kinderzimmergestaltung ideen

Das Schöne – und das Hässliche – Meine Einrichtungsprobleme

Seit März wohnen wir nun schon in unserer neuen Bude. Leer sah sie super aus, gleichzeitig etwas verkorkst, aber nachdem wir unsere Möbel da irgendwie reingeschafft haben, hat sie an Charme durchaus zugelegt. Auch wenn es gar nicht so einfach war, da alles reinzukriegen. Wenn zwei Leute zusammenziehen ist einfach alles doppelt. Sofas, Tische, Stühle, Kinder, Küchenkram und so weiter…vielleicht kann sich der ein oder andere vorstellen: Es ist fürchterlich in eine mit 100 (!) Kartons gefüllte Wohnung zu kommen.
einrichtungsideen flur
Im Flur haben wir uns aus Küchenregalen vom Schweden ein großes Schuhregal gebaut und einige Dinge meiner Wunschliste an die Wand gebracht. Die Garderobe von We do wood hält jetzt jede Menge Jacken an der Wand, allerdings hat die Garderobe die ersten Wochen höllisch gestunken, fast hätte ich sie zurück geschickt…uff. Und Dank des Schlüsselbretts habe ich meinen Schlüssel in der neuen Wohnung noch nie suchen müssen.
Die beiden Flurlampen (von denen hier nur eine zu sehen ist) habe ich Ende letzten Jahres aus Marrakesch mitgebracht.

einrichtungsideen flur
Die letzten 20 Kartons standen noch eine ganze Weile, denn es war schlicht kein Platz mehr für all das Zeugs. Im Flur haben wir daher einen riesigen Schrank gebaut, er hat jede Menge Platz für Werkzeug, Backformen und anderen Kram. Dafür haben wir uns zwei Schiebetüren gekauft und diese dann mit der übrig gebliebenen Tapete Darcy von Graham and Brown tapeziert. Wir haben also Schränke gebaut, Möbel gerückt, immer noch mehr und mehr aussortiert, aber bis heute gibt es neben vielen schönen Ecken eben auch die ein oder andere sehr hässliche, mit der ich unzufrieden bin. Sogar ein ganzes Zimmer gehört dazu. Aber ich fange von vorne an.

Von Wohnzimmereinrichtungsideen und -wünschen

Was mir erstaunlicherweise von Anfang an gut gefallen hat: Die Aufstellung der beiden Sofas im Wohnzimmer. Ursprünglich nur als Übergang gedacht (und weil wir ja in diesem Jahr in unserer Bude Jugendweihen, runde Geburtstage und Einschulungen zu feiern hatten) mag ich mich inzwischen nicht mehr davon trennen. Zumal ein Sofa (egal welches von beiden) einfach viel zu klein für vier Personen ist, ab und an sind wir schon zu dritt mit dem Platzangebot nicht zufrieden, Ali hat die Aufstellung meines Sofas bereits bemängelt. Jetzt stehen also erst mal weiterhin zwei da, mein „Designsofa“ und sein Ledersofa. Aber! Direkt hinter meinem Sofa ist ein Loch. Also eine hässliche Ecke, bei der ich noch nicht weiß, wie ich sie schöner machen kann. Zu allem Überfluss hat irgendein ganz schlauer Mensch die Heizung prominent in die Mitte des Raums gepflastert. Und jedenfalls. Diese Ecke braucht dringend eine Verschönerung. Von Wanddekoration will ich ja noch gar nicht reden, ich bin aber überzeugt davon, dass wir es irgendwann schaffen, auch mal wieder Bilder aufzuhängen. Wände: Nackich! Das muss sich – wie so vieles – auch noch ändern.
einrichtungsideen

Schlafzimmer mit Mehrwert

Immer noch sehr glücklich macht mich natürlich mein ‚Thron‘, das eigens gebaute Podest, mein Büro im Schlafzimmer. Mit Wasserblick lässt es sich hervorragend arbeiten. Aber mir fehlen immer noch schöne Vorhänge, die derzeitigen ollen Lappen müssen dringend weg! Auch die Deckenlampe könnte etwas schicker und vor allem erleuchtender sein und was mir dringend fehlt: Ein Moodboard – mangels Platzangebot gibt´s noch keine adäquate Lösung. Der Herr des Hauses hätte dazu gern noch eine rote Wand, aber die müsste „jemand“ halt mal streichen…und zwar im richtigen Rotton.

