rutschfest sein und sollte eine seitliche Führung haben
  • höhen- und längenverstellbarer Brustgurt

auch ganz sinnvoll ist eine Rückenlängenanpassung um mit dem Kind mitwachsen zu können und ein Becken-/Hüftgurt, der das Gewicht im Zweifel noch einmal auf die Hüfte, statt auf die Schultern legt.

Bei Schulrucksäcken gehören die sinnvollen Eigenschaften oben noch zur Mindestanforderung, dazu gehört ausserdem ein verstärkter Boden und ein Tunnelzug mit Kompressionseffekt.

Wichtig ist aber nicht nur die perfekte Ergonomie, sondern auch die Sichtbarkeit: Wer sich einen schlichten Lederranzen holen möchte, sollte dafür sorgen, dass das Kind anderweitig im Dunkeln leuchtet. So albern das klingen mag: Autofahrer sehen auch nicht immer alles – auch wenn die modernen Fahrzeuge heute immer mehr mithelfen. Kinder sind klein und im gerade im Dunkeln leicht zu übersehen. Also: Lasst eure Kinder leuchten!

Schulranzen für 2017 – was gibt es so in diesem Jahr?

Grundsätzlich würde ich allen Eltern zu einer Anprobe raten. Denn das Kind muss den ausgewählten Schulranzen oder Schulrucksack für mehrere Jahre nutzen. Heißt: Damit es wirklich der richtige Schulranzen für’s Kind ist, sollte er auch wirklich sitzen. Anprobieren könnt ihr die Ranzen in jedem Geschäft oder auf diversen Ranzenpartys – die Termine dazu findet ihr meist auf den Seiten der Hersteller.


Der Neue – Scout Genius
Jedes Jahr was Neues. War im letzten Jahr der Scout Alpha neu auf dem Markt, erweitert Scout das Sortiment in diesem Jahr um einen weiteren Ranzen: Den Scout Genius. Ober dieser Schulranzen der richtige für euer Kind ist? Vielleicht :). Der Scout Genius ist robust, hat eine leicht abgerundete Form und Dehntaschen, die sich dem „Gestopfe“ der Kinder anpassen können. Gut sichtbar sind die Kids mit diesem Ranzen auf jeden Fall – er reflektiert quasi von oben bis unten, damit sollte es schwer fallen, den Nachwuchs im Dunkeln zu übersehen. Das Tragegurtsystem ist einstellbar und ein Hüftgurt ist auch dabei.
Den Scout Genius gibt es in acht Motiven – vier in rosa, rot und lila, vier in schwarz, grau und blau – klar nach Geschlechtern sortiert. Er wiegt 1250 Gramm und hat ein Fassungsvermögen von 15 Litern (Innenraum). Den Genius bekommt ihr im Fachhandel mit extra Sporttasche, Mäppchen und Federtasche.
Preislich konnte ich im Netz noch nichts finden…

der richtige schulranzen für mein kind

Das Leichtgewicht – Die Ergo Lights von McNeill
Das Leergewicht des Leichtesten liegt bei 900 Gramm. Es gibt viele verschiedene im Angebot, von Compact Flex über Light Plus bis hin zu Light 912 S. Auch hier jede Menge klassische Motive und natürlich der übliche ergonomische Rücken mit gefütterten Trägern, die sich auf das Kind einstellen lassen. Auch eingebaute Blinklichter und andere Gimmicks sind möglich. Ab 144,90 – je nach Motiv (meist eher 210 Euro).

schultaschen aus leder

Ökologisch – Lederschulranzen von aruzzi Taugo oder albo products

ein knallroter Schulranzen aus rotem Vollrindleder zum Beispiel. Wiegt leer knapp 1200 g und ist mit einem Rückenpolster und Reflektoren auf beiden Seiten ausgestattet. Clean. Klassisch. Klare Form und hochwertige Materialien (Bio-Vollrindleder). 200 Euro über den Avocadostore

Oder mit pflanzlich gegerbtem Bioleder und Kuhfell – beides ausschließlich in Deutschland hergestellt. 260 Euro. 

schulranzen laessig

Mit Style – School Bag von Lässig
Sehr schön, ohne viel Schischi und Gedöns und ausserdem preislich durchaus angemessen kommen die vier Motive der Schultasche von Lässig daher. Sie sind in verschiedenen Farbkombinationen für Mädchen und für Jungen zu kaufen. Sie sind stabil und strapazierfähig und sind eher eine Art Schulrucksack als klassischer Ranzen. Durch die gut gepolsterte Rückenseite und die gepolsterten und stabilen Tragegurte wird rückenschonendes Tragen ermöglicht. Die Tragegurte lassen sich individuell einstellen und können über einen zusätzlichen Brustgurt fixiert werden. Der Ranzen lässt sich über einen magnetischen Klickverschluss ganz einfach öffnen und schließen und durch einen Magneten schließt er sich auch wieder selbständig. Preislich liegt er bei 120 Euro ohne Zubehör.

fit-z schulrucksack

Der Günstige – für Ältere? FIT-Z Schulrucksack für Jako-o von Lässig

Wie wäre es mit einem Schulrucksack ganz exklusiv von Jako-o. Der FIT-Z von Lässig sieht super aus (weil kein Wahnsinns-Viecher-Glitzer-Bubu-Schnickschnack) und kostet lediglich 60 Euro (gerade sogar nur noch 30 Euro). Laut Elternmeinungen ist er zwar eher für leichte Füllungen geeignet, aber in den ersten drei Jahren ist das ja durchaus machbar – ausserdem ist der Service bei Jako-o sehr fix und äusserst kundenfreundlich. Schultergurte sind gepolstert und verstellbar, einen Brustgurt gibt´s dazu. Leer wiegt er 1300 g und hat Platz für 28 Liter (damit das größte Fassungsvermögen der hier genannten).
Generell liegen die Preise der aktuellen Kollektionen meist bei weit über 140 Euro. Da sind dann zwar Rucksack, Federmäppchen und Sportsack – mit Glück meisten auch Schlampermäppchen und Sporttasche inbegriffen, allerdings sind die Preise für Schulranzen für einige einfach viel zu hoch. Hier hilft es, Schulranzen oder Schulrucksäcke im Geschäft anzuprobieren – ist wie bei einem Hochzeitskleid, es geht einfach nicht jedes – um die richtige Größe und die richtige Passform festzustellen. Wer sparen möchte, bestellt sich im Internet dann ein etwas älteres Modell aus den Vorgängerjahren. Dann gibt es z.B. Ergobags für 99 Euro zu erstehen oder einen von McNeill für 90 Euro. Die Motivauswahl ist zwar etwas eingeschränkter, aber auch da lässt sich das ein oder andere schöne Stück ergattern, wenn man nur ein wenig Zeit für die Suche aufbringen mag.

Auch ganz schick sind natürlich die Schulrucksäcke von Cocazoo, 4You.

 

Alle anderen Beiträge zum Thema Schulranzen findet ihr hier:

Der Kundschafter – der Retrogeselle unter den Schulranzen
Alternative Schulrucksack – Ergobag
Der Klassiker – Scout
Lederschulranzen und andere Alternativen

 

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

2 comments

Schreibe einen Kommentar