Ich bin ein wenig verzweifelt, weil mein Telefonanbieter gerade 128 Euro von meinem Konto abgebucht hat. Ich weiß natürlich genau woran das liegt und ich suche jetzt verzweifelt nach einer Lösung.

Roaming in Österreich - butterflyfish - #ford

Geroamt in Österreich

Die 128 Euro habe ich hauptsächlich im Ausland zustande gebracht. Kurz Roaming an, ich will nur schnell was nachgucken, ach, dann lade ich doch gleich noch ein Bild hoch, das W-lan im Hotel ist heute kaputt, egal, nur kurz…Roaming an…Roaming aus und SCHWUPP explodieren die Kosten. Und das nur für Österreich! Was soll erst werden, wenn ich mich ausserhalb der EU befinde!?

Roaming in Belgien - butterflyfish

Geroamt in Belgien inklusive Back to the Future!

Ich suche jetzt schon eine ganze Weile nach einer sinnvollen Alternative, aber bisher bin ich noch ein bisschen ratlos. Nein, ich bin leider noch nicht bei der Telekom. Denn dort müsste ich endlich mal meine Gewerbeunterlagen hinschicken, damit ich endlich einen neuen Mobilfunkvertrag bekomme. Und nein, bei Vodafone bin ich auch nicht. Ich bin – es ist wirklich schrecklich, das kann ich euch sagen – leider bei Yourfone.

Roaming Kroatien butterflyfish

Geroamt in Kroatien

Dort wird das sehr praktisch gehandhabt: Wer im Ausland surft und einen gewissen Betrag überschreitet (ich glaube, es waren 70 Euro), wird per SMS informiert, dass die SIM-Karte bald gesperrt wird. Natürlich kann ich mich an den Support wenden, um das zu ändern. In der SMS befindet sich intelligenterweise die Rufnummer für – obacht – Deutschland. Was natürlich im Ausland ganz überraschend nicht funktioniert.

Roaming Türkei butterflyfish

Geroamt in Istanbul

Wer also Glück und W-Lan hat, kann natürlich die Supportnummer aus dem Ausland heraussuchen. Diese kann ich NUR über meine Mobilfunknummer erreichen, kostet 99 Cent pro Minute PLUS Auslandstelefontarif. Und ratet mal, was das bedeutet: Die SMS zur Sperrungsinformation kommt offensichtlich erst so spät, dass es natürlich nicht mehr für einen Anruf beim Support reicht.

Roaming Dubai butterflyfish

Geroamt in Dubai

Wer jetzt – wie ich – keinen Businessvertrag bei Yourfone hat, kann auch nicht einfach online sein Budget nach oben korrigieren, nein, der muss eine Nachricht an den Support schicken. Freitag Abend ist dafür jetzt nicht unbedingt die beste Zeit.

Alles in allem: Wer Pech hat, steht im Ausland und kann nicht mehr telefonieren. Hurra!
Das Erste, was ich gemacht habe, als ich nach Hause kann? Bei der Telekom einen Mobilfunkvertrag angefragt.

Natürlich möchte ich das Internet immer und überall unterwegs nutzen. Egal ob zu Hause oder im Ausland. Und wenn das möglich wäre auch ohne horrende Kosten, weil ich nun mal Bilder auf Instagram oder Facebook hoch lade.

Jetzt bin ich also grundsätzlich mal für meine Auslandsaufenthalte auf der Suche nach einer günstigen Alternative. Gibt es deutsche Anbieter, die mir das Ausland mit anbieten? Auch wenn es mal nicht zur EU gehört?
Oder hole ich mir im Ausland einfach eine Prepaidkarte für eine Woche? Oder ja klar, ich bin ja im Urlaub: Verzichte ich einfach mal auf mein Telefon?

About The Author

dani

Dani lebt und arbeitet in Hamburg und Berlin und schreibt seit sieben Jahren fleissig an butterflyfish. Ausserdem fotografiert sie gern, programmiert Webseiten und hat ein Faible für Katzenvideos aller Art.

4 Responses

  1. Miss S.

    Roaming soll innerhalb der EU noch günstiger werden – bleibt aber immernoch zu teuer.
    Prepaid im Ausland ist super – da werden anderswo oft auch Karten angeboten, die nur ein oder zwei Wochen funktionieren, eine Datenflat haben und noch Sms und Telefonminuten für kleines Geld.
    Kann man alles bequem zuhause recherchieren; der deutsche Mobilfunkmarkt ist wohl am teuersten und kompliziertesten.
    Und Handy weg im Urlaub ist doch schade, wenn man mal ein Foto hochladen oder bei Google Maps nach dem Weg schauen will.

    Reply
  2. Matze

    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es tatsaechlich das guenstigste ist, sich im Ausland eine Prepaid Sim-Karte zu holen. In Europa manchmal nicht so einfach, wie ich gehört habe, dafür in Asien das Einfachste der Welt ;-)

    Zurueckgestalked! ;-)

    Reply
  3. Ulrike

    Ich finde: Im Urlaub darf das Handy ausbleiben.
    Man muss doch die Fotos nicht direkt nach der Entstehung teilen, weiß doch keiner wann man das Bild gemacht hat. Früher hat man seine Bilder auch erst ne Woche nach der Heimkehr gesehen.
    Und zum “nach dem Weg gucken” haben so schlaue Menschen mal einen Stadtplan erfunden (gibt´s in fast jedem Hotel am Empfang umsonst, ansonsten in der Tourist-Info) ;)

    Reply
  4. yourfone.de

    Liebe Dani,
    hier schalten wir uns als das Social Team von yourfone.de gerne einmal zu! :)

    Das Sicherheitslimit ist zum Schutz der User gedacht, damit man nicht plötzlich von hohen Kosten überrascht wird. Roaming und Mehrwertdienste sind deswegen auch standardmäßig deaktiviert. Übersicht zu Preisen im Ausland findet man auch in unseren Tarifdetails und Preislisten.

    Trotz des Sicherheitslimits können auch höhere Kosten entstehen, falls es zu einer Verzögerung bei der Übermittlung der Verbindungsdaten kommt. Dadurch kann dieses Limit überschritten und ein höherer Betrag berechnet werden. Dies kann in Einzelfällen passieren, wenn z.B. Verbindungsdaten aus dem Ausland oder von Drittanbietern erst verspätet übermittelt werden – wir verstehen, dass dies für dich ärgerlich ist!

    Eine Auslandsflat ist bei uns auf jeden Fall geplant und die Umsetzung wird derzeit geprüft, damit solche unschönen Überraschungen in Zukunft nicht mehr auftreten müssen.

    Bei Fragen wende dich gerne an social@yourfone.de, wir stehen dort mit Rat und Tat zur Seite.

    Viele Grüße
    dein yourfone.de Team

    PS: Das sind wirklich sehr schöne Fotos geworden.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.