Blau im Bad

Das Bad hat einen – nennen wir ihn – interessanten Schnitt. Überall Ecken und Winkel und eigentlich auch ein viel zu kleines Waschbecken (ich sage nur: zwei Kinder morgens gleichzeitig Zähneputzen? Is nich! Ausser Gemecker!), das aber Dank Tür und Badewanne gar nicht so richtig viel größer werden kann. Aber hier kam die erste Rettung vom Schweden, Regal gekauft, rangebaut und schon ist alles etwas ordentlicher, wirkt ruhiger und ich habe Stellfläche. Und mein ehemals brauner Bauernschrank ist jetzt blau, Dank Graham and Brown. Mir fehlt jetzt also nur noch der leuchtende Anker und ich fühle mich wieder ein bisschen wie in Hamburg.
Badezimmer Einrichtungsideen

Badezimmer Einrichtungsideen

Große Bauchschmerzen: Die Kinderzimmergestaltung

Die Kinderzimmer sind im Gegensatz zu vorher extrem klein und wurden aus diesem Grund bereits von unserem Vormierter mit Hochbetten ausgestattet, er hat sie uns gleich drin gelassen. Die konnten allerdings eine Grunderneuerung vertragen. Beim großen Sohn wurde es daher direkt abgebaut und in ein Bett mit Podest verwandelt. All der Schund, der gerade nicht gesehen werden will verschwindet unter’m Bett. Perfekt. Fertig.

Aber die größte Problemzone zur Zeit: Das kleine Kinderzimmer meiner Tochter. Schlauchig bietet es nicht viel Raum für große Sprünge. Das Hochbett ist ebenfalls alles andere als vertrauenswürdig und braucht sehr dringend eine Überholung. Wegen mir dürfte da auch eine ganz andere Idee umgesetzt werden – ohne Stangen, die bis zu Decke reichen und gleichzeitig zum Raumteiler mutieren, dank der beiden Schränke darunter, die dann das Kinderzimmer zusätzlich noch einmal optisch verkleinern. Klar, ich brauche Stauraum, aber lieber wäre mir eine andere Lösung, als ein Raum voller offener und sehr tiefer Expedits und dunkelbrauner Schubladenschränke. Gibt´s das auch in etwas dezenter?
Kinderzimmergestaltung Ideen

Kinderzimmergestaltung Ideen
Die rechte Seite des Raums, dort wo eine einfache weiße Platte als Schreibtisch an das kleine Expedit geschraubt ist, besteht aus einer kompletten Fensterfront. Eigentlich wohnt das Kind quasi in einem Terrarium, aber noch findet sie es ganz sympathisch. Und der Raum ist immer – auch bei miesestem Wetter – der hellste Raum der ganzen Wohnung.Kinderzimmergestaltung Ideen
Die derzeitige Kinderzimmergestaltung ist eher ideenlos, zusammengewürfelt aus den Möbeln von uns allen. Eine andere Lösung für die braunen Schränke wäre mir auf lange Sicht allerdings ganz recht. Kinderzimmergestaltung Ideen
Auf dem Bett ist das kleine Reich der Chefin. Hierhin zieht sie sich am liebsten zurück, zum Lesen, zum Fernsehgucken oder Tablet spielen. Geplant ist, vorne noch einen Vorhang anzubringen, den sie zuziehen kann, wenn sie uns alle mal satt hat. Und von ihrem großen Riesenkaninchen konnte sie sich nicht trennen, der ist jetzt Riesenkuschler und Tröstelangohr in einem, würde aber größenbedingt nirgendwo sonst hinpassen.Kinderzimmergestaltung Ideen

Kinderzimmergestaltung Ideen

Ihr seht also, ich könnte insbesondere bei der Kinderzimmergestaltung Ideen, Hilfe und Unterstützung gebrauchen. Ich surfe also seit WOCHEN im Netz herum (z.B. bei String, StocuboHorzon und Pinterest) und habe mir Apps runtergeladen (z.B. von Westwing), um auch vor der Glotze zu recherchieren, aber ganz ehrlich: Ich komme hier nicht so richtig weiter. Deswegen seid ihr gefragt: Ich bin auf der Suche nach Inspiration und Ideen für die hässliche Ecke im Wohnzimmer und insbesonders für das Kinderzimmer der kleinen Chefin.

Bitte, bitte: hierher mit euren Vorschlägen! Egal ob Bücher, PinterestBoards oder Shops oder gute Ratschläge…her damit!

