blumen bloomon

Geschenkideen zum Muttertag – und was ich mir selber wünsche

Der Mai steht vor der Tür – schon wieder, endlich, die Zeit rast – und da ist er wieder: Muttertag. Der Monat für die Mama (und ja, Vatertag ist auch gleich). Und vielleicht seid ihr noch auf der Suche nach einem Geschenk für eure Mama – oder wollt euch ganz schlicht selbst beschenken. Ich habe meine persönliche Wunschliste zusammengeschrieben. Dinge, die ich mir zum Muttertag wünsche – und mit dem ein oder anderen Teil beschenke ich mich vielleicht selbst. Und weil ich mich ja nicht nur selbst beschenken kann (und schon gar nicht mit einem 400 Euro Koffer), habe ich noch ein paar weitere Geschenkideen verschiedenster Preisklassen zusammengesucht, vorausgesetzt, ihr scrollt euch bis zum Ende des Beitrags durch :).
Dazu könnt ihr natürlich die Karten zum Muttertag selbst ausdrucken, die ich bereits vorgestellt hatte – noch mehr Tipps gibt es dann ebenfalls am Ende des Beitrags.

Für all die tollen Mamas da draussen!

geschenke zum muttertag

Ich stehe total auf Kupfer und auf Pastell (oder Knallpink oder gelb). Und ich würde gern irgendwann mal diese schäbigen Billo-Glas-Kerzenhalter loswerden und am liebsten durch diesen hübschen Kerzenhalter von Serax ersetzen.
serax kerzenhalter
Für die, die ein Faible für Füchse und Prints haben: über Etsy gibt es dieses schnieke Sommershirt mit Fuchs-Print! Hach!
foxshirt

Für Vielreisende: Der Trolley von Rimowa macht alles mit und lässt sich easy überall hin transportieren. Ich reise momentan ständig mit meinen Northface-Taschen – die habe ich in drei Größen, sind auch super, aber manchmal würde ich mein Zeug einfach gern hinter mir herziehen, anstatt es zu tragen.

rimowa koffer
Keine Zeit für Sport…deswegen muss es eben manchmal schnell und effektiv sein. Neben Rudern bringt auch Seilspringen schnelle Ergebnisse (und der Beckenboden sagt H A L L O). Für Tech-Freaks ist das Smart Rope eine ideale Alternative zum belanglosen Springseil, das kann ja sonst nix ausser Springseil sein. Das mit Bluetooth und LEDs ausgestattete Gerät zählt unsere Sprünge und präsentiert Trainingszeiten, -Ziele, verbrannte Kalorien, BMI und mehr in der dazugehörigen Smartphone-App. Spielerei, Sport und Motivation galore. Mag ich!smart rope springseil
Meinen ersten Kontakt mit Caran d’Ache hatte ich vor vielen Jahren, als mir eine Kundin einen Haufen Malstifte für die kleine Chefin aus der Schweiz zu Weihnachten mit der Post geschickt hat. Seither bin ich dieser Marke verfallen, ganz besonders in die Kugelschreiber von Caran d’Ache, die gibt es in allen Farben (von pastell bis neon) und liegen einfach prima in der Hand. Ich habe schon allerlei, aber der aus Kupfer würde meine Sammlung noch verschönern…
carandache stift

Und noch mehr für Reisende, denen es evtl. so ähnlich geht wie mir: ich und Handtaschen, eine Neverending Story. Zugegebener Maßen ist es bei mir nämlich so: Ich hasse Handtaschen. Ich halte sie für überflüssige Müllbeutel, in denen wir alles sammeln (Brösel, Papierfitzelchen, offene Wasserflaschen, Rosinen (im Zweifel auch Weintrauben)…) und nichts von dem finden, was wir brauchen (Schlüssel, Geld, Telefon). Sie sind zu klein für eine ordentliche Kamera, unhandlich und zu groß für Gänge vom Hotelzimmer zum Abendessen – und seit den Skinny Jeans in Kombi mit einem großen Hintern kriege ich auch keinen Geldbeutel mehr in meine Arschtasche. Aber vielleicht habe ich auch einfach noch nicht das richtige Teil gefunden. Denn manchmal möchte ich auch einfach nur Mobiltelefon und Schlüssel in’s Restaurant mitnehmen. Oder Schlüssel und Geld(beutel). Deswegen steht – ganz neu – auf meiner Wunschliste das kleine Journey-Hardcase von Moleskine. In gelb! Für Schlüssel, Telefon und Kleingeld perfekt – glaube ich!

moleskine pouch

Während sich der Mann des Öfteren mal einen Absatz an mir wünschen würde, auf dem ich herumstöckeln könnte, ist meine Sneakerliebe ungebrochen: Neu auf der Wunschliste sind die Sneaker von Veja mit Federn. Gibt es übrigens auch für Kinder (jaaaa!). Und in allerlei anderen Variationen!
veja federn
Wellness für zu Hause: Bonbon Body Scrub von Other Stories. Einmal die Woche einfach ins Bad einschließen und die Ruhe genießen. Mit einem guten Buch, einer Folge der Lieblingsserie oder guter Musik. Hauptsache Ruhe!
bonbon scrub other stories

Mein Gehirn hat ein Loch. Ich kann mir nur noch wenig merken und muss mir daher ständig und immer alles aufschreiben, damit ich auch ja nichts vergesse! Natürlich habe ich auch diverse Apps und Erinnerungsklingeleien, aber mehr Spaß macht es mir immer noch mit einem Büchlein aus Papier und die gibt es von Moleskine jetzt auch in pastelligen Farben!
moleskine classic book
Und zu guter Letzt noch: Iittala. Immer und immer wieder. Ich bin der Serie Taika schon seit einigen Jahren verfallen und sammle nach und nach Tassen, Teller und Schüsseln. Mal schenke ich mir selbst eine Tasse zu Weihnachten oder lasse mich zum Geburtstag mit einem Teller beschenken. Da Iittala schlicht irrsinnig teuer, aber auch irrsinnig schön und hochwertig ist, werde ich wohl den Rest meines Lebens damit beschäftigt sein, mir einen Teller nach dem anderen zu kaufen. Und zu hoffen, das nie jemand einen runterwirft ;).
iittala taika

 

Noch nicht das Richtige dabei? Hier sind noch ein paar andere Ideen für verschiedenste Mütter. Irgendwas passt immer. Wenn ihr auf die Bilder klickt, werden sie groß.

 

 

Share:
dani

dani

Dani lebt und arbeitet in Berlin und schreibt seit neun (!) Jahren fleissig an butterflyfish.

1 comment

  1. Das sind tolle Ideen. Der Muttertagsteller für meine Mama, das Lippenbalsam für mich. Danke!

Schreibe einen Kommentar