Es ist ja so, das Kind hat bald Geburtstag, denn die kleine Chefin ist “fast vier aber dreidreiviertel”, was so viel bedeutet, dass sie jetzt noch acht mal schlafen muss, dann ist es so weit. Und in diesem Jahr gibt es so die erste richtige Geburtstagsparty mit Gästen, die sie selbst ausgewählt hat.

Die aktuellen Lieblingsfarben meiner Tochter sind gelb (hurra!), bunt und – wie sollte es anders sein – rosa. Glücklicherweise hält sich das in Grenzen, denn als ich sie fragte, in welcher Farbe wir ihr Zimmer streichen sollen, antwortete sie: gelb. Das ist meine Tochter :)
Lieblingstiere: Einhörner. Lieblingsfilm: Alice im Wunderland in der Version von Tim Burton,

Für mich – die mehr Spaß an der Vorbereitung, denn an der Feier selbst hat ;) – stellt sich dabei dann doch die Frage: Motto oder nicht. Ich mein, Kindergeburtstag, Deko, irgendwie blöd und unnötig und das sind sehr junge Menschen, die freuen sich vermutlich über die Eisenbahn, die Einhörner, Spiele, Beschäftigung und Kuchen (wobei mir da auch ein Elter einfällt, der sich über Kuchen freuen wird). Aber für mich, die eben dann doch mehr auf Vorbereitung steht…arg, was denn nun!

Ich finde die Richtung “Regenbogen” aber schon gar nicht mal so übel. Da sind immerhin alle Farben vorhanden und dahingehend mit Sicherheit auch für jeden was dabei, nicht zu Mädchenlastig (rosa und Einhörner). Bunter Kuchen, bunte Deko, ist doch eigentlich ganz fröhlich. Besonders bei dem Wetter…

Fehlen eigentlich nur noch ein paar bunte Blumen für mich :) und viel bunter Kram für die Kids.

Und was treibt ihr so an Geburtstagskinderfesten? Ideen her :)

8 Responses

  1. mamanina

    liebe dani,
    erstmal…regenbogen ist super, da gibt es doch auch haufenweise möglichkeiten, und gut fürs gemüt (bei eltern und kindern) ists doch auch. wir haben auch das erste mal am 4. geburtstag des größeren kleinen chefs eine richtige kinder-geburtstags-party gemacht (mit kindern, die er sich gewünscht hat, vorher kamen einfach alle verwandten und freunde von uns mit kindern, was im grunde dann aber auch kinderparty mit bis zu 8 kindern war), und das war- typischerweise- nach seinen wünschen eine piratenparty (die mir selbst aber auch ziemlich spaß gmacht hat), mit schatzsuche und wilden spielen. haben auf dem gelände unserer elternini gefeiert, was platz- und spieletechnisch sehr günstig war und dem bewegungsbedürfnis der kleinen entgegen kam. der 5. geburtstag stand unter dem motto OLCHIS (da zu diesem zeitpunkt die liebe zu den kleinen grünen strolchen von erhard dietl erwacht war, sehr lustige reihe, für jungs UND mädels), was auch bei der vorbereitung echt spaß gemacht hat… kuchen mit grüner speisefarbe einfärben, überhaupt alle speisen und getränke umbenennen in fahrradöl (malzbier), schlammbrühe (eistee), alte schnürsenkel (lakritzschneckenschnüre), krötenschleim (grüner wackelpudding)…
    am letzen, 6. geburtstag, hat sich der kleine chef einen yakari- geburtstag gewünscht, mit federschmuck- basteln, ketten auffädeln (ein oder zwei bastelangebote auf einem kindergeburtstag finde ich grundsätzlich auch ganz entspannend neben all den actionlastigen bewegungsspielen, die meist den rest des geburtstags bei uns bestimmen, und ab 5 jahren ging das eigentlich auch recht gut) und einer indianer- mustang- ralley. das motto fand ich diesmal deshalb auch ganz nett, weil es sozusagen die geschlechter verbunden hat, also jungs- und mädcheninteressen, die ja manchmal mit 6 jahren schon etwas auseinanderdriften. aber yakari fanden sowohl die geladenen mädels als auch die kleinen männer gut.
    so, das waren meine geburtstagserfahrungen… früher als kind (ich hatte allerdings immer im sommer, genau wie meine kinder, da kann man ziemlich viel draußen machen) war ich auch 1-2mal im freibad oder in der turnhalle der schule meines vaters. das war auch immer lustig. meine freundin ist neulich das erste mal mit ihrer tochter und deren geburtstagsgästen- die aber alle schon 6 oder 7 waren- ins museum gefahren und hat dort eine geführte geburtstagsparty quasi in historischer kulisse gemacht, das fanden die auch super.
    das waren jetzt wahrscheinlich ziemlich viele sachen eher für große kinder, aber vielleicht anregungen für die zukunft…
    euch jedenfalls ganz viel spaß an anas geburtstag, der sicher superklasse wird, bei so einer kreativen mama…
    liebe grüße n.