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

9 comments

  1. Liebe DAni, Ich würde tatsächlich das Hochbett rausnehmen. Das Zimmer ist so geschnitten, dass an gleicher Stelle toll vom Tischler eine Hochebene toll angepaßt werden kann. Je nach Beschaffenheit der Wände reicht es aus auf zwei Trägerbalken rechts und links dann die Platte aufzulegen! Dann gibt es diese fürchterliche Gestänge nicht mehr…

    Oder ihr umnäht und umhäkelt diese Stangen…

    Grüße, Eve

  2. Ich wuerde erst einmal anfangen viel mehr in Kisten/Körbe zu verstauen, das wirkt oft gleich viel aufgeräumter. Kann man das Hochbett nicht durch ein schönes Schwedenhochbett ersetzen? Kabel und Geschnuere auch mit Hilfe des Schwedens buendeln und „unsichtbar“ machen.

    Expedit ist schon prima und wir haben ebenso Unmengen davon aber ich habe angefangen es zu vereinzeln, denn durch die dicken Wände wirkt es zusammen mit den gleichen Regalen oft sehr massig und verbraucht mehr Platz als man eigentlich denkt. Eine schöne Kommode (z.B. PS-Serie IKEA) wuerde auflockern und verstecken. So wirkt alles dann nicht so bunt und harmonischer.
    Oder eben ganz schlicht mit weissen Hängeschränken (siehe Zimmer Olivia von Annipalanni auf Instagram). Eine einzelne schlichte Front liesse sich mit entsprechendem Lack oder anderen Ideen zum Memoboard umgestalten. Gebasteltes oder Gemaltes hat dann eben geballt seinen Platz.

    Mir fallen tausend Dinge ein. Ich beschäftige mich seit Monaten viel mit diesem Thema.
    Ich meine, dass der Raum insgesamt mehr Ruhe und Ordnung braucht.
    Dani, das schaffst du. Klappte doch vorher auch! Kopf hoch!

    PS: Das Bett ist irgendwie kriminell. Fiel sie noch nie raus?

  3. Gute Inspiration bietet auch die Plattform
    „Solebich“, dort findest du sicher gute Anregungen.
    Ich finde Hochbetten super und denke auch, dass ein Tischler da was zu gutes reinzimmern kann. Zudem vielleicht auch eine Treppe aus Regalen: somit kann sie hochklettern und du hast gleich Staufläche. Tendenziell halte ich auch mehr von geschlossenen Regalen. String ist zwar wunderschön, und ja, wir sind dem System auch verfallen, aber es staubt halt ein… Daher, würde ich auch Bestå in den Raum werfen, was es in unterschiedlichen Tiefen gibt und sich auch als „Kleiderschrank“ eignet. Und wenn man es geschickt baut, auch eine Sitzecke entstehen kann. Man kann natürlich auch Küchenschränke des Schweden ins Kinderzimmer bauen. Da gibt es noch andere Größen und man ist flexibler.
    Die Ecke im Wohnzimmer: man könnte erstmal nur Bilder auf den Boden stellen. Wirkt vielleicht etwas lässig… ;)
    Naja ansonsten ein kleiner Tisch oder Korb. Hay, Ferm Living oder Bolia haben da ganz hübsche. Oder je nachdem wie die Ecke aussieht, ein nicht so tiefes String unten angebracht. Dann hat es eine Sideboardfunktion, bietet Ablagefläche und Stauraum. Aber man sieht auf dem Bild nicht, wie es uns Eck geht, daher vielleicht auch Quatsch.
    Na und zu guter Letzt: Eine Wohnung muss wachsen und es geht nicht von heut auf morgen. Jedenfalls nicht, wenn sie nicht nur dekoriert wirken soll. Daher: entspannt euch! :)
    Liebe Grüße
    Trish

  4. Da hast du dir ja einiges vorgenommen. Du hattest ja mal vor einer ganzen Weile das Hochbett von Hyggelig verlinkt, das wäre sicher auch ein guter Ansprechpartner für Hochbetten, wie das finanziell aussieht: Keine Ahnung!

    Aber ich bin sehr gespannt, wie es am Ende in eurer Wohnung denn aussehen wird. Kriegen wir hoffentlich ja bald zu sehen.
    Viel Erfolg jedenfalls schon mal mit dem Umbau. Und trau dich an Farbe!

  5. Hallo Dani, hier wirst du bestimmt viele Ideen finden können.
    Wünsche Dir viel Erfolg!

  6. schau mal bei HOUZ vorbei…trillionen von Kinderzimmervorschlägen! Viel Erfolg, und lass uns am Ergebnis teilhaben :)

Schreibe einen Kommentar