    Reply
  2. Stephanie

    Hallo!
    Der Kuchen sieht einfach nur super aus!!! Ich mag Regenbogen supergerne. Meine Älteste wurde dieses Jahr 4 und hat glücklicherweise im Sommer Geburtstag. Daher war klar: Planschbeckenparty! Und unser Garten beinhaltet auch Schaukel, Spielhaus, Sandkasten, Trampolin und Rutsche. Unser Grundstück ist groß und dann gab es noch eine kleine Schnitzeljagd. Mit Kindern basteln finde ich auch immer gut, die Große hat letztens eine selbstgemachte Schneekugel mitgebracht. Ich glaube, der Schneemann war auch Knete und war an einem Marmeladenglasdeckel ( Innenseite) befestigt. Dann das Glas mit Wasser und gaaaanz wichtig mit Glitzer oder kleiner Streudeko füllen und zuschrauben. Hält super dicht und dass nach drei Wochen noch immer!
    bin mal gespannt, was du die einfallen lassen wirst!

    Reply
  3. Claudia Sievers

    Welch ein Farbenspaß im zum Glück zumindest weißen Winter!!!!

    Also wir haben zuletzt eine Pippi-Langstrumpfparty veranstaltet. Die große Chefin wurde im Sommer 5 1/2. (Echter Geburtstag ist Weihnachten, daher gibt’s die Kinderparty immer im Sommer)

    Alle kamen verkleidet als Pippi oder Käpt’n Langstrumpf oder was jeder so sein wollte. Es gab einen Limonadenbaum mit Bionade (Die Kinder mussten durch einen Kissenspalt ihre Flasche hervorzaubern), Pippi-Kekse (http://www.fixefete.de/shop/dekorieren/Kueche-Co/MICKI-Ausstechformen-Set-Pippi-Hr-Nilsson-kl-Onkel::1694.html?XTCsid=f8b68f4f17e97826f9173a3770060af6) und eine große Pippi-Torte und natürlich Essen mit den Füßen auf dem Tisch.

    Als Spiele: nicht den Boden berühren, Sachensuche (Schatzsuche mit typischen Pippistationen: Gefängnis, Villa Kunterbunt, Hoppetosse), Eierlaufen mit Pippischuhen. Und einfach nur feiern und Quatsch machen.

    Kam super an, die Kinder erzählten ihren Eltern noch Tage danach begeistert von der Party.

    Reply
  4. Sandy

    Hey dani,
    da einige kleine Gäste gerade mal 3 sind wirst du warscheinlich nicht so viele Spiele brauchen. MAn kann ja sowas wie Stuhltanz ohne Stühle, dafür Kissen spielen. Ich hatt zu Kalinas Geburtstag ganz viele Luftballons aus denen man Tiere machen kann.

    Was hälst du von Tischfeuerwerk. Das gibts im ganzen Jahr zum Beispiel in der “Kreativampel”.
    Ansonsten find ich bunt auch gut, da findet jeder seine Farbe.

    Wir freuen uns auf Sonntag.

    Liebe Grüße,

    Sandy und Kalina

    Reply
  5. Sophie alias BerlinFreckles

    Die Kuchenidee ist herrlich, so schön bunt. Auch wenn unsereins wahrscheinlich ein bisschen zusammenzuckt bei den ganzen kreischend bunten Lebensmittelfarben. Aber es ist ja KINDERgeburtstag. ;-)

    Reply
  6. Annette Tylinda

    Hi,
    der Kuchen sieht toll aus. Wo finde ich denn das Rezept? Ich würde ihn gerne nachbacken!
    LG

    Reply
  7. dani
    dani

    Liebe Annette, der Kuchen ist etwas weiter unten verlinkt. Ich gebe zu, etwas unglücklich. Aber geht auch schneller. Der Kuchen ist HIER. Viel Spaß beim backen.
    Bei mir ist er total in die Hose gegangen. Entweder haben die in den USA mehr E in ihren Farben oder ich bin einfach zu doof dafür ;)

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.